.

Vorschau: Austrian Top Meeting in St.Pölten - Liese Prokop Memorial

© ÖLV / Alfred Nevsimal

Mit dem „13. Liese Prokop Memorial“ am Donnerstag, den 3.6. im "SPORT.ZENTRUM.Niederösterreich" geht die Serie der aktuell wöchentlich stattfindenden Austrian Top Meetings mit der 3. von 7 Stationen weiter. Nach den Meetings in Wien und Linz steigen mit Ivona Dadic und Markus Fuchs weitere heimische Top-Athleten in die österreichsiche Wettkampf-Saison ein. Auch international ist das Meeting ausgezeichnet besetzt, so beehren gleich mehrere Olympia- und WM-Finalisten die Veranstaltung.

Nach der aktuell gültigen Covid-19-Verordnung wird die Veranstaltung mit max. 50 Zusehern durchgeführt, Fans können das Meeting aber auch mittels Livestream verfolgen.

Ivona Dadic startet in ihre Olympiasaison

Als letzte der heimischen Top-Athletinnen steigt nun auch Mehrkampf-Ass Ivona Dadic (Union St.Pölten) bei ihrem „Heim-Meeting“ in die Wettkampf-Saison ein, die mit dem olympischen Siebenkampf Anfang August in Tokio ein absolutes Highlight für die Niederösterreicherin bereithält. Es wird mit dem Kugelstoßen ein sanfter Beginn sein, weitere Disziplinen zum Formaufbau folgen dann in den nächsten Wochen. Zu tun bekommt es Österreichs Sportlerin des Jahres mit Mehrkampf-Kollegin Sarah Lagger (TGW Zehnkampf Union) sowie der starken Jessica da Silva Inchude aus Guinea Bissau, die heuer bereits 17,94m stieß.

Fortsetzung der „Österreich-Tour“ für Lukas Weißhaidinger

Nach dem Trainingsmeeting in Eisenstadt mit JWBL und dem Sieg beim ATM in Linz ist Lukas Weißhaidinger (ÖTB OÖ LA) auch beim Liese Prokop Memorial erster Sieganwärter im Diskuswurf. Das Training des WM-Dritten verläuft weiter ausgezeichnet, der Fokus liegt schon voll auf Tokio, jeder Wettkampf vorher ist eine kleine Stufe zum großen Ziel Olympia-Medaille. Herausgefordert wird der Oberösterreicher diesmal vom Zyprioten Apostolos Parellis, der eine Bestweite von 66,32m zu Buche stehen hat. Nachwuchswerfer Will Dibo (SKV Feuerwehr Wien) startet einen erneuten Angriff auf das U23-EM-Limit, er kam diesem schon bis auf wenige Zentimeter nahe.

Hürdensprint mit heimischen und internationalen Assen

Für Beate Schrott (Union St. Pölten) wird es in St.Pölten richtig emotional, denn sie bestreitet zum letzten Mal in ihrer Karriere ihr Lieblings-Meeting in ihrer Heimatstadt. Schnelle Zeiten sollten für die WM-Semifinalistin durch die Rückenwind-Garantie und die bereits ausgezeichnete Form jedenfalls möglich sein, gilt es doch auch sich im Olympia-Ranking gut in Position zu bringen. Ähnliches gilt auch für Karin Strametz (SU Leibnitz), die bei ihrem Saisoneinstig in Linz zwei Mal Pech hatte und in beiden Läufen an einer Hürde hängen blieb. Seit mehreren Wochen befindet sich Weltklasse-Hürdlerin Megan Tapper (JAM) bereits zum Training in St.Pölten, wird sie doch wie Dadic und Strametz auch von Philipp Unfried gecoacht. Zwischendurch gab es für die WM-Finalistin einen Ausflug zur Diamond League nach Gateshead (GBR), wo es bei Regen und Sturm zu Rang 5 reichte. Abgerundet wird das Feld durch Stanislava Skvarkova (SVK), die ebenfalls eine Sub-13-PB aufzuweisen hat.

Top-Stars in fast allen Bewerben dabei

Im 100m-Sprint der Männer ist mit 200m-Ex-Weltmeister Ramil Guliev (TUR) eine der schillerndsten Figuren der internationalen Leichtathletik-Szene in St.Pölten zu Gast. Der amtierende Europameister war auch schon mehrfach beim ATM in Andorf zu bewundern, er kommt immer wieder gerne nach Österreich zurück, diesmal direkt von der Diamond League in Doha (QAT). Er wird vom schnellsten Mann Österreichs, Markus Fuchs (ULC Riverside Mödling) herausgefordert, der nach zwei Meetings in Deutschland und Griechenland nun zum ersten Mal in dieser Saison in Österreich antritt. Siegchancen muss man auch dem starken Tschechen Zdenek Stromsik zurechnen, der eine PB von 10,16s vorweisen kann.

Ebenfalls direkt aus Doha kommt Jamal Wilson (BAH), der dort mit 2,24m schon eine starke Vorstellung zeigen konnte. Sicher eine zusätzliche Motivation für Andreas Steinmetz (SVS LA) und Lionel-Afan Strasser (ATSV OMV Auersthal) in diesem Bewerb. Im Hammerwurf kam Hassan Mohamed Mahmoud (EGY) vor wenigen Tagen bereits knapp an seine PB von 78,21m heran, der Hammer wird also auch in St.Pölten sehr weit fliegen. In diesem gemischten Bewerb will Bettina Weber (SVS LA) wieder den ÖLV-Rekord angreifen, sie hat sich ja bereits bis auf wenige Zentimeter an diesen herangepirscht.

Schnelle Zeiten sollte es im 100m-Bewerb der Frauen geben, wo Magdalena Lindner (Union St. Pölten) und Ina Huemer (SU IGLA longlife) Heimvorteil genießen und auf Krystsina Tsimanouskaya (BLR) treffen, die schon knapp an die 11s-Schallmauer herangelaufen ist.

Auch Zehnkämpfer Dominik Distelberger (UVB Purgstall) ist nach seiner Fußverletzung wieder dabei und testet seine Form im Hochsprung und Diskuswurf.

Weitere Nachwuchs-Limits möglich

Bis Ende Mai gab wurden von heimischen Nachwuchsathleten bereits mehr als 40 Limits für diverse Nachwuchs-Großereignisse im heurigen Sommer erbracht. Lokalmatadorin Lena Pressler (Union St.Pölten) will es über 400m Hürden jetzt ihrem Trainingskollegen Leo Köhldorfer nachmachen und in dieser Disziplin die Norm von 60,75s für die U23-EM unterbieten. Ein starker 300m-Lauf letzte Woche zeigt von der guten Form der ehemaligen U18-EM-Dritten, in St.Pölten bekommt sie mit 56s-Läuferin Mariya Mykolenko (UKR) ein starkes „Zugpferd“ zur Seite gestellt.

Über die kürzere Distanz, die 110m Hürden, hat Lorenz Ursprunger (LCA Umdasch Amstetten) dasselbe Ziel wie Lena Pressler im Visier, er müsste eine Zeit von 14,50s laufen. Beim ATM in Linz verhinderte das nur ein Strauchler kurz vor dem Ziel. Im selben Bewerb haben über die 99cm hohen U20-Hürden sowohl Simon Storf (IAC) als auch U18-Athlet Enzo Diessl (SU Leibnitz) eine Chance aufs U20-EM-Limit (14,25s).

Der Zeitplan wurde noch geringfügig angepasst - alle Details finden man unter oelv.athmin.at


Fotos (honorarfrei bei Nennung © ÖLV / Alfred Nevsimal)

Weitere Austrian Top Meetings 2021

9. Juni

Austrian Top Meeting Eisenstadt (Raiffeisen Austrian Open)

9. Juli

Austrian Top Meeting Ried (Messe Ried Meeting)

17. Juli

Austrian Top Meeting Graz (Horst Mandl Memorial)

14. August

Austrian Top Meeting Andorf (Int. Josko Laufmeeting)

Foto: © ÖLV / Alfred Nevsimal

01/06/21 09:54, Text: Georg Franschitz

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand - 04.10.2021)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 4.880
3. logo-SVS SVS-Leichtathletik 2.874
4. DSG Wien 2.709
5. ULC Riverside Mödling ULC Riverside Mödling 2.601
2. UNION St. Pölten UNION St. Pölten 2.326
Gesamt-Ranking