.

Standfest & Butter - zwei Athletinnen, drei U18-EM-Limits

Trainer Christian Röhrling und U18-Sprinterin Lenia Standfest (C) Privat

Österreichs Team für die U18-EM im Juli in Banská Bystrica (SVK) ist heute um zwei Athletinnen angewachsen. Lenia Standfest (LTU Graz) unterbot in Maribor (SLO) die Limits über 100 m bzw. 200 m und in Hainfeld übertraf Hammerwerferin Nina Butter (Union St. Pölten) die von European Athletics geforderte Marke.

Bei guten äußeren Bedingungen fand heute das "Atletski miting Poljane" in Maribor (SLO) statt, an dem zahlreiche heimische Athlet:innen teilnahmen. Gleich im 100-m-Vorlauf unterbot Lenia Standfest (LTU Graz) mit einer Zeit von 12,00 s (+1,5) das U18-EM-Limit, das bei 12,15 s vom Europäischen Leichtathletik-Verband festgesetzt wurde. Im Endlauf belegte die 16-Jährige dann mit 12,12 s (-3,2) Rang 7.

Die EYOF-Teilnehmerin des Vorjahres konnte wenig später dann auch die U18-EM-Norm über 200 m abhaken. Mit 25,08 s (+1,9) blieb sie zwölf Hundertstel unter der geforderten Marke. Ihr Trainer Christian Röhrling skizzierte kurz den Fahrplan der nächsten Wochen, die einen Start bei den österr. Vereine-Meisterschaften am Donnerstag in der Südstadt vorsehen. Am 18. Mai folgt dann die Kurpfalz-Gala in Weinheim (GER), dann das Raiffeisen Open Eisenstadt am 22. Mai. Im Anschluss folgt ein Trainingsblock zur EM-Vorbereitung. "Leni hat die Limits für die U18-EM nun sehr früh aus dem Training abgehakt", kommentierte Röhrling erfreut und blickte auf die U18-EM voraus: "Ziel ist schon ein EM-Semifinale."

Hammerwerferin Nina Butter mit U18-EM-Limit

Die Trainingsleistungen in den letzten Wochen waren vielversprechend, wie sie im Zuge der Leichtathletik-Übungsleiter:innen-Ausbildung dem Autor dieses Beitrags berichtete. Außerdem setzte sie bei den österr. Winterwurf-Meisterschaften schon ein Ausrufezeichen und zeigte, dass es mit dem 3-kg-Gerät heuer in Richtung der 60-Meter-Marke gehen wird. Dies bestätigte die Werferin der Union St. Pölten gleich im ersten Wettkampfversuch dieses Jahres mit dem U18-Gerät. Dieser landete bei 59,02 m und somit deutlich über der Limitweite von 57,00 m. In ihrer heutigen Serie hatte die Athletin von Trainer Klaus Moser noch zwei weitere Würfe über dem U18-EM-Limit.

Die 16-Jährige, die heute ihre persönliche Bestleistung mit dem 3-kg-Gerät um 6,5 m steigern konnte, verbesserte sich in der ÖLV-All-Time-Bestenliste im Hammerwurf der U18-Klasse auf den fünften Rang. In Führung liegt Leonie Moser (64,31 m - 2021) vor Bettina Weber (62,25 m - 2013), Tatjana Meklau (60,91 m - 2016) und der letztjährigen EYOF-Teilnehmerin Alexandra Huber (59,09 m - 2023). Der Wettkampf heute litt ein wenig unter der sehr geringen Teilnehmerinnen-Zahl, da es zahlreiche Absagen gab. Für Nina Butter steht am Donnerstag ein Wettkampf mit dem 4-kg-Hammer bei den österr. Meisterschaften der Vereine auf dem Programm, dort wird sie auch Diskus werfen. Auch in dieser Disziplin rechnet sie sich Chancen (Limit: 40,50 m) aus.

Foto: Klaus Moser mit seiner Athletin Nina Butter (C) Robert Ruess

Derzeit vier ÖLV-Qualifizierte

Nach Stefan Gaisbauer (ULC Linz Oberbank, Kugelstoß und Diskuswurf) sowie Jakob Kollegger (SU Leibnitz, 110 m Hürden) folgten heute also Lenia Standfest (LTU Graz, 100 m und 200 m) sowie Nina Butter (Union St. Pölten, Hammerwurf) als U18-EM-Qualifizierte. Die kontinentalen Titelkämpfe finden von 18. bis 21. Juli 2024 statt, Limits können noch bis zum 7. Juli erbracht werden. Also noch ausreichend Zeit, dass das ÖLV-Team weiter anwachsen kann.

05/05/24 20:27, Text: Helmut Baudis

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand 04.06.2024)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 3.115
2. ULC Riverside Mödling ULC Riverside Mödling 1.610
3. UNION St. Pölten 1.495
4. DSG Wien 1.320
5. ULC Linz Oberbank 1.105
Gesamt-Ranking