.

Staatsmeisterschaften: Nach 48 Jahren wieder in der Wieningerstraße

Leichtathletik-Anlage, Linz-Wieningerstraße (C) OÖLV / Günther Iby

Am kommenden Wochenende (29./30. Juni) werden die österreichischen Staatsmeisterschaften in Linz stattfinden. Erstmals seit 48 Jahren gastiert die heimische Leichtathletik-Elite wieder in der Linzer Wieningerstraße, die Sportstätte, die ab sofort "TRANSDANUBIA Athletik.Sport.Zentrum." heißt.

Heute fand in Linz die offizielle Pressekonferenz zu den Freiluft-Staatsmeisterschaften 2024 statt. OÖLV-Präsident Roland Werthner, 400-m-EM-Finalistin Susanne Gogl-Walli (TGW Zehnkampf-Union) und ÖLV-Generalsekretär Helmut Baudis standen dabei den Gästen Rede und Antwort.

Seit über 110 Jahren werden österreichische Leichtathletik-Meisterschaften in der Allgemeinen Klasse veranstaltet. Linz war bisher elf Mal Austragungsort, erstmals 1955 und zuletzt im Linzer Stadion auf der Gugl im Jahr 2017. "Mein Vater Helmut Werthner war OK-Chef im Jahr 1976", informierte der derzeitige OÖLV-Präsident Roland Werthner über jene Ausgabe, die zuletzt hier in der Wieningerstraße ausgetragen wurde. 48 Jahre nach seinem Vater ist er nun einer der Cheforganisatoren. Beginnend mit1986 folgten fünf Auflagen auf der Gugl, in jenem World-Athletics-Class-I-Stadion, das dem Fussball zum Opfer fiel.

Anlage mit World-Athletics-Zertifikat

Nach dem politischen Beschluss auf der Gugl um rund 60 Mio. Euro ein reines Fussball-Stadion für den LASK zu bauen, wurde die Leichtathletik-Anlage in der Wieningerstraße aus- und umgebaut und im August 2020 erfolgten die Belagsarbeiten (PORPLASTIC SB Economic). Als eine von vier Leichtathletik-Anlagen in Österreich verfügt die Anlage über ein World-Athletics-Class-II-Zertifikat. Alle Disziplinen - auch der Hammerwurf - können hier am Wochenende ausgerichtet werden. Die ebenfalls am Grundstück befindliche Kornspitz-Leichtathletik-Halle wird sehr gute Aufwärmmöglichkeiten bieten, einzig die überdachte Tribüne wirkt etwas unterdimensioniert. Rund um die 400-m-Rundbahn werden die hoffentlich zahlreich erscheinenden Leichtathletik-Fans aber sehr gut und hautnah das Geschehen verfolgen können.


Foto von der heutigen Pressekonferenz: v.l.n.r. Generalsekretär Helmut Baudis, EM-Finalistin Susanne Gogl-Walli (400 m), OÖLV-Präsident Roland Werthner, Leichtathletik-Förderer und Olympia-Teilnehmer im Weitsprung 1988 Teddy Steinmayr (C) OÖLV

Nationale Titelkämpfe in 58 Ländern

Aufgrund des am 30. Juni 2024 endenden Qualifikationszeitraums für die Olympischen Sommerspiele in Paris 2024 hat World Athletics das Wochenende 29./30. Juni zum "National Championship Window" auserkoren. 58 Länder aus mehreren Erdteilen, vorrangig aus Europa, sind dieser Terminvorgabe gefolgt und somit kommt es zum großen Showdown um die Olympiastartplätze, denn in den meisten Disziplinen warten 100 Platzierungs-Bonuspunkte auf die Erstplatzierten. World Athletics hat den Nationalen Titelkämpfen als Kategorie-B-Event einen hohen Stellenwert eingeräumt. Und auch deshalb werden nicht nur in Österreich sämtliche Top-Stars - bei uns Victoria Hudson, Lukas Weißhaidinger, Raphael Pallitsch, Susanne Gogl-Walli, Karin Strametz, Markus Fuchs, Enzo Diessl, Magdalena Lindner & Co. - am Start stehen.

Herzlich willkommen bei den Leichtathletik-Staatsmeisterschaften am Samstag (ab 15:40 Uhr) und Sonntag (ab 10:15 Uhr). EINTRITT IST FREI!

Weitere Fakten

  • Bis 1936 fanden alle Leichtathletik-Meisterschaften der Allgemeinen Klasse in Wien statt, erst dann ging's in die Bundesländer. 
  • Linz war in folgenden Jahren Austragungsort: 1955, 1958, 1962, 1965, 1970, 1976, 1986, 1994, 2002, 2009 und 2017
  • In anderen Bundesländern gastierten die Leichtathletik-Staatsmeisterschaften an unterschiedlichen Orten. In Oberösterreich ist dies nicht der Fall. Wenn Oberösterreich an der Reihe war, dann wurde in Linz veranstaltet.
  • Der Ausbau des jetzigen "TRANSDANUBIA Athletik.Sport.Zentrum." von sechs auf acht 400-m-Rundbahnen erfolgte im Jahr 2020.

Links

24/06/24 20:30, Text: Helmut Baudis

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand 14.07.2024)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 4.629
2. ULC Riverside Mödling ULC Riverside Mödling 3.080
3. DSG Wien 2.819
4. UNION St. Pölten 2.736
5. SVS-Leichtathletik 1.992
Gesamt-Ranking