.

Vorschau: Erstmals ÖLV-Athleten bei Balkan Meisterschaften

(C) ÖLV

Nach dem Beitritt des ÖLV letztes Jahr zur Association of Balkan Athletics Federations (ABAF) ist es diesen Samstag soweit, erstmals gehen ÖLV-Athleten bei Meisterschaften dieses Verbandes mit Sportlern aus 20 weiteren Nationen an den Start. Fünf Frauen und drei Männer werden in sieben Disziplinen die rot-weiß-roten Farben vertreten und um Medaillen kämpfen.

Durch die Verschiebung der Hallen-WM ins Jahr 2021 stellen die Balkan-Hallen-Meisterschaften am 15.2. in Istanbul (TUR) für viele ÖLV-Athleten nun den Höhepunkt der Indoor-Saison dar. Zusätzlich gibt es für Platzierungen ebenso viele Bonus-Punkte fürs World-Ranking wie bei Hallen-Staatsmeisterschaften (Kategorie D), was für die Olympia-Qualifikation letztendlich von Bedeutung sein könnte.

Fuchs und Vojta jeweils Nr.1 auf den Entry-Listen

Top-Sprinter Markus Fuchs (ULC Riverside Mödling) zeigte in den letzten Wochen seine Top-Form über 60m. Zuerst egalisierte er sein PB aus dem Vorjahr von 6,65s, letzten Samstag steigerte er sich beim Gugl Indoor Meeting gleich um weitere 3/100s und liegt mit 6,62s nun auf Position 2 der ewigen österreichischen Bestenliste. Mit dieser Zeit hätte er auch das Hallen-WM-Limit von 6,63s unterboten gehabt. Nun richtet er den Fokus aber ganz auf Istanbul, um dort erstmals bei einer internationalen Meisterschaft am Stockerl zu stehen. Gemeinsam mit Alexis Donigian (ARM) führt der Staatsmeister die Meldeliste an und ist damit einer der Top-Favoriten in diesem Bewerb.

Auch Langstreckler Andreas Vojta (team2012.at) hat bisher eine großartige Saison auf die Tartanbahn gelegt. Er war bei seinem Sieg über 1.500m beim Indoor Track&Field so schnell wie schon seit 4 Jahren nicht und stellte beim Gugl Indoor über 3.000m überhaupt eine Indoor und Outdoor-PB auf. In Istanbul wird der Niederösterreicher über die 3.000m-Distanz an den Start gehen. Er hat als einziger Teilnehmer in dieser Disziplin eine Saison-Bestzeit unter 8 Minuten zu Buche stehen und ist damit einer der heimischen Medaillenkandidaten.

Bei Dreispringer Philipp Kronsteiner (TGW Zehnkampf Union, Entry-position 9) greifen langsam die vielen Änderungen, die er in der vergangenen Trainingsperiode in Angriff genommen hat. Bei den Balkan-Meisterschaften sollen heuer erstmals die 16m überboten werden, mit einer SB von 15,88m fehlt dem Oberösterreicher nicht mehr viel.

Hürdensprinterinnen mit Medaillenchancen

Im Hürdensprint über 60m sind Karin Strametz (SU Kärcher Leibnitz) und Beate Schrott (Union St.Pölten) am Start. Die Steirerin hat heuer bereits mehrfach den ÖLV-U23-Rekord verbessert und hält momentan bei 8,24s. Die Niederösterreicherin hat eine SB von 8,26s stehen und hat in ihrer letzten Saison noch die Olympischen Spiele und die EM im Visier. Die beiden ÖLV-Athletinnen liegen mit ihren Zeiten auf der Meldeliste auf den Positionen 3 bzw. 4 und haben daher beide Medaillenchancen.

Für Sprinterin Alexandra Toth (ATG) verlief die Hallen-Saison wegen einer zu Beginn erlittenen Verletzung in der Kniekehle nicht nach Wunsch, immer wieder musste sie Trainings oder Läufe bei Wettkämpfen auslassen. In Istanbul hofft die Steirerin aber endlich auf zwei schmerzfreie 60m-Läufe, bei denen sie endlich ihre Form ausspielen kann. Auf der Entry-List nimmt die EM-Teilnehmerin Position 11 ein.

Weiters werden auf den Mittelstrecken noch zwei junge Athletinnen im Einsatz sein. Über 1.500m ist es Bianca Illmaier (KSV alutechnik, Entry-Position 6), im 800m-Lauf wird U20-Athletin Laura Ripfel (ULC Weinland, Entry-Position 11) am Start stehen, für diese beiden geht es vor allem darum internationale Erfahrung zu sammeln.

Zeitplan und Ergebnisse

Livestream

EA-Permit Meeting am Sonntag in Istanbul

Am Sonntag findet an selber Stelle ein internationales Meeting mit EA-Permit-Status statt, bei dem Bonuspunkte in selbiger Höhe wie am Samstag vergeben werden. Die beiden Sprinter und die beiden Hürdenläuferinnen nützen daher die Gelegenheit und werden dieses Wochenende in Istanbul einen Doppelstart absolvieren, um zusätzliche Punkte für Tokio zu sammeln.

Foto: (C) ÖLV

14/02/20 13:29, Text: Georg Franschitz

zurück

www.oelvrunning.at Summer Cup

Die virtuelle Laufplattform des Österreichischen Leichtathletik-Verbandes www.oelvrunning.at wurde mit dem Summer Cup im Juli gestartet. Es erwarten dich:

  • die österreichweite Bestenliste für alle Hobby-LäuferInnen,
  • tolle Preise beim Cup
  • und ein großartiges Gewinnspiel.
Virtuelle Veranstaltungen

Datum

1. Hundstagelauf 29.7.-9.8.2020
2. Intermediate Sprint 6.8.-16.8.2020
3. Time Challenge 30/45 14.8.-24.8.2020
4. Beat Julia 22.8.-1.9.2020
5. Ab in die Schule 30.8.-9.9.2020