.

Österr. U18 Meisterschaften: Tag 2

60m Hürden Finale- Johanna Plank & Lena Lackner(C)ÖLV

Der zweite Tag der österreichischen U18 Hallenmeisterschaften zeigte mindestens genauso hochkarätige Titelkämpfe wie der gestrige Tag. Einige Athleten, wie Johanna Plank (TGW Zehnkampf-Union), Lena Lackner (ATSV Linz LA), Endiorass Kingley (TGW Zehnkampf-Union) und Enakhe Edegbe (ATSV Linz), durften über mehrere Medaillen an diesem Wochenende jubeln.

Dritter Titel für Johanna Plank

Der erste Bewerb auf der Laufbahn waren die 60m Hürden Vorläufe der Mädchen. Bereits hier unterstrichen die Athletinnen von Wolfgang Adler, Lena Lackner (ATSV Linz/ 8,71s) und Johanna Plank (TGW Zehnkampf-Union/ 8,66s), ihre ausgezeichnete Form. Im Finale schenkten sich die beiden Freundinnen nichts und Johanna stürmte mit persönlicher Bestleistung von 8,57s, vor Lena (8,63s), zur dritten Goldmedaille an diesem Wochenende. Dahinter reihte sich Pauline Leger (ULC Riverside Mödling/ 8,98s) vor den anderen schnellen Konkurentinnen ein. Hervorzuheben ist, dass Johanna und Lena sich mit ihren Zeiten auf Platz 18 und 25 der U18 Hallen-Weltrangliste platzierten.

Gleich danach entschied sich der 60m Hürden-Lauf der Burschen in einem ebenfalls spannenden Rennen. Schlussendlich hatte Michael Rauscher (Union Pottenstein) mit 8,39s um 4 Hundertstel die Nase vorne und schnappte sich seinen zweiten Titel vor Klaus Grünbart (LAG Genböck Haus Ried/ 8,43s). Mit Bronze holte sich Endiorass Kingley (TGW Zehnkampf-Union/ 8,47s) seine dritte Medaille.

Stabhochsprung - Titelverteidigung durch Vera Vacik

Ein kleines Starterfeld gab es im Stabhochsprung der Mädchen, doch das hinderte die NÖLV-U18-Rekordhalterin Vera Vacik (ATSV OMV Auersthal) nicht bei ihren Höhenflügen. Genauso wie bei ihrem U20-Titelgewinn letzte Woche, überquerte sie 3,40m und verteidigte ihren Titel aus dem Vorjahr. Auf Rang 2 und 3 reihten sich die Vereinskolleginnen vom LAC Amateure Steyr, Lisa Gruber (3,00m) und Veronika Schwarz (2,70m) ein.

Im Stabhochsprung der Burschen entwickelte sich ein Zweikampf zwischen dem Salzburger Luca Del-Negro (Union Salzburg LA) und Mika Voss (Sparkasse SG Götzis). Bei 4,00m ging Luca mit der Überquerung seiner neuen PB, im 1. Versuch, erstmals in Führung, während sein Konkurrent aus Vorarlberg einen zweiten Versuch benötigte. Die nächste aufgelegte Höhe von 4,10m  erwies sich dann als größere Hürde, die nur Mika Voss im 3. Versuch bewältigen konnte und sich damit zum Meister kürte.

400m - Top Zeit von Anna Mager

Die klare Favoritin über 400m hieß Anna Mager (TS Bregenz-Vorkloster). Mit einem starken Lauf von 56,91s lief sie zu einer neuen persönlichen Hallenbestleistung und holte sich damit nicht nur den überlegenen Sieg, sondern reihte sich auch auf Platz 23 der U18 Hallen-Europarangliste ein. Silber und Bronze gingen an Amelie Brunner (ULC Riverside Mödling/ 58,96s) und Annas Teamkollegin Lisa Posch (60,33s).

Ebenfalls einen Favoriten-Sieg gab es bei den Burschen über diese Distanz. Florian Herbst (LAC Klagenfurt) setzte sich in 51,29s durch und gewann, nach Silber am Vortag, Gold. Andreas Wolf (ULC Weinland/ 51,85s) und Enakhe Edegbe (ATSV Linz/ 52,13s) komplettierten das Stockerl.

Dreisprung

Der Sieg im Dreisprung der Burschen ging an Endiorass Kingley (TGW Zehnkampf-Union/ 13,49m), der mit 6 gültigen Sprüngen über 13m immer weiter als der Zweitplatzierte, Weitsprungsieger Oluwatosin Ayodeji (Tecnoplast TS Höchst/ 12,98m), flog. Dritter wurde der Oberösterreicher Fabian Reiter (LAG Genböck Haus Ried/ 11,98m).

Deutlich knapper fiel der Bewerb  in der weiblichen U18 aus. Mit einer konstanten Serie und schlussendlich 11,46m sicherte sich Celina Aishata Fatty (SVS) Gold. Zwischen Platz 2 und 3 wurde es deutlich enger. Lucille Okafor (ULC Linz Oberbank) landete mit 11,20m drei Zentimeter weiter im Sand als Nicole Vidan (ULC Zehnkampf/ 11,17m), die erstmals über 11m sprang.

Die Laufentscheidungen an Tag 2

Die U18 EM-Teilnehmerin aus dem Vorjahr, Anna-Sophie Meusburger (im Wald läuft's), ging als Schnelleste ins Rennen und lief in Abwesenheit der Titelverteidigerin, Laura Ripfel, im Alleingang mit einer Zeit von 4:53,70min zum österreichischen Meistertitel. Auch unter die Top Drei schafften es Selina Elbischger (LAC Klagenfurt) und Lisa Frank (SV Thörl-Maglern).

Ebenfalls souverän lief der Sieger der Burschen, Paul Lennart Holzinger (Sportclub Liezen), der sich in der vorletzten Runde deutlich von der Konkurrenz absetzte und sich in 4,08,33min zum Doppelmeister kürte. Dahinter erreichten Kevin Kamenschak (ATSV Linz LA/ 4:13,98min) und Bernhard Neumann (UAB Atheltics/ 4:14,09min) als Zweite und Dritte das Ziel.

4x200m Mixed-Staffel als krönender Abschluss

Wie in den letzten Jahren war die 4x200m Mixed-Staffel ein würdiger Abschluss der Hallenmeisterschaften. Die  Medaillen-GewinnerInnen und fast alle anderen 9 Staffeln wählten die Taktik, die Burschen am Anfang laufen zu lassen. Die Sieger-Staffel des ULC Riverside Mödlings mit Markus Grau, Tobias Lugstein, Pauline Leger und Muriel Wohlrab lief eine starke Zeit von 1:38,08min und blieb damit nur knapp hinter dem Meisterschaftsrekord von 1:37,56min (ULC Linz Oberbank, 2018). Silber erkämpfte der ATSV Linz Leichathletik in 1:39,40min und Bronze der ULC Weinland (1:40,34min).

 Weitere Links:


Alle österr. U18-Meister/innen auf einem Blick:

Burschen

60m: Enake Edegbe (ATSV Linz)
200m: Michael Rauscher (Union Pottenstein)
400m: Florian Herbst (LAC Klagenfurt)
800m: Lennart Paul Holzinger (SC Liezen)
1500m: Lennart Paul Holzinger (SC Liezen)
3000m: David Fellner (LCAV Jodl Packaging)
60m Hürden: Michael Rauscher (Union Pottenstein)
Weitsprung: Oluwatosin Ayodeji (TS Tecnoplast Höchst)
Hochsprung: Lionel-Afan Strasser (DSG Wien)
Stabhochsprung: Mika Voss (SG Götzis)
Dreisprung: Endiorass Kingley (TGW Zehnkampf-Union)
Kugelstoß: Lorenz Lammerhuber (Union St. Pölten)

Mädchen

60m: Johanna Plank (TGW Zehnkampf-Union)
200m: Johanna Plank (TGW Zehnkampf-Union)
400m: Anna Mager (TS Bregenz Vorkloster)
800m: Laura Ripfel (ULC Weinland)
1500m: Anna-Sophie Meusburger (im Wald läufts)
3000m: Cordula Lassacher (ATUS Knittelfeld)
60m Hürden: Johanna Plank (TGW Zehnkampf-Union)
Stabhochsprung: Vera Vacik (ATSV OMV Auersthal)
Weitsprung: Lena Lackner (ATSV Linz)
Hochsprung: Sophie Kreiner (ATSV Linz)
Dreisprung: Celina Aishata Fatty (SVS)
Kugelstoß: Romana Zeitlhofer (TGW Zehnkampf-Union)

Mixed

4x200m Staffel: ULC Riverside Mödling (Markus Grau, Tobias Lugstein, Pauline Leger, Muriel Wohlrab)

Fotos: (C) ÖLV/ Katzenbeisser

16/02/19 20:49, Text: Clara Baudis


zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand 07.10.2019)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 5.103
2. logo-SVS SVS-Leichtathletik 4.226
3. DSG Wien 3.531
4. Union Riverside Mödling Logo ULC Riverside Mödling 3.385
5. ULC Linz Oberbank 2.273
Gesamt-Ranking