.

Lagger und Distelberger starten beim Mehrkampf-Meeting in Arona

© GEPA Pictures

Dieses Wochenende starten Sarah Lagger (TGW Zehnkampf Union) und Dominik Distelberger (UVB Purgstall) beim Mehrkampfmeeting in Arona auf Teneriffa (ESP). Auch dieses Event zählt zur „World Athletics Challenge - Combined Events“, entsprechend stark ist auch die Besetzung, geht es doch für viele Sportler auch um wichtige Bonus-Punkte fürs Olympia-Ranking. Das Frauen-Feld wird angeführt von 6500-Punkte-Siebenkämpferin Antoinette Nana Djimou (FRA), U23-Europameisterin Geraldine Ruckstuhl (SUI) sowie Lana-Siegerin Maria Vicente (ESP). Bei den Männern gelten Adam Helcelet (CZE), Martin Roe (NOR) und Pawel Wiesiolek (POL) als Favoriten auf den Sieg im Zehnkampf.

Letzte Chance auf die Olympia-Qualifikation für Sarah Lagger

Auch für Sarah Lagger ist es die letzte Chance, entweder die Olympia-Norm von 6420 Punkte direkt zu überbieten oder sich durch eine hohe Punktezahl und eine gute Platzierung mit entsprechenden Bonus-Punkten im Olympia-Ranking noch nach vorne unter die Top-24 zu verbessern. Nach Rang 3 in Reunion (6010 Pkt.) und Rang 5 in Lana (6111 Pkt.) liegt die Kärntnerin derzeit mit einem Punkteschnitt von 1152 auf Rang 35, auf einen Qualifikationsrang fehlen ihr derzeit 25 Zähler. Um das aufzuholen hier ein Rechenbeispiel: um den aktuell notwendigen Punkteschnitt von 1177 zu erreichen müsste Sarah Lagger in Arona entweder 6263 Punkte im Siebenkampf erzielen und Platz 3 belegen oder 6365 Punkte und Rang 5. Es ist also fast in jedem Fall eine Steigerung der persönlichen Bestleistung von bislang 6225 notwendig, zusätzlich kann dieser erforderliche Wert durch Leistungssteigerungen anderer Athletinnen ja auch noch nach oben gehoben werden, kein leichtes Unterfangen für die Junioren-Vizeweltmeisterin.

„Meine Vorbereitung verlief einwandfrei, keine Verletzungen oder Beschwerden. Durch die Wettkämpfe in den letzten Wochen ist die Form sicher besser als in Lana. Das Starterfeld ist wieder sehr stark und knapp beisammen, wahrscheinlich werden wir vorne wieder innerhalb von wenigen Punkten liegen. Daher werde ich um jeden Punkt fighten und versuchen, so viele Zähler wie möglich zu machen.“

Dominik Distelberger will wieder Zehnkampf finishen

Für Zehnkämpfer Dominik Distelberger gilt es nach viele Verletzungsproblemen darum, endlich wieder einen Mehrkampf zu beenden. Zuletzt gelang das dem Niederösterreicher bei der WM 2017 in London. Im Frühjahr waren Probleme mit der Ferse für einen verzögerten Saisonbeginn verantwortlich, einige Testwettkämpfe in den letzten Wochen zeigten aber von ansteigender Form. Trainer Herwig Grünsteidl schätzt das aktuelle Potenzial seines Athleten bei ca. 7800 Punkten ein.

Dominik Distelberger: “Ich konnte jetzt 6 Wochen schmerzfrei trainieren, natürlich hätte ich gerne mehr Vorbereitungszeit gehabt, aber das kann man jetzt einmal nicht ändern. Ich muss jetzt versuchen, wieder einmal ins Wettkampfgeschehen in einem Mehrkampf rein zu finden. Ein paar Disziplinen laufen im Training schon sehr gut, das will ich so hier in Spanien auf die Bahn bringen. Oberstes Ziel ist es, den Mehrkampf durchzuziehen und fertig zu machen, über die mögliche Punktezahl will ich vorher nicht spekulieren.“

Beginnzeiten sind Samstag und Sonntag jeweils um 11:15, das Meeting wird im Livestream (Samstag ab 11 / Samstag ab 19:15 / Sonntag ab 11 / Sonntag ab 18:45) übertragen. Live-Ergebnisse gibt es unter dem folgenden Link.

Veranstaltungs-Homepage 

Foto: © GEPA Pictures

11/06/21 10:21, Text: Georg Franschitz

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand - 21.06.2021)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 2.499
3. DSG Wien 1.730
4. logo-SVS SVS-Leichtathletik 1.551
2. Union Riverside Mödling Logo ULC Riverside Mödling 1.318
5. UNION St. Pölten 1.300
Gesamt-Ranking