.

Rieder und Rosegger in den Top-30 im Trail bei der Off-Road EM

© ÖLV

Am Samstag dem 1. Juni 2024 fand im Rahmen der 2. European Athletics Off-Road Running Championships in Annecy (FRA) das Trail Rennen für Männer und Frauen statt. Bei den Männern und Frauen war das Veranstalterland Frankreich so dominant, dass es im Team und im Einzel alle Medaillen holte. Im Vergleich zu gestern beim Uphill-Rennen fanden die Athlet:innen heute trockene Bedingungen vor, allerdings war die Strecke teilweise noch sehr schlammig und matschig. 

Andreas Rieder als bester Österreicher auf Platz 30

Von den Österreichern platzierte sich der WM und EM erfahrene Andreas Rieder (LG-Decker Itter) mit Endrang 30 als bester Österreicher.  Der 37-Jährige befand sich von Beginn bis zum Ende des Rennens immer auf den Plätzen 21-30 auf und finishte die rund 58 Kilometer lange und rund 3400 Höhenmeter (jeweils up- & downhill) nach 5:38:04 (+39:42 min). Die anderen beiden Österreicher Alexander Hutter (TEAM F7) und Christian Stern (SV Raiba Stubai) platzierten sich mit Platz 33 in 5:42:42 und 35 in 5:43:31 nur knapp dahinter. Dominik Matt (LG-Decker Itter) beendete das Rennen vorzeitig auf Platz 18 liegend nach der Zwischenmarke bei 17,7 km.

In der Teamwertung belegt das Männerteam mit 98 Punkten Rang 10.

  • 1. Thomas Cardin (FRA) 4:58:22
  • 2. Benjamin Roubiol (FRA) 5:04:01
  • 3. Loic Rolland (FRA) 5:07:38
  • ...
  • 30. Andreas Rieder (LG-Decker Itter) 5:38:04
  • 33. Alexander Hutter (Team F7) 5:42:42
  • 35. Christian Stern (SV Raiba Stubai) 5:43:31
  • DNF Dominik Matt (LG-Decker Itter)

Rang 28 für Claudia Rosegger, Fellhofer 34.

Nach zweimal Platz 19 bei der letzten WM und EM gab es heute für Claudia Rosegger (Kolland Topsport Gaal) Platz 28 im Trail Rennen. Die in Saalfelden lebende Steirerin benötige 6:45:14 (+1:00:17) für das Rennen und war einmal mehr beste ÖLV-Athletin. Esther Fellhofer (SC LT Breitenbach) belegte rund 11 Minuten später in 6:56:37 Platz 34. Die jüngste Athletin im Frauenteam Michaela Portenkirchner (LAC Salzburg) beendete das Rennen nach der Zwischenmarke bei 35,8 km auf Rang 51 vorzeitig, somit kam auch keine Teamwertung zu stande.

Am morgigen Sonntag starten die Athlet:innen zum Abschluss der EM um 8 bzw. 8:10 Uhr in das 16 Kilometer (AK) bzw 5,9 Kilometer (U20) lange Up&down mountain race.

  • 1. Clementine Geoffray (FRA) 5:44:37
  • 2. Blandine L'Hirondel (FRA) 5:53:49
  • 3. Adeline Martin (FRA) 5:56:44
  • ...
  • 28. Claudia Rosegger (Kolland Topsport Gaal) 6:45:14
  • 34. Esther Fellhofer (SC LT Breitenbach) 6:56:37
  • DNF Michaela Portenkirchner (LAC Salzburg)

Das ÖLV-Team für Annecy 2024

Bewerb

Name

Verein

Uphill Classic + Up&Down

Martin Enzenberger

TGW Zehnkampf-Union

 

Christof Hochenwarter

SC Hermagor Sekt. Laufsport

 

Hans-Peter Innerhofer

LC Oberpinzgau

 

Manuel Innerhofer

LC Oberpinzgau

 

Maximilian Meusburger (U20)

im Wald läuft`s

 

Nora Havlinova

DSG Wien

Anna-Sophie Meusburger

im Wald läuft's

Anna Plattner

LG-Decker Itter

Trail race

Alexander Hutter

TEAM F7

 

Dominik Matt

LG-Decker Itter

 

Alexander Rieder

LG-Decker Itter

 

Christan Stern

SV Raiba Stubai

Esther Fellhofer

SC LT Breitenbach

 

Michaela Portenkirchner

LAC Salzburg

 

Claudia Rosegger

Kolland Topsport Gaal

Die EM wird auch zur Gänze per Livestream auf der Eurovision Sport Platform in englisch und französisch übertragen.

Wichtige Links

01/06/24 14:37, Text: Hannes Riedenbauer

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand 14.07.2024)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 4.629
2. ULC Riverside Mödling ULC Riverside Mödling 3.080
3. DSG Wien 2.819
4. UNION St. Pölten 2.736
5. SVS-Leichtathletik 1.992
Gesamt-Ranking