.

Universiade Tag1: Alle drei ÖLV-Athleten eine Runde weiter

(C) ÖLV / Schreibeis

Seit heute finden im Stadio San Paolo in Neapel / ITA die Leichtathletik-Bewerbe im Rahmen der 30. Sommer Universiade statt. 3 der 5 ÖLV-Athleten starteten heute bei hochsommerlichen Bedingungen in ihre Wettkämpfe und alle 3 waren dabei erfolgreich.

Victoria Hudson als 8. ins Speerwurf Finale

Als erste des ÖLV-Trios war heute Speerwerferin Victoria Hudson (SVS LA) in Gruppa A am Start. Sie begann ihren Wettkampf mit einem Versuch auf 53,15m. Der zweite Wurf misslang und wurde von der Niederösterreicherin ungültig gemacht. Damit stieg der Druck, sich noch steigern zu müssen. Victoria Hudson ließ sich davon aber nicht beirren, sondern zeigt im entscheidenden dritten Versuch ihre Klasse und warf das 600g schwere Gerät auf 56,07m. Damit belegte sie in ihrer Gruppe Rang 4, musste jedoch bis zum Ende von Gruppe B warten bis feststand, dass sie als insgesamt 8. ins Finale der besten 12 am Mittwoch eingezogen war.

"Mein erster Wurf war ein stabiler Einstieg in den Wettkampf, aber mir war klar das wird nicht reichen. Der Zweite war zu verkrampft, dadurch habe ich den Speer verrissen. Mit dem letzten Wurf bin ich aber voll zufrieden, weil ich gewusst habe jetzt kommts wirklich darauf an. Ich bin extrem zufrieden bei einem Großereignis so eine Leistung abrufen zu können, obwohl es schon eine ziemliche Drucksituation war. Ich bin schon gespannt aufs Finale, ich bin gut drauf und freue mich schon."

Laufsieg für Sprinter Markus Fuchs

Toller Auftakt für Markus Fuchs (ULC Riverside Mödling), der sich aufgrund der Setzliste die 1.Runde (Preliminary) ersparte und gleich in die 2. Runde aufstieg. Dort zeigte der Niederösterreicher eine souveräne Leistung und stieg mit 10,50s (-0,2) und dem Laufsieg ins Semifinale am Dienstag auf. Vom Start weg lag der EM-Teilnehmer in Führung und ließ sich diese bis zur Ziellinie nicht mehr nehmen.

"Der Start war heute ganz gut, der Lauf hat von vorne bis hinten gepasst. Die Temperaturen sind genau meins, die Bahn ist auch super. Ich bin extrem zufrieden und freue ich mich schon aufs Semifinale, in dem ich mich sicher noch steigern kann."

Alexandra Toth über die Zeitregel weiter

Auch Sprintkollegin Alexandra Toth (ATG) war für die 2. Runde über 100m gesetzt und konnte sich dort für das Semifinale qualifizieren. Sie schaffte es über die Zeitregel, als 3. in ihrem Vorlauf kam sie mit 11,74s (-0,5) auf die insgesamt 20.-schnellste Zeit. Um eine Chance aufs Finale zu haben muss sich die Grazerin morgen aber deutlich steigern.

"Der Starter hat extrem lange gewartet, ich dachte schon wir müssen wieder aufstehen. Dadurch habe ich dann den Start nicht gut erwischt und kam nicht wirklich gut ins Laufen. Ich hoffe im Semifinale wirds dann besser, da werde ich mich drauf konzentrieren gechillt zu sein und mich nicht ablenken lassen."

Die Wettkampftage der ÖLV-Athleten

Name

Bewerb

Runde 1

Runde 2

Semifinale

Finale

Alexandra Toth

100m

-

8.7.

9.7.

9.7.

Alexandra Toth

200m

10.7.

-

11.7.

11.7.

Cornelia Stöckl-Moser

Halbmarathon

-

-

-

13.7.

Victoria Hudson

Speerwurf

8.7.

-

-

10.7.

Markus Fuchs

100m

-

8.7.

9.7.

9.7.

Markus Fuchs

200m

10.7.

-

11.7.

11.7.

Luca Sinn

3.000m Hindernis

9.7.

-

-

12.7.

Startlisten und Ergebnisse

Livestream

Eurosport überträgt täglich die Höhepunkte der Leichtathletikbewerbe tw. live bzw. als Aufzeichnung.

08/07/19 20:50, Text: Georg Franschitz

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand 07.10.2019)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 5.103
2. logo-SVS SVS-Leichtathletik 4.226
3. logo_DSG-Wien DSG Wien 3.531
4. Union Riverside Mödling Logo ULC Riverside Mödling 3.385
5. ULC Linz Oberbank 2.273
Gesamt-Ranking