.

Österreichs beste Siebenkampf-Leistungen in Götzis

Ivona Dadic im Regen von Götzis 2020 (C) GEPA-Pictures

Im kommenden Jahr werden erstmals die Siebenkampf-Staatsmeisterschaften im Rahmen des Hypomeeting Götzis ausgetragen. Grund genug, um einmal auf die besten heimischen Siebenkampf-Ergebnisse im Möslestadion zu blicken.

Wie in einer separaten Newsmeldung berichtet, gibt es beim Hypomeeting Götzis 2024 eine Premiere.

Von den sechs geladenen heimischen Siebenkämpferinnen trat Sarah Lagger (TGW Zehnkampf-Union) bisher mit vier Mal am öftesten beim Hypomeeting an. Ihr punktemäßig bestes Resultat erzielte sie im Jahr 2018 mit 6.156 Punkten. Verena Mayr (Union Ebensee), damals noch unter ihrem Mädchennamen Preiner am Start, sorgte im Jahr 2018 mit 6.308 Punkten für die höchste Punktezahl einer österreichischen Athletin beim weltbesten Mehrkampfmeeting.

Die Höchstepunkteanzahl im Möslestadion hat aber Ivona Dadic (Union St. Pölten) inne, die nicht im Zuge des Hypomeetings, sondern bei den total verregneten Mehrkampf-Staatsmeisterschaften im COVID-Jahr 2020 eine Weltklasseleistung zeigte. Die erzielten 6.419 Punkte waren damals Jahresweltbestleistung und blieben bis zum Jahresende unerreicht. Dadic wurde aufgrund dessen zu "Österreichs Sportlerin des Jahres" gewählt.

Seine Premiere hatte der Siebenkampf 1981 in Götzis, als er den Fünfkampf bei den Frauen ablöste. Melitta Aigner (ÖTB Wien) kam damals mit einem österreichischen Rekord von 5.407 Punkten auf Platz 14. Zwei weitere österreichische Rekorde in Götzis gelangen dann Ivona Dadic 2012 und 2016.

Für die heurige U20-EM-Dritte Sophie Kreiner (ATSV Linz LA) ist das Hypomeeting-Antreten im nächsten Jahr ihre Premiere. Chiara-Belinda Schuler (TS Hörbranz) und Isabel Posch (TS Lustenau) konnten bereits Götzis-Luft schnuppern und den VLV-Rekord in die Höhe treiben.

Österreichs Siebenkampf-Leistungen beim Hypomeeting Götzis (über 5.500 Punkte)

6.308 Punkte - Verena Mayr (2018)
6.196 Punkte - Ivona Dadic (2016)
6.156 Punkte - Sarah Lagger (2018)
6.143 Punkte - Ivona Dadic (2017)
6.042 Punkte - Sarah Lagger (2019)
6.021 Punkte - Isabel Posch (2023)
6.012 Punkte - Sarah Lagger (2017)
5.959 Punkte - Ivona Dadic (2012)
5.916 Punkte - Chiara-Belinda Schuler (2023)
5.847 Punkte - Chiara-Belinda Schuler (2022)
5.840 Punkte - Karin Strametz (2017)
5.776 Punkte - Sarah Lagger (2016)
5.712 Punkte - Verena Mayr (2015)
5.699 Punkte - Melitta Aigner (1983)
5.638 Punkte - Beata Krawcewicz (1985)
5.616 Punkte - Bianca Dürr (1998)
5.534 Punkte - Elisabeth Plazotta (2004)
5.517 Punkte - Melitta Aigner (1982)

Siebenkampf-Impressionen aus Götzis (C) GEPA-Pictures

Nachfolgend einige Impressionen unseres Fotopartners GEPA-Pictures unserer besten Siebenkämpferinnen bei ihren Starts im Möslestadion beginnend mit dem Jahr 2012 als Ivona Dadic als damals 18-Jährige mit 5.959 Punkten erstmals den österreichischen Rekord verbesserte und sich für die Olympischen Spiele in London qualifizierte. Hinweis: Die nachfolgenden Fotos sind nicht honorarfrei weiterverwendbar!

13/11/23 15:34, Text: Helmut Baudis


zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand 01.07.2024)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 4.175
2. ULC Riverside Mödling ULC Riverside Mödling 2.557
3. UNION St. Pölten 2.358
4. DSG Wien 2.321
5. SVS-Leichtathletik 1.887
Gesamt-Ranking