.

Statement von Roland Werthner zum 10. Cupsieg der TGW Zehnkampf-Union

Roland Werthner mit oö. LH Stelzer und Landrat Achleitner (C) Land OÖ/Peter Mayr

Lesen Sie nachfolgend den ausführlichen Kommentar von Dr. Roland Werthner - Gründer, Obmann, Trainer und Sportwissenschafter der TGW Zehnkampf-Union - zum zehnten Sieg seines Vereins im ÖLV-Cup:

Zehn Cupsiege für unseren Verein, der die „zehn" sogar im Namen trägt, - damit habe ich zu Beginn meiner Obmannschaft im Jahr 2000 wohl auch nicht gerechnet.
Mein Dissertationsthema „Talentsicherung in der Leichtathletik, - trainingswissenschaftliche Voraussetzungen einer Organisationsoptimierung des leichtathletischen Schulungssystems in Österreich“ war die Grundlage eines langfristig angelegten Konzeptes, das auf vielen inhaltlichen Säulen beruht, aber auch vor allem erst durch den Glücksfall und den Beitrag besonderer Menschen im Verein (Athleten, Trainer, Eltern etc.) realisierbar wurde.

Es freut mich, dass wir als „Vereinsgestalter" - nahezu ausschließlich ehemalige Athleten - mit dem Visions-Projekt „athletic dreams" der Österreichischen Leichtathletik wieder so viel zurückgeben konnten. Wir begleiten Athleten in Richtung Weltklasse, sind aber auch nicht ganz unverantwortlich für einen unglaublichen Teamspirit in nahezu allen Altersklassen. Heuer haben 71 Vereinsathleten mit Spitzenplatzierungen bei österreichischen Meisterschaften gemeinsam diese großartige Rekordpunktezahl erzielt.

Hinter jedem Athleten, jeder Leistung, jeder Platzierung steht eine in hohem Maße auch vom ehrenamtlich geführten Verein mitgestaltete bzw. geprägte Geschichte: Das Finden der Talente (Stichwort: 95 Kinder-Zehnkämpfe), das Entwickeln der koordinativen Kompetenzen (Stichwort: Motorikpark®), die Schwerpunktsetzung im Techniktraining (auch unter dem Aspekt des differentiellen Lernens), die athletische Ausbildung (als Kombination von Eigenerfahrung und Trainingswissenschaft), unzählige Trainingskurse im In- und Ausland, Trainingspläne und selbstorganisiertes Training, sportmotorische Diagnostik (Stichwort: Talent-Diagnose-System), die große Anzahl an Absolventen von LA-Instruktoren- und Trainerausbildungen, gemeinsame gruppendynamische Aktivitäten auch außerhalb des Sports, das Vertrauen unseres langjährigen Sponsors TGW…..

Der Abriss des Linzer Stadions vor mehr als drei Jahren war für unseren Verein der negative Höhepunkt eines goldenen Jahrzehnts. Der beste LA-Verein Österreichs stand plötzlich ohne Trainingsstätte da. Hätten wir 2019 gewusst, dass wir über 4 Jahre auf die versprochene neue „Heimanlage" bei der pädagogischen Hochschule warten müssen, gäbe es die TGW Zehnkampf-Union möglicherweise nicht mehr. Die letzten drei Jahre waren geprägt von Kompromissen und Einschränkungen (z.B. viele Trainings in den Linzer Parks, kaum ein Wurftraining möglich) und innovativen Durchhalteinitiativen. Aber der Spirit des Vereins und die Freude an der LA hat uns auch durch dieses Wellental getragen.

Jetzt freuen wir uns auf die neue Heimstätte (Fertigstellung hoffentlich im Herbst 2023), die das nächste Erfolgsjahrzehnt ermöglichen könnte.

Foto: Roland Werthner im Oktober 2022 bei der Ehrung durch das Land Oberösterreich mit Landeshauptmann Thomas Stelzer und Sportlandesrat Markus Achleitner (C) Land OÖ/Peter Mayr

20/12/22 08:06, Text: Helmut Baudis

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand 12.04.2024)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 2.118
4. UNION St. Pölten 982
3. ULC Riverside Mödling ULC Riverside Mödling 849
2. DSG Wien 668
5. SU Leibnitz 563
Gesamt-Ranking