.

Österreichische U16-Vereinemeisterschaft

Siegerehrung Mädchen

Die österreichische U16-Vereinemeisterschaft war wie jedes Jahr ein Highlight der Nachwuchs-Wettkämpfe. Bis zum letzten Bewerb war es eine spannende Entscheidung um die Medaillen, die am Ende der ULC Riverside Mödling bei den Burschen und der ATSV OMV Auersthal bei den Mädchen, für sich entscheiden konnten.

Beide Wertungen gingen mit jeweils 3 Punkten Differenz zwischen Gold und Silber aus. In ingesamt 11 Bewerben wurden Punkte entsprechend der Platzierung gesammelt.

Dabei kam das Burschenteam des ULC Riverside Mödlings auf 76 Zähler. Dazu viele Punkte beisteuern konnte Christoph Gruber mit seinem Sieg über 100 m in 11,62 s. Gleich zwei Mal volle Punkte und einen zweiten Platz erreichte Lucas Gschier. Er war über 100m Hürden mit 14,32 s (PB) und im Weitsprung mit 5,19 m der Beste. Zum Tagesabschluss brachte Benjamin Wildfeuer die beste Geh-Technik den Sieg im 1500 m Bahngehen und der abschließende erste Platz in der Österreichstaffel fixierte den Sieg für die Niederösterreicher.

Lucas Gschier

Die Mödlinger-Burschenstaffel mit Christoph Gruber, Karem Ahmed, Lukas Ondrich und Callum Nussbaumer sorgte mit 1:39,23 min in der Österreichstaffel für einen neuen österreichischen Rekord.  Für den ULC Riverside Mödling war dies außerdem, nach dem Jahr 2014, der zweite Burschen-Titel bei der U16-Vereinemeisterschaft.

Das zweitplatzierte Burschen-Team, die TGW Zehnkampf-Union, durfte vier Disziplinensiege am heutigen Tag feiern. Einer davon war durch Tobias Rutschetschin über 1000 m in 2:54,70 min (PB). Außerdem sprang Antoni Graczyk mit 3,20 m zum Sieg im Stabhochsprung. Die Tageshöchstweiten im Kugelstoß und Diskuswurf erreichten Simon Gusenbauer (11,12 m) und Jakob Haudum (29,38 m), der außerdem noch Zweiter im Hochsprung wurde. Die Staffel der TGW Zehnkampf-Union sprintete ebenfalls auf Rang 2.

Rutschetschin

Den dritten Platz in der Gesamtwertung belegte die DSG Wien. Weitere Tagessiege in den Einzeldisziplinen der M-U16 durften zudem Florian Ritter (ULC Hirtenberg) im Speerwurf mit neuer Bestweite von 39,28 m und Felix Krifka (SVS Leichtathletik) im Hochsprung mit 1,68 m feiern.

Zweites Mädchen-Gold für ATSV OMV Auersthal nach 2018

Sehr groß war das Starterinnen-Feld bei der W-U16, wo 15 Teams antraten.
Die Teams des ATSV OMV Auersthals und des ULC Riverside Mödlings lagen den ganzen Nachmittag über Kopf an Kopf. Vor dem abschließenden Staffelbewerb, bei dem 300m, 200m, 200m und 100m gelaufen werden, lag Auersthal in Front. Die Mödlinger-Sprinterinnen liefen mit 1:51,75 min die schnellste Staffelzeit des Tages, doch ihnen gelang es nicht mehr die Auersthaler-Mädchen, die Zweiter wurden, in der Gesamtwertung zu überholen.

Neve Roka und Sarah Daxböck

Die Siegermannschaft zeigte mit insgesamt 7 zweiten Plätzen und einem dritten Platz eine sehr konstant starke Leistung und kam am Ende auf 105 Punkte. Celine Pluta wurde Zweite über 100 m (13,08s PB), Neve-Monet Roka über 80 m Hürden (12,43 s) und Dalia Friscic im Weitsprung (4,73 m). In den Wurfbewerben erreichten Lisa Lexa im Speerwurf, Magdalena Steininger im Kugelstoß und Johanna Thyri ebenfalls die zweithöchste Punktemarke.

Zwei Tagessiege hingegen durften die Silbermedaillen-Gewinnerinnen des ULC Riverside Mödling über 1000 m durch Lea Barbara Kassl (3:11,53 min) und in der Staffel feiern. Dazu kamen zwei dritte Plätze durch Theresa Holzer über die 80 m Hürden (12,45 s PB)  und Jasmin Ungersböck über 100 m (13,16 s), sowie zwei vierte Plätze. Diese erreichten Theresa Holzer im Hochsprung und Lilly Rezny im Weitsprung.

Österreichstaffel Mädchen

Platz drei in der Gesamtwertung belegte die TGW Zehnkampf-Union (87) zwei Punkte vor der Union St. Pölten (85) und einen Punkt vor TS Innsbruck (84). Zwei Tagessiege erreichte Sarah Daxböck über 80 m Hürden mit neuer PB von 12,26 s und im Weitsprung mit 5,10 m. Vereinskollegin Csinszka Zahora war die Beste im Speerwurf mit starker PB von 40,70 m. Hanna Gasser (TS Innsbruck) blieb über 100 m mit 12,92 s (PB) heute als Einzige unter 13 Sekunden. Über eine persönliche Bestleistung durfte sich auch Hochsprung-Siegerin Selina Eggertsberger (SU IGLA long life) mit 1,60 m freuen.

06/05/23 20:23, Text: Clara Baudis


zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Endstand 19.02.2024)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 1.835
3. ULC Riverside Mödling ULC Riverside Mödling 828
2. DSG Wien 657
4. UNION St. Pölten 596
5. ATSV OMV Auersthal - Athletics 22 482
Gesamt-Ranking