.

Kurzmeldungen (9.5.2024)

Latest News (C) ÖLV

Zweimal wöchentlich berichten wir in den ÖLV-Latest News über Wissenswertes und Allerlei aus der Leichtathletik auf nationaler sowie internationaler Ebene.

Lukas Weißhaidinger morgen zum Saisonstart gegen Ceh und Denny

Österreichs Olympia-Medaillengewinner von Tokio, Lukas Weißhaidinger (ÖTB-LA OÖ) startet morgen um 17:55 Uhr in seine Olympiasaison 2024. Er tritt beim Diamond-League-Meeting in Doha (QAT) an, wo ein ausgezeichnet besetzter Diskuswurf-Wettkampf als Rahmenbewerb ausgetragen wird. Er wird dabei auf 2022-Weltmeister Kristjan Ceh (SLO), Olympia- und WM-Vierten bzw. Diamond-League-Finalsieger 2023 Matthew Denny (AUS), Sam Mattis (USA), Alin Firfirica (ROU) oder München-2022-EM-Dritten Lawrence Okoye (GBR) treffen (Startliste).

Österr. Vereine-Meisterschaften heute in der Südstadt

Ab 12:00 Uhr starten heute die österr. Vereine-Meisterschaften in der Südstadt, ein Großwettkampf in dem auch abseits der Vereinsteams zahlreiche interessante Athlet:innen am Start stehen werden. Enzo Diessl (SU Leibnitz) wird sein erstes Saisonrennen über die 110 m Hürden bestreiten, Stabhochsprung-EYOF-Siegerin Magdalena Rauter (ATSV Innsbruck) steigt ebenfalls in die Saison ein. 400-m-Hürdenläufer Julius Rudorfer (TGW Zehnkampf-Union) wird außer Wertung laufend das U18-EM-Limit in seiner Paradedisziplin angreifen. Live-Ergebnisse ab 12:00 Uhr

Peter Herzog startet beim Heimrennen über die Marathon-Distanz

Österreichs Marathon-Rekordhalter wird am 12. Mai beim Salzburg Marathon über die volle Distanz an den Start gehen, die Teilnahme ist für den 36-Jährigen eine "Entscheidung der Lust". Mit dem Wiener Marathon drei Wochen zuvor sei kein Vollgas-Marathon möglich, so Herzog, aber ein Marathonlauf mit zügigem Tempo und hohem Genussfaktor. Veranstalter Johannes Langer, seit fünf Jahren auch Herzogs Trainer, erklärt dazu: "So komisch es klingen mag, der VCM war für Peter eine submaximale Beanspruchung, weil wir aufgrund der vorangeganenen Erkrankung nicht alles riskiert haben." Der EM-Halbamarathon in Rom am 9. Juni., für den Herzog vornominiert ist, steht trotzdem im Mittelpunkt. "Eine Vorbereitung auf einen Halbmarathon unterscheidet sich bei Peter nur marginal von einer Vorbereitung auf einen Marathon. Bei einem anderen Läufertyp wird das anders sein. Der Start beim Salzburg Marathon ersetzt eine Trainingseinheit, bringt aber die Qualität mit, die es für Rom braucht. Kombiniert mit einer Extraportion Freude".

Der Start wurde von Veranstalter Johannes Langer auf 8.30 Uhr vorgezogen, um allen Läufer:innen angenehme Temperaturen zu gewährleisten. Zusätzlich wurde der Startort vom Ferdinand-Hanusch-Platz auf die Staatsbrücke verlegt, wie auf orf.at berichtet wird.

REMINDER: Ausschreibung ÖLV-Athletensprecher:in

Wir möchten euch nochmals an die im Zuge der Staatsmeisterschaften stattfindende Wahl zum/zur Athletensprecher:in erinnern. Die Bewerbungsfrist dazu läuft noch bis Monatsende. Alle Informationen dazu könnt ihr hier nachlesen. Die ÖLV-Sportkommission freut sich auf das Mitwirken einer engagierten Athletin oder eines engagierten Athleten.

ÖLV nominiert Timon Theuer für die EM in Rom

Die ÖLV-Sportkommission hat Timon Theuer für den Halbmarathon bei der EM am 9. Juni in Rom nominiert. Der Athlet von der Union St. Pölten erzielte am 5. Mai beim Gutenberg-Halbmarathon in Mainz mit 1:04:50 Stunden eine Saisonbestleistung. Damit liegt er als Fünfter in der ÖLV-Bestenliste knapp hinter Timo Hinterndorfer (1:03:05), Andreas Vojta (1:03:31), Dominik Stadlmann (1:04:20) und Mario Bauernfeind (1:04:45). Aktuell liegen Mario Bauernfeind (Platz 54) und Andreas Vojta (56) innerhalb der internationalen Quote, was zu einer Teilnahme eines kompletten Teams mit sechs Läufern berechtigt.

Pressekonferenz zum Liese Prokop Memorial

Am 6.5. fand im NÖ Landhaus das Presse- und Partnermeeting anlässlich des 16. Sportunion Liese Prokop Memorials in St. Pölten statt. Am Freitag, dem 17.05.2024, wird wieder internationale Spitzenleichtathletik im Sportzentrum NÖ geboten, erstmals mit dem Status „World Athletics Contintental Tour Bronze“.

Meetingdirektorin Beate Taylor konnte von enormen Interesse berichten, es stehen bereits Athleten aus 34 verschiedenen Nationen auf der Startliste. Aus heimischer Sicht wollen u.a. Lukas Weißhaidinger, Victoria Hudson, Lena Pressler, Markus Fuchs, Magdalena Lindner, Karin Strametz und Enzo Diessl das Publikum begeistern. International wurden bislang Olympiasieger Christoph Harting (GER) und Tokio-Olympiafinalist Chad Wright (JAM) im Diskuswurf, Staffel-Europameisterin Alexandra Burghardt (GER) sowie die die zweifache U20-Europameisterin Rosina Schneider (GER) im Hürdenlauf und Ex-U20-Hürden-Europameister Joshua Zeller (GBR) bekantgegeben.

(C) UNION St. Pölten Leichtathletik

Athlet:innen-Information zum Raiffeisen Austrian Open Eisenstadt

Diese Woche hat das LOC des Raiffeisen Austrian Open Eisenstadt die Ausschreibung inkl. Zeitplan erneuert. Die Starterlisten für alle nationale Athlet:innen sind auf ATHMIN aktualisiert worden, das LOC bittet darum, dass alle Athlet:innen, die ihren Startplatz NICHT wahrnehmen können, bis Samstag 11. Mai über ATHMIN die Nennung zurückzuziehen, um anderen Athlet:innen einen Start zu ermöglichen. Kommenden Montag wird nach Absagen die endgültige Nennliste veröffentlicht.

In den Nachwuchsbewerben gibt es über die 600 m U18 weiblich noch freie Startplätze, bitte um Anmeldung bei Interesse. Bei den Tickets gibt es nur mehr Restbestände, diese sind unter www.la-akademie.at erhältlich, über 80% der Eintrittskarten sind bereits verkauft.

Österr. Staatsmeisterschaften 2024 mit eigenem Auftritt

Unter der Web-Adresse https://staats2024.at/ wurde nun von OÖLV-Presseverantwortlichen Jakob Gierlinger eine eigene Website für die österreichischischen Staatsmeisterschaften 2024, am 29./30. Juni in Linz, eingerichtet. Zwei interessante Newsmeldungen wurden dort bereits veröffentlicht. Zusätzlich gibt es auch einen eigenen Instagram Account: https://instagram.com/staats2024
Die Leichtathletik-Staatsmeisterschaften im heurigen Jahr sollen ein stimmungsvolles Fest der Leichtathletik mit vielen Zuschauer:innen werden.

Sportminister Kogler besucht Hudson und Weißhaidinger

Sportminister Werner Kogler besuchte am Montag im BSFZ Südstadt Victoria Hudson und Lukas Weißhaidinger. ÖLV-Sportdirektor Gregor Högler gab dabei Einblick in die Arbeit der heimischen Top-Athleten und präsentierte auch einige Trainings- und Therapiegeräte, die u.a. mit den Mehrmitteln aus der Bundes-Sportförderung vom ÖLV angekauft wurden und den ÖLV-Kaderathlet:innen am Standort zur Verfügung stehen.

Mehrkampf-Größen aus Übersee und erneute Auszeichnung als „Green Event“

Besonders erfreulich ist die Premierenteilnahme des Puerto-Ricaners Ayden Owens-Delerme in Götzis. Der 23-jährige Zehnkämpfer hat erst vor wenigen Monaten seinen Trainer gewechselt und schon kurze Zeit später, gelang ihm am 17./18. April 2024 in Kalifornien ein fantastischer Zehnkampf mit 8732 Punkten, gleichbedeutend mit neuem Landesrekord und der Qualifikation für Paris. Damit ist er nun nicht nur Inhaber der aktuellen Jahresweltbestleistung im Zehnkampf, er hat damit auch seine vorherige persönliche Bestleistung um genau 200 Punkte gesteigert.

Ebenfalls aus Übersee werden dieses Jahr insgesamt sieben Athlet:innen aus den USA in Götzis starten. Die fünf bestätigten amerikanischen Siebenkämpferinnen sind Erica Bougard, Annie Kunz, Taliyah Brooks, Michelle Atherley und Allie Jones. Im Zehnkampf sind die Teilnahmen von Devon Williams und Jack Flood fixiert.
Auch der Bronzemedaillengewinner von Tokio 2020 Ashley Moloney kehrt ins Götzner Mösle Stadion zurück. Nachdem er im vergangenen Jahr keinen Zehnkampf beenden konnte, geht es für den 24-jährigen Australier noch um die Qualifikation für die Olympischen Spiele.

Da beim Hypomeeting Götzis nicht nur sportliche Höchstleistungen gefragt sind, freut sich der Veranstalter, dass die Sportgroßveranstaltung zweiten Mal in Folge mit dem österreichischen Umweltzeichen „Green Event“ ausgezeichnet wird. Zusätzlich werden zahlreiche Kriterien aus dem World Athletics Nachhaltigkeitskatalog erfüllt. Neben einigen neuen Aktivitäten zur Förderung der Nachhaltigkeit ist die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln auch dieses Jahr aus ganz Vorarlberg sowie aus der angrenzenden Schweiz und ab Lindau wieder kostenlos. Und wer mit dem Fahrrad kommt, erhält ein kleines „pflanzbares“ Goodie.

Nachdem insgesamt 639 Kinder in Teams aus 16 verschiedenen Volksschulen ihre Ergebnisse für die „Kids‘ Athletics Challenge“ eingereicht haben, findet am Mittwoch, 15. Mai das große Finale in Götzis Am Garnmarkt statt. Die Kids werden gemeinsam mit den Stars des Hypomeetings im Zentrum von Götzis einen Parcours aus verschiedenen Lauf-, Wurf- und Sprungübungen absolvieren.

St. Pölten nun neues Heeres-Leistungssportzentrum

Anfang dieser Woche wurde das neue Heeres-Leistungssportzentrum im Sportzentrum NÖ in St. Pölten feierlich eröffnet. Zukünftig sollen dort 30 Sportler:innen angesiedelt sein, darunter zum Beispiel auch z.B. auch Lena Pressler (Union St. Pölten), die derzeit dem Standort Südstadt zugeteilt ist. Das Bundesministerium für Landesverteidigung fördert nunmehr elf Leistungszentren mit rund 500 Sportler:innen in ganz Österreich (Wien, Südstadt, St. Pölten, Linz, Graz, Innsbruck, Faakersee, Salzburg, Dornbirn, Hochfilzen, Seebenstein). Hinzuzufügen ist, dass der Standort Wien - ehemals Blattgasse - im BSFZ Südstadt angesiedelt ist. Land-NÖ-Presseaussendung mit mehr Details.

EuGH-Urteilsverkündigung im Bezug auf die Veröffentlichung von Verstößen

Am Dienstag erfolgte eine interessante Urteilsverkündung (Pressemitteilung auf Deutsch) durch den Europäischen Gerichtshof, die noch zu interessanten Diskussionen in der Sportwelt - national sowie international - führen kann. Die behandelte Causa, die vor etwas mehr als zwei Jahren beim EuGH eingebracht wurde, beschäftigte sich mit der Zulässigkeit der Veröffentlichung von Anti-Doping-Verstößen. Im jetzigen Urteil des EuGH wurde auch der Unabhängigkeitsgrad der Schiedskommission (USK) in Österreich kommentiert. Der EuGH hat sich in dieser Angelegenheit als nicht zuständig erklärt. Es ist nun davon auszugehen, dass der Fall nun vor dem österreichischen Bundesverwaltungsgericht verhandelt wird, denn der hat eine Bearbeitung ausgesetzt und das EuGH-Urteil abgewartet.

Die NADA Austria teilte in einer Presseaussendung am Dienstag folgendes mit: Die im Welt-Anti-Doping-Code und österreichischen Anti-Doping Bundesgesetz normierte Veröffentlichungspflicht hat daher weiterhin Gültigkeit, wie die NADA Austria bekannt gab. Die Veröffentlichung von Anti-Doping-Verstößen muss mit einer angemessenen Balance zwischen dem Schutz der Privatsphäre der betroffenen Personen und dem öffentlichen Interesse an Transparenz und Fairness einhergehen. Unter Berücksichtigung aller relevanten rechtlichen und ethischen Aspekte muss sichergestellt werden, dass die Rechte der betroffenen Personen gewahrt werden. Der Welt-Anti-Doping-Code und das österreichische Anti-Doping Bundesgesetz sehen daher beispielsweise vor, dass Verstöße von Freizeitsportler:innen, Minderjährigen oder schutzbedürftigen Personen nicht veröffentlicht werden.

Conference Championships in den USA

An diesem Wochenende haben die NCAA-Athlet:nnen die letzte Chance, sich für die Vorrunde der NCAA-Meisterschaften zu qualifizieren. Die großen Conference Championships und eine Reihe von "Last Chance Meetings" stehen am Programm. 
In den Einzeldiziplinen kommen die ersten 48 der Saisonbestenlisten zu den NCAA East oder West First Rounds vom 22. bis 25. Mai, das NCAA-Finale der Division I, mit den jeweils zwölf Besten der beiden Vorrunden, findet dann von 5. bis 8. Juni in Eugene statt. Mit 56,99 Meter liegt Will Dibo (SKV Feuerwehr) im Diskuswurf derzeit auf Platz 24 der NCAA Div. I East. 
Für die Mehrkämpfer entfällt die First Round, nach diesem Wochenende steht das Starterfeld der Top-24 fest. Dominique Hall (DSG Wien) liegt derzeit auf Platz 23 mit 7.409 Punkten. 

Mutaz Essa Barshim als Veranstalter

Der amtierende katarische Olympiasieger im Hochsprung, Mutaz Essa Barshim, geht unter die Veranstalter. Heute und somit einen Tag vor der Ausrichtung der Diamond League, geht ein von ihm organisierter und mit 10.000 Dollar dotierter Hochsprung-Event über die Bühne. Barshim, der selbst antritt, trifft dabei u.a. auf Hallen-Weltmeister Josh Kerr (NZL) und WM-Medaillengewinner JuVaughn Harrison (USA).

Prominente Starterinnen beim 1. Pfungstädter Abendsportfest

Über 800 m der Frauen platzierte sich der 3000-m-Hindernis-Shootingstar des DLV, Olivia Gürth, in 2:06,62 min auf Platz zwei und damit einen Rang vor Konstanze Klosterhalfen, die 2:08,57 min benötigte. Auch über 1500 m musste sich Klosterhalfen in 4:17,21 min geschlagen geben und zwar Gesa Felicitas Krause, die mit einer Zeit von 4:14,85 min ihr Comeback nach Babypause erfolgreich fortsetzt.

  • Die nächste Ausgabe der "Latest News" erscheint am Montag, den 13. Mai 2024.
  • Redaktionsteam: Helmut Baudis, Philipp Breyer, Hannes Gruber, Bernhard Rauch und Robert Katzenbeißer

09/05/24 09:54, Text: Bernhard Rauch

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand 20.05.2024)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 2.922
3. ULC Riverside Mödling ULC Riverside Mödling 1.568
4. UNION St. Pölten 1.433
2. DSG Wien 1.217
5. ULC Linz Oberbank 1.075
Gesamt-Ranking