.

U20-WM – Tag 1 Nachmittag: Diessl zieht ins Semifinale ein, Zwischenrang 16 für Lasch

© ÖLV / Jiro Mochizuki

Am Nachmittag wurden in Cali/COL die Bewerbe der 19. U20-Weltmeisterschaften mit der zweiten Session fortgesetzt. Vom ÖLV-Team waren bei perfekten äußeren Bedingungen und vor ca. 25000 Zusehern wieder zwei Athleten im Einsatz, Enzo Diessl bestritt seinen Vorlauf über 110m Hürden und Matthias Lasch absolvierte die Disziplinen vier und fünf des Zehnkampfes.

Diessl mit „Q“ ins Semifinale

Hürdensprinter Enzo Diessl (SU Leibnitz) hatte letztes Jahr Pech mit der pandemiebedingten Absage der U18-EM in Rieti (ITA), war er doch einer der schnellsten Jugend-Hürdenläufer weltweit. Jetzt ist er einer der jüngeren Athleten im Feld der Junioren, was ihn aber nicht davon abhält auch über die 99cm hohen Hürden schnell zu laufen. Mehrfach hat der Steirer heuer bereits den ÖLV-U20-Rekord bis auf 13,65s nach unten drücken können.

In den heutigen Vorläufen über 110m Hürden war entweder ein Platz in den Top-3 seines Heats oder eine der drei weiteren schnellsten Zeiten gefragt. Und der 18-Jährige lieferte als Dritter ab, obwohl es bei weitem kein sauberer Lauf war. Sowohl bei der zweiten als auch der achten Hürde blieb der Leibnitzer mit dem Nachzugsbein hängen, beide Male konnte er trotz eines „Strauchlers“ einen Sturz jedoch vermeiden. Dazwischen war er extrem schnell unterwegs, was zu einer Zeit von 13,92s (0,2) und der direkten Qualifikation für das morgige Semifinale führte. Dort steigen dann aus den drei Läufen jeweils die Top-2 und die weiteren zwei Zeitschnellsten in das Finale auf. Schnellster aller Vorläufe war Matthew Sophia (NED) mit 13,10s, er und Antoine Andrews (BAH) mit 13,36s liefen in einer eigenen Liga. Zwischen dem Drittschnellsten, Tayleb Willis (AUS) mit 13,67s und Enzo Diessl auf Position 20 lagen aber nur 25/100s, ein spannendes Halbfinale scheint also garantiert.

„Das war wirklich nicht optimal, wir hatten ja gleich einen Fehlstart. Dann bin ich gleich mehrmals hängen geblieben, ich hätte mir zwischendurch gar nicht gedacht, dass ich ins Ziel komme. Ich kanns gar nicht glauben, dass ich mit so einem schlechten Lauf direkt ins Semifinale gekommen bin.“

Zehnkämpfer Lasch übernachtet auf Rang 16

Der Zehnkampf wurde am Nachmittag mit dem Hochsprung fortgesetzt. Matthias Lasch (TGW Zehnkampf Union) stieg bei 1,75m in den Bewerb ein und überquerte diese Höhe genauso wie 1,81m, 1,84m und 1,87m jeweils gleich im ersten Versuch. 1,90m waren an diesem Tag dann zu hoch, hier gab es für den Oberösterreicher drei knappe Fehlversuche, er lag damit auf Zwischenrang 14. Als fünfte und letzte Disziplin des ersten Wettkampftages stand der 400m-Lauf auf dem Programm, eine kräftezehrende Herausforderung für die jungen Athleten. Der Scharnsteiner zeigte aber ein beherztes Rennen, lief sehr gleichmäßig und kam mit 51,28s bis auf 27/100s an seine PB auf dieser Strecke heran.

Der 17-Jährige liegt in der Gesamtwertung nach Tag 1 des Zehnkampfes mit 3.765 Punkten auf Rang 16 unter 27 Teilnehmern und hat damit exakt dieselbe Punkteanzahl erreicht wie bei seiner Zehnkampf-PB. In Führung nach fünf von zehn Disziplinen liegt weiterhin Gabriel Emmanuel (NED) mit 4.276 Zählern.

Der Zehnkampf wird Dienstag Vormittag (Ortszeit) mit den restlichen fünf Disziplinen fortgesetzt. Als starker Techniker und Werfer hat Lasch sicher noch seine Möglichkeiten.

„Technisch waren die Sprünge nicht ganz sauber, aber 1,90 wäre ich schon noch gerne gesprungen. Aber auf Grund der Dauer des Hochsprungs und der hohen Temperaturen bin ich mit 1,87 mehr als zufrieden. Nicht alles, was ich mir vorgenommen hatte, ist mir heute aufgegangen. Die Beine waren gegen Ende des Tages dann doch recht schwer, aber das ist Zehnkampf. Unser Physio wird sicher gute Arbeit leisten und morgen kann ich dann wieder angreifen.“

© ÖLV / Jiro Mochizuki

Zeitplan der ÖLV Athleten bei der U20-WM in Cali

Datum

Ortszeit

MESZ

Bewerb

Athlet/in

2.8. (DI)

08:30

09:00

10:27

12:15

 

14:50

15:10

16:00

17:30

15:30

16:00

17:27

19:15

 

21:50

22:10

23:00

00:30 (+1)

110m Hü (Zehnkampf)

Stabhoch (Quali A+B)

Diskus Gr. B (Zehnkampf)

Stabhoch (Zehnkampf)

 

Speer Gr. A (Zehnkampf)

110m Hürden (SF)

Speer Gr. B (Zehnkampf)

1500m (Zehnkampf)

Lasch

Auer

Lasch

Lasch

 

Lasch (?)

Diessl

Lasch (?)

Lasch

3.8. (MI)

08:30

09:40

 

15:00

16:30

17:55

18:25

15:30

16:40

 

22:00

23:30

00:55 (+1)

01:25 (+1)

100m Hü (Siebenkampf)

Hoch (Siebenkampf)

 

Kugel (Siebenkampf)

200m (Siebenkampf)

1500m (Finale)

110m Hürden (Finale)

Kreiner, Dlauhy

Kreiner, Dlauhy

 

Kreiner, Dlauhy

Kreiner, Dlauhy

Kamenschak

Diessl

4.8. (DO)

09:05

09:23

11:24

12:30

 

15:05

15:55

16:05

16:23

18:24

19:30

 

22:05

22:55

100m Hürden (Vorlauf)

Weit (Siebenkampf)

Speer Gr. A (Siebenkampf)

Speer Gr. B (Siebenkampf)

 

Stabhoch (Finale)

800m (Siebenkampf)

Spazirer

Kreiner, Dlauhy

Kreiner, Dlauhy (?)

Kreiner, Dlauhy (?)

 

Auer

Kreiner, Dlauhy

5.8. (FR)

15:05

17:04

22:05

00:04 (+1)

100m Hürden (Semifinale)

3.000m (Finale)

Spazirer

Kamenschak

6.8. (SA)

15:40

22:40

100m Hürden (Finale)

Spazirer

Links

Homepage   

Zeitplan/Ergebnisse

Live-Ergebnisse 

Livestream (englisch kommentiert)

Direkte Links zu den Livestreams der einzelnen Sessions (auch on-demand)
Tag 1 morning session | afternoon session
Tag 2 morning and afternoon session
Tag 3 morning session | afternoon session
Tag 4 morning session | afternoon session
Tag 5 morning session | afternoon session
Tag 6 afternoon session

Fotos  (Bilder honorarfrei verwendbar bei Nennung © ÖLV / Jiro Mochizuki)

Fotos: © ÖLV / Jiro Mochizuki

02/08/22 23:33, Text: Georg Franschitz

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand 29.11.2022)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 5.991
2. ULC Riverside Mödling ULC Riverside Mödling 3.664
4. SVS-Leichtathletik 3.221
3. DSG Wien 2.941
5. Union Salzburg Leichtathletik 2.429
Gesamt-Ranking