.

Rang 6 und persönliche Bestleistung für Andreas Vojta über 5.000m in Ostrava

(C) ÖLV /JP Durand

Österreichs bester Langstreckenläufer Andreas Vojta (team2012.at) hat heute beim Golden Spike Meeting in Ostrava über seine Paradestrecke, die 5.000m, eine herausragende Leistung gezeigt und mit einer neuen Bestleistung von 13:24,03min Rang 6 belegt. Den Sieg holte sich Jacob Kiplimo (UGA) in 12:48,63min.

Bestzeit um mehr als 12 Sekunden gesteigert

Die bisherige Bestzeit des Niederösterreichers lag seit dem Juli dieses Jahres bei 13:36,95min, nun steigerte es diese um genau 12,92 Sekunden, ein Riesen-Schritt in der Leichtathletik. Seine aktuelle Top-Form konnte Andreas Vojta in den letzten Wochen schon öfter andeuten, erst jetzt jedoch hatte er endlich alle Rahmenbedingungen die nötig sind, diese auch auszuspielen. Das World Continental Tour Gold Meeting in Tschechien, eine Veranstaltung der zweithöchsten Kategorie nach der Diamond League, war heute genau der richtige Boden dafür. Perfektes Wetter, eine schnelle Bahn, eine optimale Gruppe, in deren Windschatten sich der Staatsmeister lange Zeit aufhalten konnte und ein genau richtig erwischter langer Endspurt waren die Ingredienzen für eine sehr schnelle Zeit.

„Das war heute ein perfektes Rennen für mich, ich bin überglücklich über die Bestleistung. Dass die Spitze vorne weggehen wird war klar, aber ich habe mich an ein eine gute Gruppe angehängt, konnte eine konstante Pace laufen und auf den letzten beiden Kilometern trotzdem noch etwas drauflegen. Mein Ziel für heute war die 13:30 anzugreifen, da ist die Zeit jetzt sogar um einiges besser als erwartet. Das ist eine große Motivation für das Jahr 2021, weil ich jetzt weiß, dass mit solchen Zeiten nächstes Jahr meine Chancen auf die Olympischen Spiele viel besser sind. Ostrava ist für mich immer ein guter Boden, in diesem Stadion bin ich immer gute Rennen gelaufen, so auch heuer wieder. Es war heute mein letztes internationales Rennen auf der Bahn in dieser Saison, ich werde in Österreich noch einen Lauf haben und dann nach einer Pause mit dem Aufbau in Richtung 2021 beginnen.“

Mit Zeiten wie diesen steigen auch Vojtas Chancen, sich 2021 zum zweiten Mal nach 2012 für Olympische Spiele zu qualifizieren. Die Top-42 des World Rankings erhalten über die 5.000m einen Startplatz in Tokio, mit einigen Bonuspunkten sollte das bei ähnlichem Leistungsniveau im nächsten Jahr durchaus in Reichweite sein.

In der ewigen österreichischen Bestenliste über diese Distanz macht Andreas Vojta mit seiner Zeit von Ostrava einen Sprung von Rang 9 auf Positiotion 4 nach vorne.

Fotos (Bilder honorarfrei verwendbar bei Nennung (C) ÖLV / J.P. Durand)

Foto: (C) ÖLV / J.P. Durand

08/09/20 21:25, Text: Georg Franschitz

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand - 12.10.2020)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 3.922
2. DSG Wien 3.541
3. Union Riverside Mödling Logo ULC Riverside Mödling 2.839
4. logo-SVS SVS-Leichtathletik 2.062
5. UNION St. Pölten 1.903
Gesamt-Ranking