.

U20-EM: Tag 2 | Evening Session

Chiara Schuler im Weitsprung (C) Coen Schilderman

Am heutigen Nachmittag beendete Chiara Schuler, als einzige Österreicherin am Start, ihren Siebenkampf auf Rang 17. Außerdem blicken wir auf den morgigen spannenden Tag 3.

Der Abschluss des Siebenkampfes

Die österreichische Bühne gehörte heute Nachmittag alleine Chiara Schuler (TS Hörbranz). Im Speerwurf schleuderte sie das 600 Gramm-Gerät auf auf 44,46m und belegte damit den starken vierten Platz. Die 14-fache österreichische Nachwuchsmeisterin schob sich folglich auf Platz 14 in der Mehrkampf-Wertung nach vorne. Den Abschluss des Siebenkampfes bildete der 800m Lauf, welcher leider im strömenden Regen bestritten werden musste. Chiara kämpfte sich, schon etwas müde, in 2:38,60min ins Ziel. Insgesamt erreichte sie damit als eine der jüngeren Athletinnen im Feld 5135 Punkte und Rang 17 (14,53s-1,54m-11,86m-25,54s-5,61m-44,46m-2:38,60min).

"Ich bin froh, dass ich den Siebenkampf abgeschlossen habe, da ich mir davor nicht gedacht habe, den Wettkampf fertig machen zu können. Zufrieden bin ich zwar nicht ganz, doch es gab einige Disziplinen die gut waren", resümierte Chiara ihren Mehrkampf mit gemischten Gefühlen. Die Vorarlbergerin war vor zwei Wochen beim Hürdenlauf gestürzt und hatte sich eine Prellung in der Hüfte zugezogen.

An der Spitze des Feldes kam es zu einem heißen Medaillenkampf, welchen die U18-Weltrekordhalterin im Siebenkampf, Maria Vicente (ESP), erst im abschließenden Bewerb mit 6115 Punkten für sich entscheiden konnte. Silber und Bronze ging an Kate O'Conner (IRL) und Annik Kälin (SUI).

Vorschau Tag 3

Gleich in der Früh wird Ingeborg Grünwald (Union Salzburg La) die Weitsprung-Qualifikation eröffnen. Die Medaillengewinnerin von den YOG 2018 hat eine Saisonbestleistung von 6,24m zu Buche stehen, doch das gesamte Feld ist sehr stark einzuschätzen. Um das Finale der besten Zwölf direkt zu erreichen, ist eine Weite von 6,35m nötig, doch diese hohe Norm wird wohl kaum von 12 Athletinnen übersprungen werden. Wir werden sehen, wie sich "Inge" im Zentimeterkrimi schlagen wird.

Sein EM-Debüt wird dann zu Mittag der Speerwerfer Adam Wiener (ATS-Pinkafeld) geben. Er konnte dieses Jahr schon knapp an die 70m-Marke werfen, was eventuell für einen Finalplatz reichen könnte. Die direkte Qualiweite wurde auf 72,00m  festgelegt. Der österreichische Staatsmeister hat sich auf jeden Fall in den letzten Tagen hier in Borås bestens vorbereitet.

Besonders aufregend wird dann die Evening-Session werden. Zuerst steht das sehr spannende 3000m Finale mit Vorlaufsieger Albert Kokaly (DSG Maria Elend) an, wo wir sehen werden, für welche Platzierung seine ausgezeichnete Form reichen wird. Danach wird es mindestens genauso spannend im 400m Hürden Semifinale von Leo Köhldorfer. Dort hofft der Oberösterreicher seine Zeit nochmals steigern zu können.

Der österreichische Zeitplan - Samstag, 20.7.2019 | Tag 3

10:10 Weitsprung Qualifikation Ingeborg Grünwald
13:00 Speerwurf Qualifikation Adam Wiener
16:35 3000m Finale Albert Kokaly
17:15 400m Hürden Semifinale Leo Köhldorfer

Links:

19/07/19 18:00, Text: Clara Baudis

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand 07.10.2019)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 5.103
2. logo-SVS SVS-Leichtathletik 4.226
3. DSG Wien 3.531
4. Union Riverside Mödling Logo ULC Riverside Mödling 3.385
5. ULC Linz Oberbank 2.273
Gesamt-Ranking