.

Österr. Langstaffel-Meisterschaften - Vorschau und Organisatorisches

Langstaffel-Meisterschaften (C) Alfred Nevsimal

Am Samstag werden im LAZ Wien die österreichischen Staatsmeisterschaften in den Langstaffeln ausgetragen. Einige genannte Teams nutzten bereits die Landesmeisterschaften letzte Woche zur Standortbestimmung.

Über 4x400m der Frauen haben sechs Staffeln gemeldet. Im Vorfeld der Meisterschaften lief das Quartett der DSG Wien bereits starke 3:53,68 min und hat für Samstag in einer ähnlichen Besetzung gemeldet. Die TGW Zehnkampf-Union, die im Frauenrennen zwei Staffeln genannt hat, schickt Sarah Lagger und Julia Schwarzinger mit ihren Vereinskolleginnen auf Medaillenjagd. Susanne Walli befindet sich auf Trainingslager in Formia (ITA) und wird nicht antreten. Das 4x400m-Rennen der Männer verspricht spannend zu werden. Die DSG Wien ist für diese Medaillenentscheidung mit drei, die TGW Zehnkampf-Union sogar mit vier, Staffeln gemeldet.

Über 3x800m reist die Staffel des LCAV Jodl Packaging mit gelaufenen 7:10,35 min aus der Vorwoche an. ULC Riverside Mödling und KSV Alutechnik haben starke Läuferinnen in ihren Staffeln im Kampf um den Meistertitel gesetzt. Zwei starke 3x1000m-Staffeln stellt die DSG Wien bei den Männern. Die 3x1000m-Männerteams der SVS-Leichtathletik und KSV Alutechnik halten mit starken Startaufstellungen dagegen.

Wichtige organisatorische Informationen

Die Meisterschaften werden als "Sportveranstaltung im Spitzensport" gemäß §15 der aktuell gültigen COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung durchgeführt. Nur registrierte Personen dürfen die Anlage am Samstag betreten. Die Athlet/innen sind in der ÖLV-Datenbank ATHMIN erfasst.

Trainer/innen-Anmeldung verpflichtend

Alle Trainer/innen werden gebeten, sich bis Freitag (12:00 Uhr) per E-Mail an roehrenbacher@oelv.at mit Namen, Telefonnummer und E-Mail-Adresse anzumelden.

Zutritt nur mit negativem COVID-Testergebnis oder Antikörper-Nachweis

Vor Ort auf der Sportstätte werden keine COVID-19-Schnelltests angeboten. Alle zugelassenen Personen müssen selbständig im Vorfeld einen Test absolvieren und das negative Ergebnis beim Eingangstor den WLV-Mitarbeiter/innen als Ausdruck oder am Smartphone vorweisen.

  • COVID-19-Antigen-Schnelltests ab Donnerstag, 6.5., 15:00 Uhr werden anerkannt (48-Stunden-Regelung)
  • COVID-19-PCR-Tests ab Mittwoch, 5.5., 15:00 Uhr werden anerkannt (72-Stunden-Regelung)

Achtung: Ein aktueller Nachweis von COVID-19-neutralisierenden Antikörpern, der nicht älter als drei Monate (Zeitraum 8.2.2021 bis 8.5.2021) ist, wird anstelle eines negativen Tests anerkannt. Eine bereits erfolgte Schutzimpfung oder eine bereits durchgemachte Erkrankung ersetzt das negative Testergebnis oder den Antikörper-Nachweis nicht!

FFP2-Maskenpflicht auf der Tribüne

Aufgrund der räumlichen Gegebenheiten muss auf der Tribüne von allen Personen eine FFP2-Maske getragen werden. Daher können auch alle Sitzplätze benutzt werden. Ebenso ist in allen Innenräumen eine FFP2-Maske zu tragen. Die Garderoben können genutzt werden, Duschen ist nicht erlaubt.

Zuseher/innen sind bei dieser Veranstaltung nicht erlaubt. Parken ist im LAZ nicht möglich, bitte den Stadion-Parkplatz daneben benützen (2,5-Stunden-Gratis-Parken).

Text (C) Olivia Raffelsberger, Helmut Baudis; Foto (C) Alfred Nevsimal

05/05/21 09:33, Text: Helmut Baudis

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Endstand 19.02.2024)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 1.835
3. ULC Riverside Mödling ULC Riverside Mödling 828
2. DSG Wien 657
4. UNION St. Pölten 596
5. ATSV OMV Auersthal - Athletics 22 482
Gesamt-Ranking