.

ÖMS U20 / U16 in Dornbirn - Tag 1

(C) GEPA Pictures

Dieses Wochenende finden in Dornbirn (Vbg) die österreichischen Meisterschaften der Klassen U20 und U16 statt.  Bei perfekten äußeren Bedingungen und ausgezeichneter Organisation zeigten die heimischen Nachwuchstalente, vor allem jene, die dieses Jahr bei der U18-EM dabei waren, tolle Leistungen.

U20 Frauen

Äußerst spannend verlief der 100m Hürdenlauf. Hier konnte sich U18-EM-Teilnehmerin Lena Lackner (ATSV Linz) mit 14,17s (+1,0) hauchdünn vor den beiden international dekorierten Siebenkämpferinnen Chiara-Belinda Schuler (TS Hörbranz, 14,18s) und Sarah Lagger (TGW Zehnkampf Union, 14,21s) durchsetzen. Die Junioren-Vizeweltmeisterin zog dann auch im Weitsprung (6,01m / -1,0) gegen YOG-Teilnehmerin Ingeborg Grünwald (Union Salzburg LA, 6,08m / -0,7) überraschend den Kürzeren.

Über 200m wurde Magdalena Lindner (ULV Krems) ihrer Favoritenrolle gerecht und siegte klar in 24,45s (-0,7).

"Für den letzten 200er der Saison war der Lauf ganz ok. Auf den letzten 20 Metern ging einfach nichts mehr, aber ich bin ganz zufrieden."

Ebenso ungefährdet war U18-EM-Starterin Victoria Willhuber (ATG) in 63,62s über die 400m Hürden. Anna Baumgartner (SU IGLA long life), die die U18-EM krankheitshalber auslassen musste, konnte sich die 800m in 2:15,78min sichern und die abschließende Langstrecke über 5.000m ging wie erwartet an die 6. der U18-EM, Carina Reicht (run2gether), die in 17:38,03min deutlich gewann.

Carina Reicht: "Ich freue mich zwar über den Meistertitel, das ist voll cool, aber mit der Zeit bin ich nicht ganz zufrieden. ich hätte mir mehr vorgenommen, aber ich habe gemerkt, dass ich beim letzten Saisonrennen nicht mehr so locker drauf bin."

Auch im Hammerwurf gab es einen Favoritensieg, U20-Rekordhalterin Tatjana Meklau (ATUS Knittelfeld) war mit 51,26m klar die Beste, ebenso wie Lea Bostjancic (LAC Klagenfurt) mit 39,13m im Diskuswurf.

U20 Männer

Gleich zwei Titel konnte sich heute U18-Athlet Will Dibo Dibo (SKV Feuerwehr Wien) sichern, er siegte sowohl im Diskuswurf (46,16m) als auch im Hammerwurf (48,61m). U20-WM-Starter Riccardo Klotz (ATSV Innsbruck) reichte im Stabhochsprung ein einziger gültiger Versuch im Wettkampf über 4,80m zum Sieg.

Riccardo Klotz: "Die Einstiegshöhe ging easy, aber als ich bei 5 Metern auf einen härterern Stab gegangen bin habe ich gemerkt, dass bei mir schon etwas der Dampf heraußen ist."

Ebenso spannend wie bei den Mädchen verlief auch bei den Burschen das Finale über die 110m Hürden. Die ersten drei waren nur durch 14/100s getrennt, im Ziel hatte Lorenz Ursprunger (LCA Umdasch Amstetten) mit 14,76s (0,0) die Nase vorne. Im Langsprint über 200m holte sich Chukwuma Nnamdi (ULC Riverside Mödling) in 22,13s (+0,5) mit 3/100s Vorsprung auf Isaac Asare (Union Salzburg LA) den Titel, dieser schlug dafür im Weitsprung zu und gewann klar mit einer Bestweite von 7,19m (+0,6).

Die 400m Hürden waren eine deutliche Angelegenheit für U18-EM-Semifinalisten Leo Köhldorfer (ULC Linz Oberbank), der in 53,87s ebenso ungefährdet blieb wie YOG-Starter Paul Seyringer (SU IGLA long life) in 1:56,67min über die 800m. Die Langstrecke über 5.000m ging in 15:32,92min an Felix Schuhböck (KUS ÖBV Pro Team).

Dibo

U16

Jeweils zweimal Gold konnten sich Leonie Moser (KSV alutechnik, Hammer 47,68m und Diskus 31,56m), Kilian Moser (Union St.Pölten, Hammer 49,17m und Diskus 42,92m) und Enzo Dießl (SU Kärcher Leibnitz, 100m Hürden 13,71s und 300m Hürden 41,77s) sichern.

Hervorzuheben sind sicher Vera Vacik (ATSV OMV Auersthal), die im Stabhochsprung mit 3,33m siegen konnte und sich damit auf Position 3 der ÖLV-U16-Alltime-List setzen konnte, sowie das hohe Niveau im Hammerwurf der Mädchen, wo man für eine Medaille diesmal 43,93m benötigte.

Dramatik pur im 3.000m-Lauf der Mädchen, in dem Nicole Prauchner (LC Neufurth) ihren Endspurt um eine Runde zu früh ansetzte und auf den letzen Metern noch von Hannah Koglbauer (HSV WN) abgefangen wurde.

Diessl


Live-Ergebnisse

Beginn morgen Sonntag ist um 10:00 Uhr.

TV-Beiträge

Samstag, 8.9. um 19:00 Bundesland Heute Vorarlberg (ORF 2)
Freitag, 14.9. um 21:15 Schulsportmagazin (ORF Sport+)

08/09/18 19:59, Text: Georg Franschitz

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Stand 23.10.2018)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 5.744
2. DSG Wien Logo DSG Wien 4.131
3. SVS-Leichtathletik Logo SVS-Leichtathletik 3.406
4. Union Riverside Mödling Logo ULC Riverside Mödling 3.081
5. Union St. Pölten Union St. Pölten 2.168
Gesamt Ranking