.

Obstacle Run - spektakuläre neue österreichische Meisterschaft 2023

Obstacle Run (C) Sportograf/CompanyCode

Am 1. Juli 2023 findet beim Innsbruckathlon die erste österreichische Meisterschaft im Obstacle Run statt. Auf die Top-3 bei den Männern, Frauen und im Mixed-Teambewerb warten die offiziellen Medaillen der Österreichischen Bundes-Sportorganisation (Sport Austria). Gold, Silber und Bronze werden nach 11,3 Kilometer Laufstrecke mit mehr als 20 Hindernissen vergeben.

Der Österreichische Leichtathletik-Verband hat im November 2022 den Obstacle Run als offiziellen Meisterschaftsbewerb in der Allgemeinen Klasse eingeführt. Am 1. Juli 2023 steigt nun die Meisterschaftspremiere in der Innsbrucker Innenstadt.

Teilnahmeberechtigt sind - wie bei allen anderen ÖLV-Meisterschaften auch - nur Mitglieder eines ÖLV-Mitgliedsvereins, die in der ÖLV-Datenbank als offizielle Athlet/innen erfasst sind. Die Ausschreibung mit allen Details ist bereits jetzt unter https://oelv.athmin.at online. Nennschluss ist der 19. Juni. Die Nennungen müssen über den ÖLV erfolgen, alle Daten werden dann vom ÖLV an den Veranstalter bzw. den Zeitnehmer weitergegeben.

Start mit Allgemeine-Klasse-Bewerben im Jahr 2023

Im heurigen Jahr kommen die Einzelbewerbe in der Allgemeinen Klasse (Männer, Frauen) sowie der Mixed-Teambewerb (ein Team besteht aus vier Personen eines Vereins, mind. eine Person jedes Geschlechts muss enthalten sein) zur Austragung. Eine Erweiterung auf Nachwuchsklassen ist in Zukunft denkbar. Neben den ÖLV-Medaillenentscheidungen werden am 1. Juli auch erstmals TLV-Meisterschaften ausgetragen.

Spektakuläre Meisterschaftspremiere inmitten der Innsbrucker Innenstadt

„Das wir die erste Hindernislaufveranstaltung sind, bei der erstmalig eine Österreichische Meisterschaft ausgetragen wird, zeigt, dass der Innsbruckathlon sowohl für Profi-Sportler/innen als auch Hobby-Sportler/innen ein tolles Event ist. Und das mitten durch die schöne Stadt Innsbruck, vorbei an den schönsten Sehenswürdigkeiten. Der Innsbruckathlon verbindet", sagt Veranstalter Andreas Mauerhofer.

Trainingsmöglichkeiten für die Meisterschaftspremiere in Innsbruck gibt es am 13. Mai beim Linzathlon und am 17. Juni beim Grazathlon. Einige Leichtathlet/innen (Hannes Meißel, Carina Reicht, Manuel Innerhofer, Hans-Peter Innerhofer etc.) konnten sich bereits in der Vergangenheit beim Grazathlon und anderen Veranstaltungen dieser Art sehr gut in Szene setzen. Wir sind gespannt, wer die ersten offiziellen Goldmedaillen im Obstacle Run im heurigen Jahr gewinnen wird. Medaillen-Foto (C) GEPA-Pictures.

Details zur Veranstaltung und den Hindernissen sind der ÖLV-Ausschreibung bzw. der Innsbruckathlon-Website zu entnehmen.

Tradition versus Innovation

Der Beschluss zur Einführung des Obstacle Runs als neue offizielle ÖLV-Meisterschaftsdisziplin erfolgte im November mit klarer Mehrheit, dennoch sehen Traditionsbewusste diese Entscheidung des heimischen Leichtathletik-Verbands durchaus kritisch. Festzustellen ist aber, dass Laufformate wie diese auch international auf dem Vormarsch sind. Nicht zuletzt der Moderne Fünfkampf rettete seinen Olympiaverbleib mit der Streichung des Reitens und der Ergänzung eines kurzen Hindernisbewerbs à la "Ninja Warrior".

Immer mehr neue Disziplinen und Bewerbe - mit Fun-Sport-Charakter bzw. In-City-Events - schaffen es ins olympische Programm. Beach Volleyball, 3x3-Basketball, Breakdance oder Skateboard sind gute Beispiele, wie Olympiaentscheidungen aus den Stadien in die Stadtzentren gebracht wurden. Es kann daher gut sein, dass der Obstacle Run in ein paar Jahren zu olympischen Ehren kommt. Lobbying auf dem internationalen Parkett wird dafür schon betrieben.

Fotos © Sportograf/CompanyCode

20/03/23 22:49, Text: Helmut Baudis

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand 14.07.2024)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 4.629
2. ULC Riverside Mödling ULC Riverside Mödling 3.080
3. DSG Wien 2.819
4. UNION St. Pölten 2.736
5. SVS-Leichtathletik 1.992
Gesamt-Ranking