.

Vorschau: Freiluft-Saison der Stadion-Leichtathletik 2022

© GEPA Pictures

Nach zwei pandemiebedingt eingeschränkten Jahren scheint die heurige Freiluftsaison „nach Plan“ ablaufen zu können. Allerdings gibt es durch die Verschiebung der WM von 2021 ins Jahr 2022 gleich zwei internationale Großereignisse in diesem Sommer, da auch die EM im Rahmen der „European Championships“ ausgetragen wird. Zusätzlich stehen für die Nachwuchsklassen noch U20-WM, U18-EM und das EYOF auf dem Programm.

National bilden die Staatsmeisterschaften Ende Juni den abschließenden Höhepunkt des WM-Qualifikationszeitraumes (26. Juni), die Limiterbringung für die EM ist dann noch bis 26.7. möglich. Zusätzlich setzt sich der heimische Meeting-Kalender, wie schon im Vorjahr, aus gleich sieben Austrian-Top-Meetings in fünf Bundesländern zusammen. Aber auch hier gibt es eine Entwicklung nach oben, so hat das Liese-Prokop-Memorial in St. Pölten erstmals einen „European Athletics Area Permit“-Status und das Raiffeisen Austrian Open in Eisenstadt ist sogar als „World Athletics Continental Tour Bronze“-Meeting eingestuft. Letzteres wird auch live auf ORF Sport+ übertragen.

Nachstehend eine detaillierte Vorschau der ÖLV-Athlet/innen (in gestürzter alphabetischer Reihenfolge) zu den Themen Vorbereitung, Wettkampfplanung und Saisonziele.

Lukas Weißhaidinger (ÖTB OÖ LA) – Diskuswurf: „Bisher verlief der ganze Aufbau sehr gut, vor allem durch die Vergrößerung des Teams mit einer ständigen Masseurin und einem Trainer-Assistenten hat das Training enorm an Qualität gewonnen. Die Camps auf Teneriffa verliefen sehr erfolgreich und ich freue mich schon richtig auf die Saison. Jetzt arbeiten wir bereits am Feintuning, aber momentan stehe ich leistungsmäßig schon sehr gut da. Mit WM und EM gibt es ja heuer gleich zwei Saisonziele, dazu schiele ich auf meinen ersten Sieg bei einem Diamond-League-Meeting. Mein Terminkalender ist heuer sehr vollgepackt, gerade zu Beginn werden viele Wettkämpfe aus dem Training heraus bestritten, aber Gregor Högler wird das sicher gut hinbekommen.“

Susanne Walli (TGW Zehnkampf Union) – 400m: „Ich befinde mich derzeit mit meiner Trainingsgruppe auf einem 3-wöchigen Trainingslager in Belek, die Vorbereitungen auf die Saison verlaufen hier recht gut. Ich plane meinen ersten Wettkampf bereits am 7.Mai in Nairobi, wo ich einen 400m Startplatz beim Gold-Meeting bekommen habe. In Österreich werde ich einmal am 11.5. in St. Pölten über die krummen Strecken und in Eisenstadt über 400m starten. Die weiteren Wettkämpfe werden dann ganz auf die Weltmeisterschaftsqualifikation ausgerichtet sein, da müssen wir schauen was notwendig ist bzw. wo es viele Punkte zu holen gibt.“

Andreas Vojta (team2012.at) – 10.000m: „Wir haben bisher sehr auf die Ausdauer geschaut, ich bin ja in Prag auch meinen ersten ernsthaften Halbmarathon gelaufen, alles schon auf meine Marathonkarriere in den nächsten Jahren ausgerichtet. Diesen Sommer werde ich aber noch einmal für einige Bahnrennen nutzen, um bei der EM über 10.000m laufen zu können. Los geht’s mit den 5.000m Meisterschaften am 14.5. in Wien, dann folgt zwei Wochen später schon der 10.000m Europacup in Frankreich, wo ich das direkte EM-Limit laufen will. Das ist sicher nicht einfach, aber nicht unrealistisch, eine gute Grundlage habe ich ja bereits, jetzt sollte ich mich auch über die 10.000m deutlich steigern können.“

Karin Strametz (SU Leibnitz) – 100m Hürden: „Meine Vorbereitung in den USA mit meinen internationalen Trainingspartnerinnen war sehr cool und hat richtig viel gebracht, das Camp war für die anstehende Saison sehr wichtig. Ich beginne schon Mitte Mai mit Wettkämpfen, neben den ganzen Austrian Top Meetings steht auch schon ein Start in Genf fest. Mein Ziel ist es mich für EM und WM zu qualifizieren, dafür muss ich richtig schnell rennen, aber das Ziel setze ich mir einmal.“

Verena Mayr (Union Ebensee) – Siebenkampf: „Meine Vorbereitung verlief nicht wirklich rund, ich kämpfe noch immer mit den Problemen im Oberschenkel, die mich schon seit den Hallen-Staatsmeisterschaften plagen. Auch Corona hielt mich für zwei Wochen vom Training ab. Ich kann jetzt zwar Würfe, leichte Sprünge, Technik und Kraft trainieren, aber Läufe gehen noch nicht, da habe ich immer noch Schmerzen. Götzis wird sich für mich daher leider nicht ausgehen, wir müssen schauen wann ich fit genug für Wettkämpfe bin. Für die WM kann ich mich hoffentlich übers World-Ranking qualifizieren, dort und bei der EM will ich dann fit und in Form am Start stehen."

Magdalena Lindner (Union St.Pölten) – 100m/200m: „Wir waren gerade vier Wochen in Atlanta auf Trainingscamp, da ist richtig viel weitergegangen. Ich beginne meine Freiluftsaison schon am 11.5. beim Aufbaumeeting in St.Pölten mit einem 150er und einem 300er, dann geht’s bei den Austrian Top Meetings weiter. Heuer möchte ich neben den 100m auch öfter über die 200m laufen, weil auch über diese Distanz besteht eine Chance sich für ein Großereignis zu qualifizieren.“ 

Sarah Lagger (TGW Zehnkampf Union) – Siebenkampf: „Ich habe bald nach der Hallen-WM Corona bekommen und konnte daher erst ein paar Tage verspätet mit dem Aufbau beginnen. Ansonsten ist aber alles einwandfrei verlaufen, jetzt habe ich gerade ein zweiwöchiges Trainingscamp in der Türkei absolviert, ich bin fit und die Form kommt bereits. In Ried werde ich einige Einzeldisziplinen bestreiten, bevor es Ende Mai nach Götzis zum ersten Siebenkampf geht. Auch die Balkan-Meisterschaften drei Wochen später stehen auf meinem Wettkampfplan, bei einem dieser beiden Mehrkämpfe will ich mich für die EM in München qualifizieren.“

Victoria Hudson (SVS LA) – Speerwurf: „Mein Training verlief sehr gut und verletzungsfrei, mich hat nur Corona etwas in der Vorbereitung zurückgeworfen. Vor Tokio war doch viel Trubel und Druck da, es tut gut jetzt wieder mehr Ruhe im Training und im Alltag zu haben. Mein erster Wettkampf wird bei der Mid Summer Track Night in Wien sein, ich möchte mich heuer generell bei Weiten knapp über 60m stabilisieren und darauf aufbauend solide Leistungen zeigen, die mich zu EM und WM führen.“

Markus Fuchs (ULC Riverside Mödling) – 100m: „Nach der Hallen-WM habe ich mich sehr gut erholt, um danach voll ins Training einsteigen zu können. Der Beginn des Aufbaus erfolgte noch in Österreich, dann gings ins Camp in die Türkei, wo es unglaublich gut lief, die Beine waren richtig schnell. Ich bin topfit und die Form entwickelt sich sehr gut. Auch im Mai geht’s noch einmal mit dem Schweizer Nationalteam nach Belek, und direkt danach folgt der erste Wettkampf beim Austrian Top Meeting in St.Pölten. Jetzt heißt es sich den Feinschliff holen und dann sollte einer flotten Outdoor-Saison nichts im Wege stehen. Als Ziel setze ich mir erst einmal die Qualifikation für EM und wenn möglich auch für die WM, ich freu mich schon wenn´s endlich losgeht.“

Ivona Dadic (Union St.Pölten) – Siebenkampf: „Der Aufbau verlief mit den vier Wochen Trainingscamp in den USA ganz gut, leider habe ich mir dort aber eine leichte Verletzung im rechten Oberschenkelbeuger zugezogen. Das ist jetzt wieder ok, aber mir fehlen deshalb drei Wochen mit schnellen Technikeinheiten. Deshalb kann ich auch nicht in Götzis starten, wo ich heuer sehr gerne dabei gewesen wäre. Mein erster Einzelwettkampf wird voraussichtlich Ende Mai in St.Pölten sein und mein erster Mehrkampf dann Mitte Juni bei den Balkan-Meisterschaften. Als Ziele habe ich mir aber eindeutig die beiden Großereignisse WM und EM gesetzt, ich möchte im Juli und im August dort jeweils in Top-Form am Start stehen und gute Siebenkämpfe abliefern.“

Leider gibt es auch einen Rücktritt zu vermelden, WM-Kandidatin Ina Huemer (SU IGLA long life) hat vor wenigen Tagen ihre sportliche Karriere im Alter von nur 23 Jahren aus persönlichen Gründen beendet.

Wichtige LA-Events 2022

National

14. Mai

Austrian Top Meeting Wien (Mid Summer Track Night)

20. Mai

Austrian Top Meeting Ried

26. Mai

Austrian Top Meeting St.Pölten (Liese Prokop Memorial)

28./29. Mai

Mehrkampfmeeting Götzis

2. Juni

Austrian Top Meeting Eisenstadt (Raiffeisen Austrian Open)

16. Juni

ÖMS Vereine Graz

25./26. Juni

Staatsmeisterschaften St.Pölten

8. Juli

Austrian Top Meeting Linz (Int. Oberbank LAZ-Meeting)

30. Juli

Austrian Top Meeting Graz (Horst Mandl Memorial)

6. August

Austrian Top Meeting Andorf (Int. Josko Laufmeeting)

17./18. September

Staatsmeisterschaften Mehrkampf Linz

International

18./19. Juni

Balkan Meisterschaften / Craiova (ROU)

30. Juni – 5. Juli

Universiade / Chengdu (CHN)

4.-7. Juli

U18 EM / Jerusalem (ISR)

15.-24. Juli

WM / Eugene (USA)

24.-30. Juli

EYOF / Banska Bystrica (SVK)

1.-6. August

U20 WM / Cali (COL)

13. August

U20-Länderkampf / München (GER)

15.-21. August

EM / München (GER)

Foto: © GEPA Pictures (nicht honorarfrei weiterverwendbar)

04/05/22 19:47, Text: Georg Franschitz

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand 22.06.2022)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 3.799
3. DSG Wien 2.210
2. ULC Riverside Mödling ULC Riverside Mödling 2.186
4. SVS-Leichtathletik 1.903
5. Union Salzburg Leichtathletik 1.557
Gesamt-Ranking