.

National League - zusätzliche Disziplinen, einfacherer Quali-Modus

National-League-Finale 2023 (C) ÖLV

Die im letzten Jahr erstmals durchgeführte National League geht runderneuert in ihre zweite Saison. Das zweitägige Finale dieser speziellen österreichischen Meisterschaften der Allgemeinen Klasse - ohne ÖLV-Kaderathlet:innen - wird am 14. und 15. September in Rif (Salzburg) stattfinden.

Der Wettbewerb hat einige Besonderheiten. Zum Beispiel sind sämtliche ÖLV-Kaderathlet:innen von der Teilnahme ausgeschlossen, und somit treten neue Gesichter in den Blickwinkel der Öffentlichkeit. Da die National League zur Förderung der Erwachsenen-Leichtathletik eingeführt wurde, sind nur Sportlerinnen und Sportler der Jahrgänge 2006 und älter startberechtigt.

Ein Kernelement dieser österreichischen Meisterschaften ist der über mehrere Monate gehende Qualifikationsprozess und die Zulassung von nur acht Finalist:innen pro Disziplin. Ausnahmen sind nur die 1.000 m und die 5.000 m, bei denen jeweils zwölf Läufer:innen um die großen National-League-Trophäen und die offiziellen Meisterschaftsmedaillen der Österreichischen Bundes-Sportorganisation (Sport Austria) rittern werden.

Qualifikationszeitraum von Jänner bis August

Anders als in der Premierensaison, in der ausgewählte Wettkämpfe zur Qualifikation dienten, werden heuer alle in der ÖLV Datenbank ATHMIN erfassten Wettkämpfe für die „Road to Rif“ – um einen international gängigen Jargon anzuwenden – berücksichtigt. Der Aufwand für die Aktiven und Vereine wurde damit drastisch reduziert. Alle Ergebnisse werden mit den „World Athletics Scoring Tables“ in Punkte umgerechnet. Die punktebesten vier Ergebnisse der Monate Jänner bis August werden in das Qualifikationsranking einfließen, allerdings wird aus jedem Monat nur ein Ergebnis gewertet. Damit möchten die Initiatoren der National League einen ganzjährigen Trainings- und Wettkampfprozess der Athlet:innen erreichen.

Der erste Zwischenstand im Qualifikationsranking wird Anfang März veröffentlicht werden.

Das große Finale im September in Rif

Über den Sieg in der National League entscheidet das finale Ergebnis in Rif. Dieser Wettkampf wird parallel mit dem BLC U18 ausgetragen. Neu ist, dass jede/r Aktive in zwei Disziplinen beim Finale antreten darf. Neu ist auch, dass alle technischen Bewerbe zur Austragung kommen. Ziel ist, möglichst viele Athlet:innen der Allgemeinen Klasse zur Teilnahme zu motivieren. Das gesamte Reglement ist auf der ÖLV-Website nachzulesen. Offen ist noch, ob ÖLV-Cuppunkte beim Finale vergeben werden. Darüber wird der ÖLV-Verbandstag im März entscheiden. Die wichtigsten Fakten im Überblick:

Finaldisziplin Finalberechtigte Qualifikationsdisziplinen
100 m 8 alle Distanzen von 50 - 200 m
400 m 8 alle Distanzen von 300 - 600 m
1.000 m 12 alle Distanzen von 800 - 1 Meile
5.000 m 12 alle Distanzen von 2.000 - 10.000 m *
100 Hü / 110 Hü 8 alle Distanzen von 50 - 110 m Hürden
Weitsprung 8 Weitsprung
Dreisprung 8 Dreisprung
Hochsprung 8 Hochsprung
Stabhochsprung 8 Stabhochsprung
Speerwurf 8 Speerwurf
Kugelstoß 8 Kugelstoß
Hammerwurf 8 Hammerwurf
Diskuswurf 8 Diskuswurf

* AIMS-vermessene Straßenläufe bis 10 km nur von Jänner bis März 2024

(C) ÖLV

23/02/24 15:46, Text: Helmut Baudis

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand 20.05.2024)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 2.922
3. ULC Riverside Mödling ULC Riverside Mödling 1.568
4. UNION St. Pölten 1.433
2. DSG Wien 1.217
5. ULC Linz Oberbank 1.075
Gesamt-Ranking