Kurzmeldungen (20.1.2020)

Latest News - Kurzmeldungen (C) ÖLV

Wissenswertes und Allerlei aus der Welt der Leichtathletik.

Lviv, Wuppertal, Luxemburg und Hustopece

Für die Hochsprung-Gruppe von ÖLV-Nationaltrainerin Inga Babakova stehen in den nächsten Wochen weitere internationale Herausforderungen auf dem Progamm, die Inga und Athletenmanager Jose Praia einfädelten. Am 24.1. wartet auf Andreas Steinmetz, Ben Henkes und Lionel-Afan Strasser ein Start beim 26. Wuppertaler Springermeeting (GER). Für Steinmetz geht's am 1.2. nach Luxemburg-Kirchberg zum CMCM Indoor-Meeting. Am 8.2. springen dann Steinmetz, Henkes und Strasser in Hustopece (CZE), tags darauf dann Henkes und Strasser in Linz bei der österr. U20-Meisterschaft.
Dieses Wochenende waren Strasser (2,05 Meter, 2. im U20-Bewerb) und Steinmetz (2,10 Meter) bei dem Hochsprungmeeting Lviv (UKR) mit dabei, als Yaroslava Mahuchikh den U20-Hallenweltrekord auf 2,01 Meter verbesserte. Sie hat übrigens interessante Zubringerleistungen: 60m 7,80s und Standweitsprung über 3 Meter, wie sie und ihre Trainerin Inga Babakova erzählten.

Inga Babakova und Yaroslava Mahuchikh

Sophie Kreiner mit starken U18-Fünfkampf

Mit 3.826 Punkten stellte Sophie Kreiner (ATSV Linz LA) gestern einen neuen OÖLV-Hallenrekord im U18-Fünfkampf auf. Ihre Einzelleistungen: 9,09s (60Hü) - 1,60m (Hoch) - 13,56m (Kugel) - 5,46m (Weit) - 2:25,83min (800m). Den Siebenkampf bei den U18-Burschen gewann Tobias Kamleitner (TGW Zehnkampf-Union) mit 4.379 Punkten. Die EYOF-Vierte des Vorjahres Johanna Plank (TGW Zehnkampf-Union) lief im Rahmenprogramm bei ihrem Debüt über die Frauen-Hürden eine Zeit von 8,74s. Biana Illmaier (KSV alutechnik) lief mit 2:51,12min eine starke 1000m-Zeit und Julia Schwarzinger (TGW Zehnkampf-Union) gewann die 60m in 7,74s.

7,69s für Katharina Haberditz

Im Rahmen der Tiroler U20-/U16-Meisterschaften lief U23-EM-Teilnehmerin Katharina Haberditz (SV Brixlegg ZV LA) die 60 Meter in 7,69s (Vorlauf: 7,71s). Christina Scheffauer (IAC) stieg mit 13,91m im Kugelstoß in die Saison ein.

Österreicher in den USA

Am Samstag konnte Ylva Traxler in Nashville ihre 3000 Meter Hallenbestzeit in Nashville auf 9:42,73 Minuten verbessern.

Katharina Pesendorfer schaffte in Fayetteville mit 2:57,73 Minuten über 1000 Meter ebenfalls eine neue Bestzeit. Riccardo Klotz wurde beim Pole-Vault Summit in Reno mit 5,20 Meter Zweiter in der College Wertung.

Erste W100 Siegerehrung bei STLV-Meisterschaften

Erstmals konnte am Wochenende in Österreich eine W100 Siegerehrung durchgeführt werden. Bei den STLV Masters-Hallenmeisterschaften ging Elfriede Fuchs (ÖTB Judenburg), die im August ihren 100. Geburtstag hat, im Kugelstoß an den Start.   

ASVÖ Indoor-Trophy in Rif

Für 54 (25 m / 29 w) Nachwuchsathleten/innen in den Altersklassen U8-U16 endete der Vierkampf im ULSZ Rif am Samstag mit ganz besonderen Ehrungen: Für alle Teilnehmer gab es schöne ASVÖ-Urkunden und viele kleine Giveaways. Mit dem jüngsten LA-Nachwuchs strahlten Eltern, Großeltern, Betreuer und das Organisationsteam rund um Wettkampfleiter Dietmar Juriga (ASVÖ Salzburg-Präsident) bei der Siegerehrung. Ihre Vereinstrainer und Übungsleiter sind jetzt gefordert, möglichst viele - talentierte - der Kinder in die nächsten Altersklassen hinaufzuführen. Ein großes Dankeschön an das unermüdliche, altbewährte SLV-Kampfrichterteam. Alle Ergebnisse sind online. Text: Herta Viertbauer.

Markus Fuchs gegen starke Konkurrenz in Erfurt

Sprinter Markus Fuchs wird am 2. Februar in Erfurt in einem hochklassigen Feld über 60 Meter antreten. Er wird dort unter anderem auf den Hallen-Europameister Ján Volko (SVK), Hallen-Vizeeuropameister Emre Zafer Barnes (TUR) und auf Lucas Jakubczyk (GER / PB 6,56) treffen. Im Vorjahr belegte Markus Fuchs beim "Erfurt Indoor" den zweiten Platz hinter Julian Reus (GER).

LA-Übungsleiter-Ausbildungen in Salzburg und Niederösterreich

Gemeinsam mit der Sportunion bietet der SLV im Frühjahr eine Übungsleiter-Ausbildung für Leichtathletik an. Nach der Absolvierung des Basismoduls (6.-8.3.2020) folgt dann das Spezialmodul (18.-19.4.2020). Der NÖLV bietet in St. Pölten (13.-15.3. und 24.-26.4.) ebenfalls eine Übungsleiter-Ausbildung für Leichtathletik an. Alle Details sind in unserer Aus-/Fortbildungsrubrik nachzulesen.

Neue Abrechnungsformulare

Aufgrund der Namensänderung der BSO in "Sport Austria" sind nun auch alle Abrechnungsformulare aktualisiert worden. Alle Verbände, Vereine, Trainer/innen und Athlet/innen werden ersucht, ab sofort nur mehr die neuen Formulare (PRAE, Honorarnote, Letztempfängerliste, Teilnehmerliste, etc.) zu verwenden. Die Vorlagen sind auf der "Sport Austria"-Website abrufbar.

Who is Who - Maximilian Fridrich

Die Online-Serie des Salzburger Leichtathletik-Verbands widmete sich in ihrer letzten Folge dem Mittelstreckler Maximilian Fridrich (LTS), der derzeit in den USA studiert.

+65 Meter für Fedrick Dacres

Der Diskus-Vizeweltmeister setzt in Jamaika seine Wettkampfserie fort. In Spanish Town gewann er 65,83 Meter vor seinem Landsmann Travis Smikle (63,31 Meter). Dacres startete auch im Kugelstoß und kam auf die Weite von 17,95 Meter (EME News). Bei der Ehrung der jamaikanischen Sportler des Jahres an diesem Wochenende setzten sich zwei Leichtathleten durch. Weitsprung-Weltmeister Tajay Gayle siegte vor Fedrick Dacres, der 2019 gewann, und bei den Frauen war Sprinterin Shelly-Ann Fraser-Pryce landete zum 4. Mal auf Platz 1 dieser Wahl.

4.488 Punkte für Lucia Vadlejch, 4.340 Punkte für U18-Athletin

Lucia Vadlejch stellte am Samstag in Ostrava einen neuen slowakischen Hallen Fünfkampfrekord von 4488 Punkten auf. Ihre Einzelleistungen: 8,54s 1,81m (PB) 11,32m 6,44m (PB) 2:15,56 min.
Die Norwegerin Henriette JÆGER, Zweite der EYOF Spiele 2019 im Siebenkampf, stellte in Hvam einen neuen norwegischen U18 Rekord im Fünfkampf mit 4340 Punkten auf (8,30s 1,72m 14,30m 5,85m 600 Meter: 1:43,38 min) - EME News.

Mission Gold für Mo Farah

Der 4-fache britische Olympiasieger (2x2012, 2x2016) Mo Farah hat eine fünfte Goldmedaille in Toyko als Ziel. Dafür geht er vom Marathon zurück auf die Bahn. Er ist auch mehrfacher Doppelwelt- und Europameister über 10.000 und 5.000 Meter. Diesmal peilt er aber nur die 10.000 Meter an. Bei den Olympischen Spielen ist er dann bereits 37 Jahre alt, sein Motto lautet trotzdem: "Gold or nothing". Er ist davon überzeugt, dass es möglich ist, der Weg dort hin ist aber ein harter. Hier das komplette Interview mit Mo Farah im Evening Standard. Seine Zeit unter dem gesperrten US Trainer Alberto Salazar ist derzeit aber auch Teil der Untersuchungen der WADA. Sie wollten jetzt eingefrorene Dopingproben von Mo Farah aus diesem Zeitraum nachtesten. Die britische Anti-Doping Behörde UKAD will sie aber nicht bereits jetzt "vertesten", denn dann verlieren sie diese für spätere Nachtests, wenn die Testmethoden weiterentwickelt sind.

WM 2021 in Oregon (USA) – Marathonbewerbe voraussichtlich in Portland

Eine Delegation von World Athletics zeigte sich nach einem Site Visit in Eugene und Portland anlässlich der Weltmeisterschaften 2021 („Oregon21“) zufrieden. Während die Stadionbewerbe im Hayward Field Stadium in Eugene stattfinden werden, sollen die Marathon- und Gehdisziplinen im 180 Kilometer entfernten Portland ausgetragen werden. Eine endgültige Entscheidung dazu könnte schon beim World Athletics Council-Meeting im März in Nanjing (CHN) fallen.

  • Die nächste Ausgabe der "Latest News" erscheint am Donnerstag, den 23. Jänner 2020.
  • Redaktionsteam: Helmut Baudis, Hannes Gruber, Bernhard Rauch & Robert Katzenbeißer

20/01/20 14:59, Text: Helmut Baudis


zurück