.

Kurzmeldungen (8.7.2024)

Latest News © ÖLV

Zweimal wöchentlich berichten wir in den ÖLV-Latest News über Wissenswertes und Allerlei aus der Leichtathletik auf nationaler sowie internationaler Ebene.

Zwei dritte Plätze für Gogl-Walli und Weißhaidinger in Hengelo

Susanne Gogl-Walli (TGW Zehnkampf-Union) über 400 m mit einer Zeit von 51,21 s und Lukas Weißhaidinger (ÖTB-OÖ LA) mit einer Weite von 66,82 m erreichten gestern Abend bei den stark besetzen FBK Games in Hengelo (NED) jeweils dritte Plätze. Mehr dazu in einer separaten Hauptmeldung.
Trotz des kalten, regnerischen Wetter konnten niederländischen Athlet:Innen vor heimischen Publikum die Highlights setzen. Jessica Schilder gewann den Kugelstoß mit neuen nationalen Rekord von 20,33 m vor Chase Jackson/USA (20,07 m). Niels Laros gewann die 1000 Meter in einem neuen U20-Weltrekord von 2:14,37 min. Nadine Visser wurde über 100 Meter Hürden mit nationalen Rekord von 12,46 s (+1.6) Zweite hinter Jasmine Camacho-Quinn/PUR (12,39 s). 

Lukas Weißhaidinger mit Goldenem Ehrenzeichen der Republik ausgezeichnet

Am Freitag wurde Olympia-, WM- und EM-Medaillengewinner Lukas Weißhaidinger (ÖTB-OÖ LA) im Beisein seines langjährigen Trainers Gregor Högler im Zeremoniensaal der Wiener Hofburg das Goldene Ehrenzeichen der Republik Österreich verliehen. Vizekanzler und Sportminister Werner Kogler und Verteidigungsministerin Klaudia Tanner führten die Ehrung durch. Foto (C) BMKÖS/HBF/Trippolt

Lukas Weißhaidinger wird in wenigen Wochen in Paris zum dritten Mal in Folge bei Olympischen Spielen antreten. Bei seiner Olympia-Premiere 2016, bereits damals wurde er von Nationaltrainer DI Gregor Högler betreut, erreichte er Platz 6, fünf Jahre später in Tokio krönte er sich mit der Bronzemedaille. Mit der WM-Bronzemedaille 2019 in Doha, EM-Bronze in Berlin 2018 und EM-Silber in Rom 2024 gewann der 32-Jährige bereits viermal Edelmetall im Diskuswurf bei internationalen Meisterschaften der Allgemeinen Klasse. Im Zuge seiner außergewöhnlichen Karriere, die jetzt auch von der Republik Österreich mit einem offiziellen Ehrenzeichen gewürdigt wurde, schraubte er den österreichischen Rekord im Diskuswurf seit 2015 auf 70,68 m (2023) in die Höhe. Foto: Högler und Weißhaidinger nach der Ehrung in der Wiener Hofburg (C) Privat.

Olympia-Fahrplan für diese Woche

Morgen in der Früh tagt der ÖOC-Vorstand und wird die Nominierung des gesamten "Olympic Team Austria" beschließen. Anschließend folgt die dazugehörende Pressekonferenz um 9:30 Uhr live in ORF Sport +. Der Dienstag und der Mittwoch stehen dann im Zeichen der Einkleidung, die im Wiener Marriott Hotel stattfinden wird. Das Teamfoto am Nachmittag im Stadtpark und die Lotterien Farewell-Feier am Abend in der Aula der Wissenschaften lassen den Mittwoch ausklingen. Am Donnerstag steht dann ein weiteres Gruppenfoto des "Olympic Team Austria" vor der Hofburg und anschließend die Vereidigung in der Wiener Hofburg durch Bundespräsident Dr. Alexander Van der Bellen am Programm.

Trotz Rängen 25 und 33 in der heurigen Weltbestenliste nicht für Paris qualifiziert

Für Siebenkämpferin Verena Mayr (Union Ebensee) ist das Verpassen der Olympia-Qualifikation besonders bitter, genau einen Platz lag sie im Endeffekt daneben. In der heurigen Weltbestenliste scheint sie mit 6.196 Punkten auf Rang 25 auf, Ivona Dadic ist mit 6.115 Punkten auf Rang 33. Berücksichtigt man nur drei Siebenkämpferinnen pro Land ist Mayr 20. und Dadic 27.

Hürdensprinterin Karin Strametz (SU Leibnitz) liegt in der heurigen Weltbestenliste mit 12,87 s auf Platz 65, und wenn man nur drei Athletinnen pro Land heranzieht, sogar auf Rang 39. Dennoch reichte es auch bei ihr nicht zur Olympiateilnahme, weil Direktlimits und World-Ranking-Punkte den Ausschlag gaben.

Karin Freitag schlägt alle Männer, Frauenbewerb mit Staatsmeisterschaftsstatus 2025

Ausdauer-Allrounderin Karin Freitag (LG-Decker Itter) sicherte sich im Rahmen des 24-Stundenlaufs in Bad Blumau mit 213,41 km den österreichischen Meistertitel und ließ sogar alle Männer hinter sich. Sie verpasste den ÖLV-Meisterschaftsrekord von Karin Rosenberger aus dem Jahr 2020 nur um rund fünf Kilometer. Zweite bei den Damen wurde Titelverteidigerin Ursula Finster (Team Vegan.at) aus Wien mit 183,37 km und Bronze ging an die Meisterin des Jahres 2022, Sabrina Lederle (ULT Heustadlwasser) mit 177,62 km. Da dieses Mal zehn Damen am teilnahmen und somit der erforderliche 3-Jahres-Schnitt der österr. Bundes-Sportorganisation erreicht wurde, wird der Damen-Bewerb im kommenden Jahr erstmals den Staatsmeisterschaftsstatus tragen.

Bei den Männern setzte sich unter 29 Teilnehmern Mario Sturmlechner (LC Mank, NÖ) mit 202,47 km durch und kürte sich zum Staatsmeister. Zweiter wurde Markus Gabriel (LC-Marswiese, Wien) mit 196,23 km und Dritter Rainer Predl (LC Strasshof, NÖ) mit 191,35 km. In der Mixed-Teamwertung setzte sich ULT Heustadlwasser (Lederle, Wurm, Darasz) vor LAC Klagenfurt (Striednig, Kazianka, Herzog) und TUS Feldbach (Enderle, Rabl, Rothmeier) durch. Fünf Mixed-Teams kamen in die Wertung. Alle Ergebnisse Foto: Damen-Siegerehrung v.l.n.r. Finster, Freitag und Lederle (C) G. Mayer. Weitere Fotos unten in der Fotogalerie.

Lindner in Karlstadt 100-m-Vierte, Ceh schlägt Ståhl erneut

Österreichs 100-m-EM-Teilnehmerin Magdalena Lindner (Union St. Pölten) war am Donnerstag bei kühlen und regnerischen Bedingungen beim Folksam Grand Prix (WACT-Bronze) im schwedischen Karlstad am Start. Sie belegte Rang vier mit einer Zeit von 11,64 s (+2,6). Der Sieg ging an Ebony Lane (AUS) mit 11,32 s vor Brooke Ironside (GBR) mit 11,39 s und Michelle De Silva (SWE) mit 11,62 s.

Im Diskuswurf der Männer siegte Europameister Kristjan Ceh (SLO) mit 67,91 m neuerlich gegen Olympiasieger und Weltmeister Daniel Ståhl (SWE), der auf 66,81 m kam. Emanuel Sousa (POR) belegte mit 62,72 m Platz 3 vor Tokyo-Olympia-Silbermedaillengewinner Simon Pettersson (SWE) mit 61,93 m.

Karin Strametz mit neuer PB über 100 m

Zum Abschluss der beiden U18/U23-Meisterschaftstage in Eisenstadt gab es schnelle Zeiten im 100-m-Extralauf der weiblichen U23 zu bestaunen. Die aW laufenden Christania Williams (JAM), Karin Strametz (SU Leibnitz) und Magdalena Lindner (UNION St. Pölten) nutzten die guten Bedingungen und belegten in 11,31 s, 11,49 s und 11,55 s die Ränge eins bis drei. Strametz verbesserte ihre im April auf Jamaika aufgestellte Bestmarke um genau 0,2 s und schob sich damit auf Platz 8 in der ÖLV-Alltime-Bestenliste. Nur 6 Hunderstel Sekunden fehlten auf den StLV-Rekord von Alexandra Toth aus dem Jahr 2018.

Medaillenbilanz der U23/U18 ÖMS

ULC Riverside Mödling sicherte sich den Sieg im Medaillenspiegel der U23/U18 ÖMS in Eisenstadt. Mit insgesamt 15 Medaillen (8-6-1) gewannen die Niederösterreicher:innen knapp vor der TGW-Zehnkampf-Union (18 Medaillen bei 8-4-6) und der UNION St. Pölten (17 Medaillen bei 6-4-7). Insgesamt konnten 51 Vereine zumindest eine Medaillen gewinnen. Die Übersicht findet ihr im Anhang.

Nachruf Helmut Mayer

Der KLC und die Kärntner Leichtathletik trauern um einen seiner engagiertesten und verdienstvollsten Funktionäre. Helmut Mayer (6. Jänner 1940 - 29. Juni 2024) stellte sich über drei Jahrzehnte in den Dienst der Leichtathletik - sowohl auf Club, als auch Verbandsebene.

  • Von 1960 bis 1962 Schriftführer KLC
  • Ab 1962 geschäftsführender Obmann und ab 1971 bis 1978 Obmann des KLC
  • Von 1961 bis 1973 Melde- und Ordnungsreferent des Kärntner Leichtathletik-Verbandes
  • 1974 bis 1994 Präsident des Kärntner Leichtathletik-Verbandes
  • Ehrenobmann des KLC
  • Ehrenpräsident des Kärntner Leichtathletik-Verbandes

Jennifer Wenth: Neun Jahre später Achte statt Neunte

Wie Jennifer Wenth (SVS-Leichtathletik), mittlerweile Mutter eines Sohns names Timo, vor kurzem herausfand, wurde eine russische Läuferin im 3000-m-Finale der Hallen-EM in Prag im März 2015 disqualifiziert und daher rückt die Niederösterreich auf Platz 8 im Endklassement nach vor. Der ÖLV wird ihr in den nächsten Tagen das European-Athletics-Diplom für den Top-8-Platz per Post übermitteln. Die WM- und Olympia-Finalistin beendete im Februar 2018 ihre aktive Karriere.

ÖLV-Ausbildungskurs für Gehrichter:innen

Der ÖLV bietet am Samstag, 31.8., im ULSZ Rif (Salzburg) einen eintägigen Ausbildungskurs für Gehrichter:innen an. Roland und Franz Schestack führen durch die Veranstaltungen. Alle Details (Inhalte, Anmeldefrist, usw.) sind der Ausschreibung zu entnehmen.

"Biermeile" der Union Pottenstein am Freitag

Die Sportunion Pottenstein organisiert zum ersten Mal eine Biermeile für Alle zum Mitmachen. Am 12. Juli um 17 Uhr ist es auf der Sportunion Anlage in Pottenstein so weit. Die Regeln sind ganz einfach: Als erstes muss ein 0,33 Liter kohlensäurehaltiges Getränk vollständig geleert werden, danach müssen 400 m gelaufen werden - und das Ganze insgesamt vier Mal. Damit Jung und Alt mitmachen können, gibt es neben der klassischen Biermeile auch eine anti-alkoholische Limomeile mit Cola, Fanta, Sprite und Almdudler sowie eine Spritzermeile und einen Staffelbewerb. Ausschreibung | Online Anmeldung. Immer wieder wird über Biermeilen-Rennen berichtet, Bestleistungen geführt und selbst 1500-m-Superstar Jakob Ingebrigtsen (NOR) hat eine solche im Jahr 2023 mit einer Zeit von 5:22,42 min absolviert.

20 Planstellen im BMJ ab 2025

Der ÖLV war heute, neben weiteren Fachverbänden des organisierten Sports, im Bundesministerium für Justiz zu einer Präsentation des Projekts "Athleta 2025" eingeladen. Zusammen stellten Vizekanzler Mag. Werner Kogler und Bundesministerin Dr. Alma Zadic das Projekt mit Mitarbeiter:innen der Sektion vor. Demnach werden ab dem Frühjahr 20 Stellen für den Spitzensport in Abstimmung mit der Ausbildung im Justizwachdienst ausgeschrieben bzw. zur Verfügung gestellt. Die Ausbildung wird drei Jahre dauern und kann neben dem Leistungssport abgeschlossen werden (Theorie und Praxis). Das Bewerbungsprozedere startet im Herbst, Details dazu erfolgen in den kommenden Wochen auf der ÖLV-Website.

Weltrekorde in Paris

Am Sonntag fand das Diamond League Meeting in Paris statt. Besonders im Hochsprung und 1500-m-Lauf der Frauen sowie bei den 800 m der Männer gab es dabei Weltklasseleistungen zu bestaunen.
Yaroslava Mahuchikh (UKR) verbesserte den Uralt-Weltrekord von der Bulgarin Stefka Kostadinova, der beinahe 37 Jahre bestand hatte (2,09 m - 1987). 2,10 m lautet die neue Bestmarke im Hochsprung der Frauen. Zunächst verbesserte sie ihre bisherige Bestleistung um einen Zentimeter auf 2,07 m im zweiten Versuch, den Weltrekord sprang sie gleich im ersten Versuch.  
Deutlich kürzer war der alte Weltrekord über die 1500 m der Frauen gültig. Faith Kipyegon (KEN) sorgte in Paris für einen grandiosen Schluss und drückte die von ihr selbst gehaltene Zeit um weitere sieben Hundertsel, 3:49,04 min stehen nun in den Geschichtsbüchern. Dahinter drückte Jessica Hull (AUS) ihre Bestmarke um mehr als fünf Sekunden und erreichte Rang zwei in 3:50,83 min und neuem Ozeanien-Rekord. In einem irren Rennen blieben zwölf Damen unter der 4-min-Marke, nicht weniger als zehn der 13 gewerteten stellen persönliche Bestleistungen auf.
Nahezu ebenbürtig waren die 800 m der Männer, acht persönliche Bestleistungen und die Top-3 unter 1:42 min waren das Resultat. Den Sieg holte sich der Algerier Djamel Sedjati in 1:41,56 (NR), hauchdünn vor dem Kenianer Emmanuel Wanyonyi (1:41,58) und dem Franzosen Gabriel Tual (1:41,61, ebenfalls NR). Platz 3, 4 und 5 sind das jetzt in der Alltime-Bestenliste. Die ersten sechs Läufer blieben unter 1:43 min, die ersten zehn unter 1:45 min in dem historisch schnellen Rennen. 

Simon Ehammer in Paris nur im Weitsprung am Start

Der schweizer Top-Zehnkämpfer Simon Ehammer gab Ende letzter Woche bekannt, dass er sich bei den Olympischen Spielen in Paris (FRA) ausschließlich auf den Weitsprung konzentrieren wird. Mit seinen 8,41 m, die er in der Qualifikation bei der EM in Rom im Juni sprang, rangiert er nach wie vor hinter Miltiadis Tentoglou (GRE), 8,65 m, auf Rang 2 der heurigen Weltbestenliste im Weitsprung.

ÖLV-Laufkalender: Termine der nächsten Tage

Mit dem ÖLV-Laufkalender haben sie den besten Überblick über die Lauftermine der nächsten Tage in ganz Österreich.

12.7. PIUT - Paznaun Ischgl Ultra Trail - Kids Run Galtür 09.00 Uhr https://www.paznaun-ischgl.com/de/Live-Info-Events/Top-Events/PIUT
13.7. PIUT - Paznaun Ischgl Ultra Trail Ischgl, Paznaun 02.00 Uhr https://www.paznaun-ischgl.com/de/Live-Info-Events/Top-Events/PIUT
12./13.7. Obertauern Trailrun Summit (OTS) Radstädter Tauernpass in Obertauern . www.trailrun-summit.com
13.7. Erzberg Adventure Days - Dirtrun 8 km & Vertical Iron Sprint Erzberg/Eisenerz 09.00 Uhr www.erzbergsport.at
14.7. Erzberg Adventure Days - Dirt Run Erzberg/Eisenerz 08.50 Uhr www.erzbergsport.at
14.7. 26.Int. Obergailtaler Berglauf Kötschach-Mauthen 09.30 Uhr https://berglaufcup.at/
14.7. 2. Wiener Sommerlauf Wien, Donaupark 08.30 Uhr www.sommerlaufcup.at
20.7. Trumer Triathlon - Charity Run Obertrum am See 18.00 Uhr www.trumer-triathlon.at
20.7. 24. Krainer Berglauf Greifenburg neben Bäckerei 14.00 Uhr www.geomix.at/verein/sv-greifenburg
20.7. 37. Aspanger Raiffeisen Wechsellandlauf Aspang Markt 14.30 Uhr https://www.lauftour.at/
20.7. Erzberg Adventure Days - Run&Nordic Walking Eisenerz 09.00 Uhr www.erzbergsport.at
21.7. Totes Gebirge Trail & Berglauf Wörschach 09.00 Uhr www.alpenverein.at/liezen/home/topnews/berglauf_2024.php
  • Die nächste Ausgabe der "Latest News" erscheint am Donnerstag, den 11. Juli 2024.
  • Redaktionsteam: Helmut Baudis, Philipp Breyer, Hannes Gruber, Bernhard Rauch und Robert Katzenbeißer.

08/07/24 15:58, Text: Helmut Baudis


zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand 14.07.2024)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 4.629
2. ULC Riverside Mödling ULC Riverside Mödling 3.080
3. DSG Wien 2.819
4. UNION St. Pölten 2.736
5. SVS-Leichtathletik 1.992
Gesamt-Ranking