.

Schnelle Zeiten in Jablonec für Sprinter

Lindner - Fuchs - Strametz (c) ÖLV/Unfried

Beim World Indoor Tour Bronze Meeting in Jablonec (Tschechien) waren heute Magdalena Lindner (Union St.Pölten), Karin Strametz (SU Leibnitz) und Markus Fuchs (Union St.Pölten) am Start und konnte mit schnellen Zeiten wieder die Heimreise antreten. 

Magdalena Lindner lief im Vorlauf über 60 Meter mit 7,37 Sekunden bereits bis auf eine hunderstel Sekunde an ihre Bestleistung aus dem Vorjahr heran. Im Finale kam sie auf die exakt gleiche Zeit und Platz 4. 
Sie sieht noch Möglichkeiten zur Steigerung in der laufenden Saison, da sich technisch mit beiden Läufen noch nicht zufrieden war. 7,30 Sekunden sind ihr Ziel für die Hallensaison. 

Karin Strametz lief im Vorlauf über 60 Meter Hürden mit 8,14 Sekunden bereits die zweitbeste Zeit ihrer Karriere. Im Finale konnte sie sich auf 8,11 Sekunden steigern und eine neue persönliche Bestleistung aufstellen. Sie kam damit auf den guten zweiten Platz. 
Im Finale begann sie nach eigener Einschätzung nicht gut, und kam erst nach der zweiten Hürde gut ins Rennen. Dass sie trotzdem auf 8,11 Sekunden sprintete lässt sie positiv auf die kommenden Rennen blicken, wo sie eine Zeit unter 8,10 Sekunden anpeilt.  

Markus Fuchs startete mit 6,73 Sekunden als Sieger seines Vorlaufs in das erste Rennen der Hallensaison. Im Finale konnte er sich auf 6,69 Sekunden steigern mit denen er auf Platz 5 kam. 
Er freute sich über seinen bisher schnellsten Saisoneinstieg und rechnet mit weiteren Verbesserungen seiner Zeiten wie in den vergangenen Jahren im Laufe der Saison. 

Den nächsten Wettkampf für das Trio gibt es beim Astana Indoor Meeting in Kasachstan am 27.Jänner. 

20/01/24 19:01, Text: Robert Katzenbeisser

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand 12.04.2024)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 2.118
4. UNION St. Pölten 982
3. ULC Riverside Mödling ULC Riverside Mödling 849
2. DSG Wien 668
5. SU Leibnitz 563
Gesamt-Ranking