.

Vorschau: Austrian Top Meeting in Graz - Horst Mandl Memorial

© ÖLV / Alfred Nevsimal

Am Samstag, 17.7. steht mit dem „Horst Mandl Memorial“ bereits das 6. von 7 Austrian Top Meetings 2021 auf dem Programm. Gewidmet ist diese neue Veranstaltung im Eggenberger ASKÖ-Stadion dem Grazer Olympia-Teilnehmer im Zehnkampf des Jahres 1968 (Mexico), der nach seiner aktiven Karriere mehr als 40 Jahre in der steirischen Landeshauptstadt als erfolgreicher Trainer tätig war. Unter anderem führte er die beiden Organisatorinnen des Meetings, Elisabeth Pauer und Elisabeth Eberl an die nationale Spitze, weshalb sie jetzt dem vor drei Jahren verstorbenen Trainer zu Ehren dieses Meeting ins Leben gerufen haben.

Vier ÖLV-Tokio-Starter mit dabei

Vier der fünf für die olympische Stadion-Leichtathletik qualifizierte ÖLV-Athleten werden in Graz am Start stehen. Nur Verena Mayr (Union Ebensee) wird fehlen, sie wird vor dem Siebenkampf in Tokio voraussichtlich keinen Wettkampf mehr bestreiten. Die anderen nützen das Horst Mandl Memorial als Generalprobe für Tokio, bevor es demnächst in die japanische Hauptstadt zum Saisonhöhepunkt geht.

Diskus-Weltklassewerfer Lukas Weißhaidinger (ÖTB OÖ LA) war zuletzt in der Diamond-League unterwegs, der Hauptfokus lag aber in den letzten Wochen bereits auf der gezielten Vorbereitung auf die Olympischen Spiele. In Graz will er sich den letzten Feinschliff holen, auch wenn der Wettkampf aus einer intensiven Trainingsphase heraus bestritten wird. Der Oberösterreicher wird auf zwei starke Gegner treffen, Chad Wright (JAM) wird ebenfalls in Tokio mit dabei sein und Robert Szikszai (HUN) hat eine PB jenseits der 65m zu Buche stehen. Im gleichzeitig stattfindenden Frauen-Bewerb ist Lokalmatadorin Djeneba Toure vom Veranstalterverein ATG Favoritin.

Die ÖLV-Rekordlerin im Speerwurf, Victoria Hudson (SVS LA), hat heuer schon mehrfach gezeigt welche großen Weiten sie draufhat. Beim Meeting ihrer Trainerin will sie sich schon in Olympiaform präsentieren, man wird sehen, wie sie die Belastungen der letzten Wochen mit intensiven Trainingseinheiten und Reisen zu den Diamond-League-Meetings verkraften kann.

Mehrkampf-Ass Ivona Dadic (Union St.Pölten) tritt in Graz gleich in zwei Bewerben an. Zuerst trifft sie über die 100m Hürden auf Vereinskollegin Beate Schrott und Trainingspartnerin Karin Strametz (SU Leibnitz). Dann geht es für die Niederösterreicherin weiter zum Hochsprung, wo es im Sog von Olympia-Starterin Marija Vukovic (MNE) hoch hinaus gehen soll. Für die Hallen-Vizeweltmeisterin geht es vor allem darum, sich in diesen Bewerben Sicherheit für den Siebenkampf Anfang August in Japan zu holen.

Die vierte im ÖLV-Quartett ist Langsprinterin Susanne Walli (TGW Zehnkampf-Union), die in der Steiermark aber nicht über ihre Spezialstrecke, die 400m, starten wird, sondern über die halbe Distanz. Die Oberösterreicherin hat auch auf den 200m heuer schon starke Leistungen gezeigt, erst kürzlich konnte sie auch hier eine neue PB aufstellen. Mit Jura Levy und Roniesha McGregor (beide JAM), bekommt sie richtig starke Konkurrenz, haben doch beide bereits Bestzeiten unter 23 Sekunden stehen.

Weitere Olympiateilnehmer beehren Graz

Nicht nur die heimischen Top-Athleten nützen das Horst-Mandl-Memorial als unmittelbare Vorbereitung auf die Olympischen Spiele, auch einige internationale Top-Stars kommen nach Graz. Allen voran 200m-Ex-Weltmeister Ramil Guliyev (TUR), der heuer schon in St.Pölten zu Gast gewesen ist. Auf den 100m trifft er gleich auf vier Sprinter, die ebenfalls eine PB unter 10,20s stehen haben und dem Türken das Leben schwer machen wollen. Auch die doppelte Distanz ist extrem stark besetzt, so wird Guliyev wie auch einige Wochen später in Asien auf Sergii Smelyk (UKR) treffen.

Im Hochsprung führt Nikita Kurbanov (RUS, PB 2,26m) das Starterfeld an, aber auch mit dem frischgebackenen U23-Europameister Jan Stefela (CZE) ist zu rechnen. Der Weitsprung könnte für große Weiten sorgen, so sind u.a. die starke Ungarin Diana Lesti (PB 6,58m) sowie Ingeborg Grünwald (Union Salzburg LA), die erst vor wenigen Tagen bei der U23-EM mit neuer Bestleistung und Rang 7 aufgezeigt hat, am Start. Auch Andreas Vojta (team2012.at), der den Sprung nach Tokio knapp verpasst hat, wird in Graz versuchen seine sehr gute Form auszunützen und über 1500m eine Zeit von unter 3:45 min zu laufen.

Beginn des Hauptprogramms ist um 16:00 Uhr.


Fotos (honorarfrei bei Nennung © ÖLV / Alfred Nevsimal)

Weitere Austrian Top Meetings 2021

14. August

Austrian Top Meeting Andorf (Int. Josko Laufmeeting)

Foto: © ÖLV / Alfred Nevsimal

13/07/21 16:44, Text: Georg Franschitz

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand 16.05.2022)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 2.430
3. DSG Wien 1.245
4. SVS-Leichtathletik 1.180
2. ULC Riverside Mödling ULC Riverside Mödling 1.150
5. Union Salzburg Leichtathletik 820
Gesamt-Ranking