.

Vorschau: Österr. Hallenmeisterschaften U18

Vorschau: Österr. Hallenmeisterschaften U18

Am kommenden Wochenende gehen im Wiener Ferry Dusika-Stadion, im Rahmen der Hallen- Staatsmeisterschaften, auch die U18 Titelkämpfe über die Bühne. Es kündigen sich spannende Duelle zwischen den in dieser Altersklasse verbliebenen U18-EM TeilnehmerInnen aus dem Vorjahr und einigen anderen Youngsters an.

Hürdensprint – wer hat die Nase vorne?

Einen besonders spannenden Kampf um die Medaillen wird es sowohl bei den Mädchen als auch bei den Burschen über die 60m Hürden Strecke geben. Mit Lena Lackner (ATSV Linz/ SB 8,66s) und Johanna Plank (TGW Zehnkampf-Union/ SB 8,67s) an der Spitze der österreichischen Jahresbestenliste konnten in diesem Jahr bereits 5 weitere Athletinnen unter der Zeit von 9,25 Sekunden bleiben. Bei den Burschen scheint sich ein mindestens genauso spannender Bewerb anzukündigen. Michael Rauscher (Union Pottenstein) führt mit 8,24s die Jahresbestenliste recht deutlich an, doch dahinter lauern 11 Athleten, die alle bereits unter der 9 Sekunden Schallmauer bleiben konnten.

Große Starterfelder auf den Sprintstrecken

Die meisten Voranmeldungen, mit 26 bzw. 19 bei den Mädchen und 31 bzw. 24 bei den Burschen, wurden über 60 und 200 Meter abgegeben. U18-EM Bronzemedaillen-Gewinnerin Johanna Plank wird auch hier, genauso wie bei ihrer Paradedisziplin, den Hürden, die Top-Favoritin auf Gold sein. Weitere Medaillenanwärterinnen über die beiden Sprintdistanzen sind Melissa Parrella-Bastidas (LTU Graz) und Lena Spazirer (ULC Weinland). Unterschätzen sollte man auch 400m Läuferin Anna Mager (TS Bregenz-Vorkloster) nicht, die die Jahresbestenliste über 400m anführt, jedoch noch keine Saisonbestleistung über 200m vorzuweisen hat.

Hundertstelkrimi bei den Burschen

Schwer vorauszusehen sind die Sprintsieger bei den Burschen. Geht man von der Meldeliste aus, ist ein Hundertstelkrimi zu erwarten, bei dem der österreichische U16 Meister über 100m des Vorjahres, Stephan Pacher (VST Laas Völkermarkt/ SB 7,22s), U18 EM-Teilnehmer Michael Rauscher (SB 7,23s) und der Führende der Jahresbestenliste Lukas Oberdorfer (KLC/ SB 7,19s), die Nase vorne haben könnten. Auch Enakhe Edegbe (ATSV Linz/ SB 7,22s), Simon Storf (IAC/ SB 7,24s) und Markus Grau (ULC Riverside Mödling/ SB 7,25s) gehören zu den Top 6 des Jahres. Über die 200m sind diese Herren ebenfalls am Start und werden sich gemeinsam mit Newcomer Oluwatosin Ayodeji (Tecnoplast TS Höchst) die Medaillen ausmachen.

Michael-Rauscher-bei-den-Hallen-LM-2019

Ausdauer gefragt …

50,87 Sekunden, das ist die Saisonbestzeit des Jahresschnellsten über 400m, Florian Herbst (LAC Klagenfurt), der auch über 800m zu Gold laufen könnte. Klare Favoritin über die 800m der Mädchen ist NÖLV U18-Rekordhalterin Laura Ripfel (ULC Weinland/ SB 2:11,79min), die über die fast doppelt so lange Distanz, die 1500m, eine zweite Meldung abgegeben hat. Hier ist allerdings Anna-Sophie Meusburger (im Wald läuft's) am Start, welche die Meldeliste mit 4:37,68min um 3 Sekunden anführt und sich zur Meisterin küren möchte.

Über die 1500m und 3000m der Burschen, sowie die 3000m der Mädchen wird es wohl einen Neo-Meister bzw. eine Neo-Meisterin geben.

Immer höher

Im Gegensatz zu den Wurfdisziplinen sind unter den Dächern der Halle alle Sprungdisziplinen der Leichathletik vertreten.

Höher? – da können sicherlich die jungen Hoch- und StabhochspringerInnen ein Wörtchen mitreden. Die neue U20 Meisterin mit dem Stab, Vera Vacik (ATSV OMV Auersthal), zeigte heuer bereits mit 3,51m ihr Können und wird es ihren Gegnerinnen schwer machen, höher als sie zu fliegen. Ein weiterer Höhenflieger ist Hochspringer Lionel-Afan Strasser (DSG Wien), der vor ein paar Wochen erstmals die 2,00m Marke knacken konnte. Doch seine Konkurrenten, wie zum Beispiel Endiorass Kingley (TGW Zehnkampf-Union/ SB 1,94m), könnten ihm das Leben schwer machen. Ebenfalls keine eindeutige Sache ist der Hochsprung der Mädchen, wo Pauline Leger (ULC Riverside Mödling) und Anna-Lena Weilharter (DSG Wien) die gleiche PB von 1,66m vorzuweisen haben. Im Stabhochsprung führt Mika Voss (Sparkasse SG Götzis) als einziger 4 Meter-Springer (PB 4,20m) das Feld an.

Immer weiter

Wer am weitesten springt, wird der Weit- und Dreisprung zeigen. In der männlichen U18-Klasse liegt Elias-Min Nowotny (Union Salzburg Leichtathletik) im Dreisprung mit 13,84m an der Spitze der "Entry List" und im Weitsprung nimmt er mit 6,88m Position 2 der Meldeliste ein. Nur Oluwatosin Ayodeji (Tecnoplast TS Höchst) sprang mit 6,96m schon weiter. Bei den Mädchen kündigt sich im Weitsprung ein Dreikampf zwischen Lena Lackner (PB 5,80m), Johanna Plank (PB 5,74m) und Melissa Parrella-Bastidas (PB 5,74m) an. Genauso im Dreisprung, jedoch zwischen Celina-Aishata Fatty (PB 11,42m), der letztwöchigen U20-Meisterin Lucille Okafor (PB 11,38m) sowie Ida Schwaninger (PB 11,16m).

Oluwatosin-Ayodeji-landet

Kräftige Mädchen und Burschen

Auch um die größte Weite geht es natürlich im Kugelstoß. Hier ist viel Power gefragt, um die 3- bzw. 5-Kilogramm Kugel über die 12, 14 und vielleicht sogar 16 Meter-Linie der Matte fliegen zu lassen. Viel Kraft besitzt der Favorit bei den Burschen, Lorenz Lammerhuber (Union St.Pölten), der mit seiner Saisonbestleistung von 15,67m überlegen scheint. Bei den Mädchen hingegen ist ein deutlich engerer Kampf um die Gold-, Silber- bzw. Bronzemedaille zu erwarten. Mit Romana Zeitlhofer (TGW Zehnkampf-Union/ PB 13,91m), Ida Schwaninger (TS Innsbruck/ PB 13,33m) und noch U16-Athletin Sophie Kreiner (ATSV Linz/ PB 13,24m) sind drei 13 Meter-Stoßerinnen im Feld.

4x200m Mixed Staffel als krönender Abschluss

Sehr beliebt ist die vor wenigen Jahren neu eingeführte 4x200m Mixed Staffel, bei der neben schnellen Sprinterinnen und Sprintern vor allem Taktik und natürlich Teamgeist gefragt ist. Die 18 Voranmeldungen zeigen das große Interesse der Jugendlichen für dieses spannende Rennen.

Training für alle Meisterschaftsteilnehmer im Dusika Stadion (Infield) am Freitag von 17:00 – 19:30 Uhr möglich.

Fotos (C) W. Benedik (2), Alfred Nevsimal (1)

13/02/19 13:13, Text: Clara Baudis

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand 25.3.2019)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 1.798
2. logo-SVS SVS-Leichtathletik 961
3. Union Riverside Mödling Logo ULC Riverside Mödling 926
4. logo_DSG-Wien DSG Wien 849
5. Allgemeiner Turnverein Graz 526
Gesamt-Ranking