.

Kurzmeldungen (9.5.2022)

© ÖLV-Kurzmeldungen

Zweimal wöchentlich berichten wir in den ÖLV-Latest News über Wissenswertes und Allerlei aus der Leichtathletik auf nationaler sowie internationaler Ebene.

Pliezhausen: Kamenschak und Sellers mit internationalen Limits

Kevin Kamenschak (ATSV Linz LA) unterbot gestern die Norm über 3000 m, Barnaby Sellers (TS Innsbruck) jene über 2000 m Hindernis. Details sind einem separaten Beitrag zu entnehmen.

Noch bis morgen: Aktion „Minus 33 Prozent“ für EM-Tickets

Vom 15. bis 21. August 2022 finden in München die Leichtathletik-Europameisterschaften statt. Die Veranstalter der European Championships hoffen auf ein gut gefülltes Olympiastadion. Deshalb wurde in Kooperation mit dem Bayrischen Leichtathletik-Verband eine Rabattaktion gestartet. Vom 1. bis 10. Mai gibt es für den Kauf von EM-Tickets der Preiskategorien eins bis vier 33 Prozent Rabatt im Vorverkauf (nicht auf bereits ermäßigte Tickets). Mit dem Rabattcode „BLV2022“ kann man beliebig oft innerhalb des Aktionszeitraums Tickets kaufen. Die Aktion gilt für Einzel- und Tagestickets. Hier geht´s zum Ticketvorverkauf.

Nennungen für 5.000-m-Staatsmeisterschaften

Am Samstag finden die 5.000-m-Staatsmeisterschaften im Zuge der Mid Summer Track Night statt. Es ist wichtig, dass alle ÖLV-Teilnehmer/innen für die Staatsmeisterschaften hier online genannt sind. Eine Nennung für das Meeting alleine bewirkt nicht automatisch eine Teilnahme an den Staatsmeisterschaften.

Mid Summer Track Night: Nachnennungen in einigen Bewerben möglich

In folgenden Bewerben für die Mid Summer Track Night am Samstag, 14. Mai 2022, werden noch Nachnennungen angenommen: 100 m Hürden Frauen (auch Nachwuchsklassen), Weitsprung Frauen
100 m Frauen, 1.500 m Männer, Dreisprung Männer, Speerwurf Männer (auch Nachwuchsklassen).

Für die "Track Night Vienna 5000 m" am Freitag, 13. Mai, bleibt die Anmeldung bis inkl. 60 min vor dem jeweiligen Bewerbsstart offen.

Rio-2016-Olympiasieger Christoph Harting wirft in Eisenstadt

Beim Raiffeisen Austrian Open in Eisenstadt wird der Diskuswurf-Olympiasieger von Rio 2016 Christoph Harting (GER, PB 68,37 m) am Start stehen und wird dort auf ÖLV-Ass Lukas Weißhaidinger treffen. Ebenfalls verpflichtet werden konnte der kanadische Sprinter Brendon Rodney mit einer 200-m-Bestzeit von 19,96 s. Rodney gewann 2016 Olympia-Bronze über 200 m und Silber in der 4x100 m Staffel. Es gibt nur mehr knapp über hundert Tickets für Zuschauer/innen für das World Athletics Continental Tour Bronze Meeting.

Berglauf- & Trail-WM 2023 in Österreich

Die gemeinsame Bewerbung von Innsbruck Tourismus und vom Tourismusverband Stubai für die World Mountain and Trail Running Championships 2023 (WMTRC 2023) hat von World Athletics letzte Woche den Zuschlag zur Ausrichtung erhalten. Diese viertägige Veranstaltung wird im Juni 2023, das exakte Datum ist noch nicht bekannt, stattfinden, ein Gesamtbudget von 4,7 Mio. Euro ist dafür vorgesehen. Rund 1.400 aus 60 Nationen werden dazu in Tirol erwartet. Details sind der Presseaussendung zu entnehmen.

Gut besetztes Aufbaumeeting - Krumme Strecken

Im Sportzentrum NÖ findet am Mittwoch ein sehr gut besetztes Aufbaumeeting statt. Über 60 m Hürden duellieren sich bei einem Knock-Out-Bewerb Nooralotta Neziri (FIN), Karin Strametz (SU Leibnitz) und Johanna Plank (TGW Zehnkampf-Union). Über 150 m und 300 m ist Laviai Nielsen (GBR) zu favorisieren, Susanne Walli (TGW Zehnkampf-Union), Magdalena Lindner, Lena Pressler (beide Union St. Pölten) wollen sie aber fordern. Über 300 m Hürden laufen Leo Köhldorfer (ULC Linz Oberbank) und auch Lena Pressler. Bei den Männern führen Klaus Grünbart (LAG Genböck Haus Ried) und Andreas Wolf (ULC Weinland) die 300-m-Nennungsliste an. Top-Wetterbedingungen sind vorausgesagt. Zeitplan / Nennungen

Ina Huemer gibt Karrierenende bekannt

Mit Ina Huemer (SU IGLA long life) hat letzte Woche eine Kandidatin für einen WM- bzw. EM-Start über 200 m und wichtiges Mitglied der 4x100-m-Damen-Nationalstaffel ihren Rücktritt bekanntgeben. Der Entschluss kam für alle sehr überraschend. 

Das ist ihr Statement dazu im Original: "Ich habe für mich persönlich diese Entscheidung getroffen, weil ich einfach gemerkt habe, dass ich nicht mehr die nötige Motivation und Energie, die für den Sport auf diesem Niveau gefordert ist, aufbringen kann! Ich hatte bis zum Schluss eine wirklich spannende und schöne Zeit im Leistungssport und habe extrem viel erlebt und wahnsinnig viele Menschen kennengelernt, wofür ich wirklich extrem dankbar bin. Ich habe ja vor 10 Jahren beim Verein ganz klein angefangen und mich in den vergangenen Jahren immer weiterentwickelt. Nach ein paar schwierigen Jahren (2016/17/18), habe ich dann 2019 nochmal die Entscheidung getroffen, mein Trainingsumfeld zu wechseln. Ich bin rückblickend wahnsinnig froh, dass ich diese Entscheidung getroffen habe und dass ich die letzten 2,5 Jahre so professionell und in so einem tollen Umfeld trainieren durfte. Ich hatte das Glück, noch schöne Erfolge einzubringen in den letzten zwei Jahren. Generell, habe ich wirklich eine schöne Karriere gehabt, in der ich unter anderem Doppelstaatsmeisterin wurde, mehrmals Teil des Nationalteams war und ich bei den Jugend-Olympischen Spielen und Welt- und Europameisterschaften im Nachwuchs dabei sein durfte. Außerdem habe ich die Oberösterreichischen Rekorde über 100 m und 200 m geknackt und bin letztes Jahr österreichischen Rekord mit der 4x100 m Staffel gelaufen. Ich möchte mich vor allem bei meinen Trainern, meinen Sponsoren und bei meinem Verein, der SU IGLA long life, bedanken, dass sie mich in den letzten Jahren immer so tatkräftig unterstützt haben und hinter mir gestanden sind. Jetzt freue ich mich darauf, mehr Zeit für meine Familie und meine Freunde zu haben und freue mich auf alles was kommt!"

Biografie von Franz Stampfl auf Englisch

Das Buch von Mag. Andreas Maier ist nun auch als eBook in englischer Sprache erhältlich und kann bei Amazon erworben werden. Franz Stampfl. Genius Coach and Citizen of the World: A Biography (English Edition)

Wings for Life World Run

Gerstern fand der Wings for Life World Run statt. Das weltweite Event zog 161.892 Läufer/innen in den Bann, wovon 920 Rollstuhlfahrer/innen ebenfalls dabei waren. Alleine in Wien standen knapp 10.000 Sportler/innen am Start auf der Ringstraße. Im weltweiten Vergleich holten sich der Japaner Jo Fukuda mit 64,4 km sowie Nina Zarina (USA) mit 56 km die Siege. Beste Österreicher waren Tom Evans mit 63,4 km als Fünfter und Andreas Stöckl (SC Leogang) als Zehnter mit 59,4 km. Bei den Damen platzierten sich Kerstin Springer (44,2 km) und Ines Preiss (44 km) auf den Plätzen acht und neun. Ingesamt wurden 4,7 Mio. Euro für die Rückenmarksforschung gesammelt.

2er Teamstundenlauf in Ried feiert Jubiläum

Am Samstag, dem 18. Juni 2022, werden im Rieder Stadtpark wieder Runden gedreht. Dieses Jahr feiert die Veranstaltung, bei der zwei Läufer abwechselnd eine Runde von 1,4 Kilometern absolvieren müssen, sein 10-jähriges Jubiläum. Anmeldungen können via heldendeslaufsports.at sowie in der ATHMIN erfolgen.

Diamond-League-Meetings in China neuerlich abgesagt

Die beiden geplanten Diamond-League-Meetings am 30. Juli in Schanghai und am 6. August in Shenzhen wurden abgesagt. Somit gibt es wie in den Jahren 2020 und 2021 keinen einzigen Wettkampf der höchsten Meeting-Kategorie in China.

Universiade in Chengdu um ein Jahr verschoben

insidethegames.biz berichtete dass die Universiade, welche in China ab dem 26. Juni stattfinden sollte, aufgrund der COVID-19 Situation und erster Absagen von Nationen, nach 2021 erneut um ein Jahr verschoben wird.

Saisoneinstieg von Jan Mitsche in Zug (SUI)

Der in der Schweiz lebende Mehrkämpfer Jan Mitsche startete beim Frühjahrsmeeting in Zug (SUI) am 7. Mai in die Freiluftsaison. Mit seinen Leistungen war er bei regnerischen und kalten Bedingungen zufrieden: 60 m: 7,08 sec / 300 m: 34,89 sec / Weitsprung: 6,70 m / Diskus: 39,50 m. Nun hofft der Athlet der DSG Wien auf einen Startplatz beim HYPO-Mehrkampfmeeting in Götzis.

Mehrkampfmeisterschaften in den USA

In Fayetteville ging es um die Qualifikation für die Startplätze bei der Heim-Weltmeisterschaft. Sehr stark waren die Leistungen im Zehnkampf der Männer, welche die aktuelle besten drei Ergebnisse der heurigen Saison darstellen.

  1. Garrett Scantling  8.867 Punkte
    (10.68/+0.9 - 7.68/+2.0 - 16.12 - 2.04 - 48.38 / 13.59/+1.0 - 51.04 - 5.15 - 67.16 - 4:46.37)
  2. Kyle Garland 8.720 Punkte
    (10.63/+0.9 - 7.86/+1.0 - 16.44 - 2.16 - 49.04 / 13.71/+1.0 - 46.16 - 4.85 - 59.63 - 4:43.21)
  3. Zachery Ziemek 8.573 Punkte
    (10.56/+0.9 - 7.62/+1.7 - 14.97 - 2.10 - 50.44 / 14.71/-0.2 - 51.64 - 5.15 - 60.10 - 4:39.60)

Im Siebenkampf der Frauen schaffte Anna Hall eine Weltjahresbestleistung und blieb mit 6.458 Punkten als einzige Athletin über dem WM-Limit. Ihre Einzelleistungen: 13.21/+1.8 - 1.76 - 12.51 - 23.14/+1.2 / 6.39/+0.9 - 38.44 - 2:03.11. Kendell Williams, sie hat einen fixen Startplatz als Gewinnerin der Combined Event Challenge, und Erica Bougard, sie hat das Limit von 6.420 Punkten in der letzten Saison erbracht, beendeten den Mehrkampf nicht. 

Mehrkampf-Meeting in Ratingen

Der 22-jährige Schweizer Hallen-Vize-Weltmeister Simon Ehammer setzte seinen Erfolgslauf auch im Freien fort. Herausragend war sein Weitsprung auf 8,30 m, der weiteste jemals in einem Zehnkampf erzielte Sprung, und schweizer Rekord. Am Ende hatte er mit 8.354 Punkten einen weiteren schweizer Rekord aufgestellt.
Seine Einzelleistungen: 10.65/-0.5 - 8.30/+1.5 - 14.68 - 2.04 - 48.30 / 13.75/-1.1 - 39.13 - 5.00 - 53.01 - 4:57.55 
Damit liegt er auf Rang 7 der aktuellen Weltbestenliste, im Weitsprung war diese Saison nur der Inder Sreeshankar mit 8,36 Meter besser.
Nicht nach Wunsch lief es für Niklaus Kaul, den deutschen Weltmeister von 2019. Er absolvierte nach dem Hochsprung nur mehr einzelne Bewerbe. Seine Trainingskollegin Carolin Schäfer, zweitbeste Deutsche All-Time-Siebenkämpferin mit 6.836 Punkten aus dem Jahr 2017, in dem sie auch Vize-Weltmeisterin wurde, stieg mit 6.170 Punkten als Zweite in die Saison ein. Den Sieg in Ratingen holte ihre Landsfrau Sophie Weißenberg mit 6.273 Punkten. Sie überbot damit das EM-Limit für München um 23 Punkte. Alle Ergebnisse

Weltjahresbestleistungen in Nairobi

Beim Kip Keino Classic (WACT Gold) gab es in den Sprints Weltjahresbestleistungen. Die mittlerweile 35-jährige Jamaikanerin Shelly-Ann Fraser-Pryce lief die 100 Meter in 10,67 s (-0.4). Bei den Männern gewann Ferdinand Omanyala (KEN) vor heimischem Publikum in 9,85 s (+2.0) vor Fred Kerley (USA) in 9,92 s. Der italienische Olympiasieger Marcell Jacobs musste wegen einer Lebensmittelvergiftung am Tag des Wettkampf seinen Start absagen.
Der polnische Olympiasieger Wojciech Nowicki gewann den Hammerwurf mit 81,43 Meter. Trotz 1.500 Meter Seehöhe gab es sehr gute Zeiten in den Laufbewerben. Die Südafrikanerin Prudence Sekgodiso gewann die 800 Meter in 1:58,41 Minuten. Der Kenianer Abel Kipsang gewann die 1500 Meter in 3:31,01 Minuten, bei den Frauen die Äthiopierin Diribe Welteji in 4:01,50 Minuten. Auch über 3.000 Meter Hindernis der Frauen gab es durch Norah Tanui (KAZ) in 9:04,95 Minuten eine Weltjahresbestleistung, sowie über 5.000 Meter durch Girmawit Gebrzihair (ETH) in 14:49,97 Minuten.  

Schnelle Läufe in den USA

Beim "The Track Meet" in San Juan Capistrano gewann der norwegische Olympiasieger Jakob Ingebrigtsen die 5.000 Meter in Weltjahresbestleistung von 13:02,03 Minuten.
Emily Sisson gewann in Indianapolis mit neuem US-Rekord von 1:07:11 Std. die USA-Meisterschaften im Halbmarathon.  

Weitere internationale Ergebnisse

In Greenfield sprang Chris Nielsen (USA) mit 6,00 Meter eine Jahresweltbestleistung im Stabhochsprung.
Beim Seiko Golden Grand Prix (WACT Gold) in Tokyo stieg Hallenweltrekordhalter Michael Norman (USA) mit 44,62 Sekunden über die 400 Meter in die Saison ein. Im Speerwurf konnte die ehemalige japanische U18-Weltmeistern Haruka Kitaguchi mit 63,93 Meter die Weltmeisterin Kelsey-Lee Barber (61,00m) bezwingen.
In Kingston (JAM) gewann Traves Smikle den Diskuswurf mit 66,60 Meter. 

European-Athletics kürt kommende Veranstalter

Der Europäische Leichtathletik-Verband hielt am Wochenende in München (GER) seine Council-Sitzung ab, an der auch ÖLV-Präsidentin Sonja Spendelhofer teilnahm. Dabei wurde die Cross-EM 2023 nach Brüssel (BEL) und die Hallen-EM 2025 nach Apeldoorn (NED).

ÖLV-Laufkalender: Termine der nächsten Tage

Mit dem ÖLV-Laufkalender haben sie den besten Überblick über die Lauftermine in ganz Österreich. Auf nachfolgende Veranstaltungen in den nächsten Tagen möchten wir heute besonders hinweisen.

13.05. 17.Triestingtaler Sunset Run Berndorf 15.15 Uhr www.sunsetrun.at
13.05. 14. Salzburger Frauenlauf Salzburg - Volksgarten 19.30 Uhr https://lauffestspiele.at/
14.05. 20.Stafflauf - Lauf auf den Staff St. Veit/Gölsen 15.15 Uhr www.naturfreunde-stveit.at
14.05. 13.Hausruck Challenge Geboltskirchen 14.00 Uhr www.lc-hausruck.at
14.05. Salzburg Marathon-Junior-Marathon & One Mile for a Smile Salzburg - Volksgarten 15.15 Uhr www.salzburg-marathon.at
15.05. 17.Salzburg Marathon  + ÖM Marathon Salzburg-Max Reinhardt Platz 09.00 Uhr www.salzburg-marathon.at
15.05. 17.Trumauer Lauferlebnis Trumau 09.15 Uhr www.trumauerlauferlebnis.at
15.05. PRATER-BLÜTEN-LAUF Wien-Prater beim Lusthaus 10.10 Uhr www.laufenimzweiten.wien
15.05. 37.Stadtlauf Innsbruck powered by Tiroler Tageszeitung Innsbruck 14.00 Uhr www.innsbrucklaeuft.com
15.05. "Kumm Lauf Mit" Satteins 11.00 Uhr www.kumm-lauf-mit.at
15.05. Lauf- und Walking Erlebnis Dellach Dellach im Gailtal 08.45 Uhr www.laufevent.dellach.at
15.05. 21.Florianerlauf St. Florian bei Linz 10.30 Uhr www.florianerlauf.at
15.05. NEVEON - Marktlauf Kremsmünster Kremsmünster 14.00 Uhr www.marktlauf.at
20.05. 21. Österreichischer Friedenslauf Wien-Auer Welsbachpark 10.00 Uhr www.friedenslauf.at
21.05. 21.Schafberglauf "Mensch gegen Dampflok" St. Wolfgang 16.00 Uhr www.lg-st-wolfgang.at
21.05. 10.Schloßberglauf Seebenstein 10.00 Uhr www.buckltour.at
21.05. Kinderlauf zum Österr. Frauenlauf 2022 Wien-Prater 11.00 Uhr www.kinderlauf.at
22.05. 34.Asics Österreichischer Frauenlauf   Wien-Prater 09.00 Uhr www.oesterreichischer-frauenlauf.at
22.05. 18.Bad Erlacher Sparkassenlauf + 15.MS Benefizwalk Bad Erlach 10.00 Uhr www.lc-tausendfuessler.at
22.05. 17.Int. Schwarzgupf-Berglauf St.Margareten i.R 09.30 Uhr www.schwarzgupfberglauf.at
  • Die nächste Ausgabe der "Latest News" erscheint am Donnerstag, den 12. Mai 2022.
  • Redaktionsteam: Helmut Baudis, Hannes Gruber, Bernhard Rauch & Robert Katzenbeißer

09/05/22 14:12, Text: Helmut Baudis

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand 22.06.2022)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 3.799
3. DSG Wien 2.210
2. ULC Riverside Mödling ULC Riverside Mödling 2.186
4. SVS-Leichtathletik 1.903
5. Union Salzburg Leichtathletik 1.557
Gesamt-Ranking