.

Stimmungsvolle Medaillenfeier für Lukas Weißhaidinger

(C) ÖLV

Volksfeststimmung herrschte heute in Taufkirchen an der Pram, galt es doch den bekanntesten Einwohner der Marktgemeinde im Bezirk Schärding (Innviertel), Weltklasse-Diskuswerfer Lukas Weißhaidinger, für seinen Gewinn der Bronzemedaille bei den Olympischen Sommerspielen in Tokyo zu feiern. 

Bürgermeister Paul Freund und der Fanclub, angeführt von Weißhaidingers Bruder Franz, luden zum heutigen Festakt am Gemeindeplatz ein. Unter großem Jubel der Anwesenden und mit Klängen der Musikkapelle Taufkirchen an der Pram zog der 1,97 m große und 146 kg schwere Olympia-Medaillengewinner ein. 

Zahlreiche Ehrengäste waren gekommen, um die Leistung des Ausnahmeathleten würdigen, der bei den letzten drei Großereignissen (EM Berlin 2018, WM Doha 2019, Olympische Spiele Tokyo 2021) eine Bronzemedaille gewann und damit seine Konstanz auf höchstem internationalen Niveau eindrucksvoll unter Beweis stellte. 

Zahlreiche Ehrengäste waren gekommen

Unter den Ehrengästen waren Oberösterreichs Sportlandesrat Markus Achleitner, Vertreter der wichtigsten Sponsoren Weißhaidingers wie Generaldirektor Werner Steinecker (Energie AG), Geschäftsführer Andreas Obereder (Obereder GmbH) oder Geschäftsführer Josef Niklas (Rieder Bier) sowie ÖLV-Präsidentin Sonja Spendelhofer, Generalsekretär Helmut Baudis und Sportdirektor Gregor Högler. 

Im offiziellen Teil gab es mehrere Talkrunden sowie Foto- und Videobeiträge, die auf interessante Art und Weise den Werdegang von Lukas Weißhaidinger, vom Achtjährigen, der die "Wurfbewerbe der Olympischen Spiele in Sydney 2000 cool fand", bis hin zum erfolgreichen Nachwuchsathleten unter seinem ersten Trainer Sepp Schopf und der Weiterentwicklung unter ÖLV-Trainer Gregor Högler zum Weltklasse-Werfer zeigten. 

Vorstellung und Danksagung an das Kern-Team

Lukas Weißhaidinger nutzte auch die Gelegenheit sein engstes Team vorzustellen und sich bei ihnen zu bedanken: Trainer Gregor Högler, Teamarzt Dr. Richard Högler, Assistenztrainer Benjamin Rauscher, Physiotherapeut Frederik Siemes und Masseurin Patricia Hana. Allesamt kamen sie in kurzen Interviews zu Wort und schilderten ihren Part der Betreung, interessante Einblicke in die tagtägliche Arbeit eines Weltklassesportlers. 

Lukas-Weißhaidinger-Straße

Weißhaidinger durfte sich über zahlreiche Geschenke freuen. Bürgermeister Freund überraschte ihn mit einer „Maurer-Sachs“ (Puch MS 50, Baujahr 1959) und der Übernennung der örtlichen Sportplatz-Straße in Lukas-Weißhaidinger-Straße. Eine neue Lederhose, ein Gutschein für eine neue Kamera, ein „Big Green Egg“-Griller, eine Philharmoniker-Goldmünze u.v.m. wurden heute überreicht. Sichtlich angetan war der gefeierte Sportstar auch durch eine Video-Grußbotschaft von Ex-Ski-Ass Hermann Maier - ein Idol aus Weißhaidingers Jugend.

Der offizielle Teil der Medaillenfeier wurde mit der oberösterreichischen Landeshymne und dem gemeinsam Bieranstich von Lukas Weißhaidinger und Braumeister Josef Niklas (Rieder Bier) beendet. Der Olympiaheld stand im Anschluss seinen zahlreichen Fans und Gratulant/innen für Autogramme, Selfies und Gespräche zur Verfügung. Die würdige Medaillenfeier fand ihren Ausklang in gemütlicher Atmosphäre. 

Die Teilnahme an der Medaillenfeier war nur unter Einhaltung der "3-G-Regel" möglich. Das Fest wurde ausschließlich im Freien durchgeführt. 

Fotos (C) ÖLV/Helmut Baudis

21/08/21 10:11, Text: Helmut Baudis


zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand 22.06.2022)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 3.799
3. DSG Wien 2.210
2. ULC Riverside Mödling ULC Riverside Mödling 2.186
4. SVS-Leichtathletik 1.903
5. Union Salzburg Leichtathletik 1.557
Gesamt-Ranking