.

ÖLV News

Aktuell
(c) ÖLV/ Martina Albel

ÖM U16: Tag 1

Dieses Wochenende (18./19. September) finden in Linz die Österreichischen Meisterschaften der Klasse U16 statt. Bis zum Einbruch der Dämmerung wurde um Gold, Silber und Bronze gekämpft. Trotz langer Saison glänzten viele junge Athletinnen und Athleten mit persönlichen Bestleistungen und sorgten für spannende Entscheidungen und Rekorde.  

mehr

Foto: (c) ÖLV/ Alfred Nevsimal

Vorschau: ÖMS der Klassen U16 und U20 in Linz

Dieses Wochenende (18./19. September) finden in Linz die österreichischen Meisterschaften der Klassen U16 und U20 statt. Viele junge Athletinnen und Athleten, die heuer auch international gestartet sind, treffen im Oberbank Arena Leichtathletikzentrum auf starke Startfelder. Neben Disziplinen mit klaren Medaillenfavoriten versprechen andere Disziplinen offene und spannende Entscheidungen um Gold, Silber und Bronze.

mehr

© ÖLV / Alfred Nevsimal

Lagger und Bertschler werden Favoritenrolle bei Mehrkampf-Staatsmeisterschaften gerecht

Dieses Wochenende fanden im Umdasch Stadion in Amstetten (NÖ) die österreichischen Meisterschaften im Mehrkampf statt. Auch am zweiten Tag war das Wetter mit kühlen Temperaturen und böigem Wind ein Spielverderber, die angekündigten Regenfälle bleiben aber zum Glück aus. Sowohl im Siebenkampf mit Sarah Lagger (TGW Zehnkampf Union) als auch im Zehnkampf mit Daniel Bertschler (Raiffeisen TS Gisingen) setze sich jeweils der Favorit deutlich durch.

mehr

© ÖLV / Alfred Nevsimal

Vorschau: Österreichische Mehrkampf-Meisterschaften in Amstetten

Dieses Wochenende finden in Amstetten (NÖ) die österreichischen Meisterschaften im Mehrkampf statt. Die sportbegeisterte Stadt im Westen Niederösterreichs war schon häufig Austragungsort dieser Meisterschaften, zuletzt 2013, als sich Severin Chum und Stefanie Waldkircher die Titel in der allgemeinen Klasse sichern konnten. Statistisches Schmankerl: die Siege im Siebenkampf in den Klassen U20 und U18 holten damals die Tokio-2021-Starterinnen Verena Mayr bzw. Susanne Walli.

mehr

© ÖLV / JP Durand

U20-WM: Rang 5 für Kingley im Dreisprung, 10cm fehlen auf Bronze

Heute fand in Nairobi/KEN der letzte Wettkampftag der 18. Junioren-Weltmeisterschaften (U20) statt. Nach Sophie Kreiner im Siebenkampf hatte heute Endiorass Kingley (TGW Zehnkampf Union) im Dreisprung seinen Einsatz. Da nur 11 Athleten gemeldet hatten entfiel die Qualifikation und es ging heute im Kasarani Stadium gleich um die Medaillen. Der Österreicher machte ausgezeichnete Figur und belegte Rang 5, auf Bronze fehlten am Ende nur 10cm.

mehr

Julia Mayer holt sich den Sieg bei Kärnten läuft und wie Andreas Vojta den Staatsmeistertitel im Halbmarathon

Julia Mayer holt sich den Sieg bei Kärnten läuft und wie Andreas Vojta den Staatsmeistertitel im Halbmarathon

Die 20. Auflage von Kärnten läuft war ein Sportfest mit Rahmenbedingungen die es schon länger nicht mehr gab. Mit 3-G Kontrolle, aber ohne Maske und mit zahlreichen Zuschauern an der Strecke die für ordentlich Stimmung sorgen. Der Start erfolgte um Punkt 9 Uhr vor Schlosshotel Velden. Die Strecke am Südufer war zwar schattiger, aber auch hügeliger als die altbekannte Strecke.

mehr

© ÖLV / Alfred Nevsimal

Vorschau: Spannende Titelkämpfe im Halbmarathon in Klagenfurt erwartet

Wie zuletzt vor zwei Jahren finden die Staatsmeisterschaften im Halbmarathon im Rahmen von Kärnten läuft rund um den Wörthersee in Kärnten statt. Gelaufen wird jedoch auf einer neuen Strecke am Südufer und mit Ziel im Wörthersee Stadion, wo sich auch die Running City befindet. Insgesamt 177 Teilnehmer*innen haben sich für die Staatsmeisterschaften gemeldet, wo es zusätzlich auch um die Titel in den Altersklassen geht. Sowohl bei Männern und Frauen darf man spannende Rennen um die Medaillen erwarten.

mehr

© ÖLV / JP Durand

U20-WM: Sophie Kreiner schrammt im Siebenkampf hauchdünn an Medaille vorbei

Tag 2 im Kasarani Stadium in Nairobi/KEN bei den 18. Junioren-Weltmeisterschaften (U20). Siebenkämpferin Sophie Kreiner (ATSV Linz LA) beendete in der Nachmittags-Session ihren großartigen Wettkampf mit einer weiteren Bestleistung über die abschließenden 800m, stellte mit 5652 Punkten auch eine starke neue PB im Siebenkampf auf, verpasste aber Bronze um nur 22 Zähler.

mehr

© ÖLV / JP Durand

U20-WM: Zwei weitere PBs und Chance auf Bronze für Kreiner im Siebenkampf

Gestern begannen im Kasarani Stadium in Nairobi/KEN die 18. Junioren-Weltmeisterschaften (U20). Siebenkämpferin Sophie Kreiner (ATSV Linz LA) setzte auch in der heutigen Vormittags-Session ihren tollen Wettkampf mit zwei weiteren Bestleistungen im Weitsprung und im Speerwurf fort. Vor dem abschließenden 800m Lauf (heute um 15:05 MESZ im Livestream) liegt sie somit auf dem ausgezeichneten 4. Zwischenrang, nur um 26 Zähler oder umgerechnet ca. 3 Sekunden entfernt von Bronze.

mehr

(C) World Athletics

Vorschau: U20-Weltmeisterschaften in Nairobi/KEN

Von 18.-22.August 2021 finden in Nairobi/KEN die 18. Junioren-Weltmeisterschaften (U20) der Leichtathletik für die Jahrgänge 2005-2002 statt. Die kenianische Hauptstadt, die auf 1.800m Höhe liegt und in der ca. 4,5 Mio. Menschen leben, war schon 2017 Austragungsort der U18-WM. Nach der pandemiebedingten Verschiebung um ein Jahr und der Absage einiger Nationen werden heuer knapp 1000 Athleten aus 119 Nationen im Kasarani Stadium um Medaillen kämpfen, darunter auch 13 Athleten, die erst kürzlich bei den Olympischen Spielen in Tokio am Start waren.

mehr

(C) ÖLV / Alfred Nevsimal

Emotionaler letzter Wettkampf von Beate Schrott in Andorf

Heute stand mit dem 15. Internationalen Josko Laufmeeting in Andorf (OÖ) das letzte von sieben Austrian Top Meetings 2021 auf dem Programm. Auch wenn es mit Olympia-Bronzemedaillengewinner Lukas Weißhaidinger einen absoluten Weltstar zu bewundern gab, waren doch alle Augen auf Hürden-Sprinterin Beate Schrott gerichtet, die im Pramtalstadion ihren letzten Karriere-Auftritt hatte.

mehr

(C) ÖLV / Alfred Nevsimal

Vorschau: Austrian Top Meeting Andorf – Int. Josko Laufmeeting

Diesen Samstag am 14.8. steht mit dem 15. Internationalen Josko Laufmeeting das letzte von sieben Austrian Top Meetings 2021 auf dem Programm. Die abschließende Station von Österreichs höchster Meeting-Serie darf mit Lukas Weißhaidinger und Susanne Walli zwei heimische Tokio-Starter in Andorf (OÖ) begrüßen. Ein emotionales Highlight wird sicher der letzte Auftritt von Hürden-Ass Beate Schrott auf einer Tartan-Bahn sein.

mehr

Peter Herzog © Johannes Langer

Peter Herzog auf Platz 61, Lemawork Ketema mit DNF im Olympiamarathon

Es wurden die erwartet harten 42,195km in Sapporo/JPN. ÖLV-Marathonrekordler Peter Herzog (Union Salzburg) beendete den Marathon auf Rang 61 in 2:22:15 und jubelte über die Zielankunft bei extremen Bedingungen. Lemawork Ketema (SVS Leichtathletik) musste das Rennen kurz nach 15km vorzeitig aufgeben. Weltrekordler Eliud Kipchoge (KEN) ließ keine Zweifel an der Titelverteidigung in 2:08:38 aufkommen.

mehr

Foto © GEPA Pictures (Keine honorarfreie Weiterverwendung möglich!)

Olympiadebüt für Peter Herzog und Lemawork Ketema im Marathon

Erstmals seit 1936 (damals drei ÖLV-Starter) ist mehr als ein Österreicher im Marathon-Lauf bei den Olympischen Spielen vertreten. Letzter heimischer Marathon-Teilnehmer war Günther Weidlinger, der in London 2012 aber leider verletzt aufgeben musste. Am Sonntag ab 0:00 Uhr MESZ sind, trotz der verschäften Qualifikation, mit Peter Herzog (Union Salzburg) und Lemawork Ketema (SVS-Leichtathletik) beim letzten Bewerb der Olympischen Spiele Tokyo 2020 zwei ÖLV-Läufer am Start.

mehr

Foto © Jean Pierre Durand

Ivona Dadic mit bisher bester Olympiaplatzierung auf Rang 8, Verena Mayr beim Olympiadebüt auf Platz 11

Bei ihren dritten olympischen Spielen lieferte Ivona Dadic (Union St. Pölten) mit 6403 Punkten und Platz 8 ihre bisher klar beste Platzierung bei Olympischen Spielen nach Platz 25 2012 und Platz 21 2016 ab. Verena Mayr (Union Ebensee) zeigte über 800m ihre gewohnte Stärke und schob mit 6310 Punkte noch auf Platz 11 beim Olympiadebüt.

mehr

Susanne Walli nach dem Semifinale © GEPA Pictures

Bestzeit und Platz 20 für Susanne Walli im 400-m-Semifinale

Die Oberösterreicherin war gleich im ersten von drei Semifinalläufen auf Bahn 9 im Einsatz und zeigte ein fulminantes Rennen. Mit 51,52 s lief sie eine klare neue Bestzeit (bisher 51,99 s) und ließ zwei Läuferinnen hinter sich. Da zwei weitere Konkurrentinnen in den anderen beiden Zeitläufen ebenfalls langsamer waren, belegte Susanne Walli (TGW Zehnkampf-Union) im Endklassement Platz 20.

mehr

Foto © GEPA Pictures (Keine honorarfreie Weiterverwendung möglich!)

Ivona Dadic und Verena Mayr im Kampf um möglichst viele Punkte und Medaillen

Der Mittwoch und Donnerstag steht im Zeichen der Mehrkämpfe bei den Olympischen Spielen in Tokyo/JPN. Für Ivona Dadic (Union St. Pölten) und Verena Mayr (Union Ebensee) startet der Siebenkampf um 2:43 Uhr (MESZ) im zweiten von drei 100m Hürden Läufen. Während Mayr ihr Olympiadebüt feiert, ist Dadic nach London und Rio de Janeiro bereits zum dritten Mal in Folge mit dabei.

mehr

Lukas Weisshaidinger erleichert nach Versuch 3 (C) GEPA-Pictures

Lukas Weißhaidinger zieht mit fünftbester Weite ins Finale ein

Nach zwei ungültigen Versuchen landete die Scheibe im dritten Durchgang bei 64,77 m und brachte Lukas Weißhaidinger (ÖTB-LA OÖ) auf Rang vier seiner Qualifikationsgruppe nach vor. "Genau so geht das und nicht anders", sagte er dann breit grinsend in die TV-Kamera. In der zweiten Gruppe warf dann nur der Slowene Kristjan Ceh mit 65,45 m weiter als der Oberösterreicher.

mehr

Vorläufiger Terminkalender 2022 ist online

Vorläufiger Terminkalender 2022 ist online

Der erste Entwurf des ÖLV-Terminkalenders 2022 mit allen nationalen und internationalen Wettkampf-Höhepunkten ist online. Mit insgesamt 5 Welt- und Europameisterschaften in der Stadion-Leichtathletik (U18, U20, AK) sowie der Universiade und dem EYOF ist der Terminplan ähnlich dicht wie in diesem Jahr. Dementsprechend herausfordernd wird die Planung nicht nur für die Trainer/innen und Athlet/innen sein, sondern auch für die Veranstalter von Meetings und für die nationalen Verbände.

mehr

(C) Balkan Athletics

28-köpfiges ÖLV Team für die Balkan-U18-Meisterschaften nominiert

Die Sportkommission hat heute das Team für die Balkan-U18-Meisterschaften in Kraljevo/SRB am 14.8.2021 nominiert. Alle AthletInnen, die das Limit für die abgesagte U18-EM in Rieti/ITA in der heurigen Saison erbracht haben, wurden fix nominiert. Darüber hinaus hat der ÖLV beschlossen, einigen weiteren jungen AthletInnen die Chance zu geben, internationale Erfahrungen zu sammeln.

mehr

© Coen Schildermann

Siebenköpfige Delegation fliegt zur U20-WM in Nairobi

Die ÖLV-Sportkommission fasste im Laufe des gestrigen Tages den Entschluss, vier Athletinnen nach Nairobi (KEN) zur U20-WM zu schicken. Von 17.-22. August 2021 werden Johanna Plank (TGW Zehnkampf Union), Endiorass Kingley (TGW Zehnkampf Union), Lisa Gruber (LAC Amateure Steyr) sowie Sophie Kreiner (ATSV Linz LA) am Start der Weltmeisterschaften stehen. Die Leitung der Delegation übernimmt Dr. Georg Werthner. Unterstützung erhält dieser von Sabine Kreiner als Trainerin und Benjamin Rauch als Physiotherapeut.

mehr

© ÖLV / C.Schilderman

U20-EM Tag 4: Toller 4. Platz für Endi Kingley im Dreisprung zum Abschluss der EM

Am vierten und letzten Tag der U20 Europameisterschaften in Tallinn/EST standen die Sessions 7 und 8 auf dem Programm. Am Nachmittag waren nochmals drei ÖLV-Athleten im Einsatz, Endiorass Kingley konnte mit einem großartigen 4. Rang eine erfolgreiche EM für das ÖLV-Team abschließen, das neben der Bronzemedaille durch Lisa Gruber im Stabhochsprung noch weitere drei Top-8-Platzierungen erreichen konnte.

mehr

© ÖLV / Alfred Nevsimal

ATM Graz: Heimsiege durch Weißhaidinger und Walli

Heute stand mit dem „Horst Mandl Memorial“ bereits das 6. von 7 Austrian Top Meetings 2021 auf dem Programm. Insgesamt neun Olympia-Starter machten das Meeting schon bei der ersten Auflage zu einem Highlight des heurigen Leichtathletik-Sommers. Die ÖLV-Asse zeigten sich größtenteils schon in toller Form, obwohl das Wetter heute nicht so richtig mitspielen wollte und den Athleten einen erst regnerischen, dann windigen und kühlen Abschied nach Japan bereitete.

mehr

© ÖLV / C.Schilderman

U20-EM Tag 3: Sensationelle Lisa Gruber holt Bronze im Stabhochsprung

Am dritten Tag der U20 Europameisterschaften in Tallinn/EST standen die Sessions 5 und 6 auf dem Programm. Am Vormittag war mit Annika Rhomberg in der Weitsprung-Qualifikation nur eine ÖLV-Athletin im Einsatz, am Nachmittag standen dann die drei Finali mit rot-weiß-roter Beteiligung und die Dreisprung-Qualifikation auf dem Programm. Und das ÖLV-Team lieferte heute so richtig ab. Die Top-Leistung des Tages war sicher die nicht erwartete Bronzemedaille für Lisa Gruber im Stabhochsprung. Aber auch Johanna Plank stand dem mit Platz 5 im 100m Hürdenfinale fast nicht nach und Kevin Kamenschak lieferte im 1500m-Finale mit Rang 7 eine weitere Talentprobe ab. Zuletzt gelang gleich beiden Dreispringern die Qualifikation für das Finale.

mehr

© ÖLV / C.Schilderman

U20-EM Tag 2 Vormittag: Johanna Plank mit toller Vorstellung im Hürdenvorlauf

Am zweiten Tag der U20 Europameisterschaften in Tallinn/EST stehen die Sessions 3 und 4 auf dem Programm. Am Vormittag waren 6 ÖLV-Athleten im Einsatz, wobei Johanna Plank über die 100m Hürden die stärkste Vorstellung zeigte und als drittschnellste ins Semifinale aufstieg. Enzo Diessl und Andreas Wolff schafften den Einzug in ihre Semifinali trotz starker Leistungen knapp nicht.

mehr

© ÖLV / C.Schilderman

U20-EM Tag 1 Nachmittag: Kamenschak und Gruber sensationell im Finale, mehrere ÖLV-Athleten scheitern knapp

Am ersten Tag der U20 Europameisterschaften in Tallinn/EST standen die Sessions 1 und 2 auf dem Programm. Am Nachmittag waren 6 ÖLV-Athleten im Einsatz, Kevin Kamenschak schaffte sensationell den Aufstieg ins 1500m-Finale, gleiches schaffte Stabhochspringerin Lisa Gruber mit einer blitzsauberen Serie. Einige andere heimische Athleten waren knapp am Aufstieg dran, scheiterten leider aber aus unterschiedlichen Gründen.

mehr

© ÖLV / C.Schilderman

U20-EM Tag 1 Vormittag: Herbst schrammt hauchdünn am Semifinale vorbei, Kreiner im Siebenkampf vorzeitig out

Am ersten Tag der U20 Europameisterschaften in Tallinn/EST stehen die Sessions 1 und 2 auf dem Programm. Am Vormittag waren vier ÖLV-Athleten im Einsatz, die beiden Mehrkämpferinnen begannen ihren Siebenkampf, Florian Herbst bestritt seinen Vorlauf über 400m und Katharina Götschl war über 3000m Hindernis im Einsatz.

mehr

© ÖLV / Alfred Nevsimal

Vorschau: Austrian Top Meeting in Graz - Horst Mandl Memorial

Am Samstag, 17.7. steht mit dem „Horst Mandl Memorial“ bereits das 6. von 7 Austrian Top Meetings 2021 auf dem Programm. Gewidmet ist diese neue Veranstaltung im Eggenberger ASKÖ-Stadion dem Grazer Olympia-Teilnehmer im Zehnkampf des Jahres 1968 (Mexico), der nach seiner aktiven Karriere mehr als 40 Jahre in der steirischen Landeshauptstadt als erfolgreicher Trainer tätig war. Unter anderem führte er die beiden Organisatorinnen des Meetings, Elisabeth Pauer und Elisabeth Eberl an die nationale Spitze, weshalb sie jetzt dem vor drei Jahren verstorbenen Trainer zu Ehren dieses Meeting ins Leben gerufen haben.

mehr

© Tallinn 2021

Vorschau: U20-Europameisterschaften in Tallinn / EST

Von 15.-18. Juli finden in Tallinn / EST die 26. U20 Europameisterschaften der Leichtathletik statt. Nur wenige Tage nach dem Ende der U23 EM sind somit die Jahrgänge 2002 bis 2005 zu Gast in der estnischen Hauptstadt. Nach dem lokalen Covid-19-Protokoll sind maximal 1000 Zuseher pro Session im Stadion zugelassen, aber auch diese werden, wie man schon letzte Woche gesehen hat, für ausgezeichnete Stimmung im Stadion sorgen.

mehr

Präsentation der WM- und Olympia-Prämien (C) GEPA-Pictures

Die höchsten Olympiaprämien in Österreichs Sportgeschichte

Dem Österreichischen Leichtathletik-Verband (ÖLV) gelingt gemeinsam mit Partner Helvetia ein neuer Meilenstein in der heimischen Sportgeschichte. Österreichs Leichtathlet/innen werden bei den Olympischen Sommerspielen in Tokyo nicht nur um Edelmetall, sondern auch um Rekordprämien in der Höhe von 205.000 EUR, 100.000 EUR, 50.000 EUR bzw. 17.500 EUR kämpfen.

mehr

(C) ÖLV / Coen Schilderman

U23-EM Tag 2 Nachmittag: Sarah Lagger verpasst Medaille nur knapp

Am zweiten Tag der U23 Europameisterschaften in Tallinn/EST standen die Sessions 3 und 4 auf dem Programm. Am Nachmittag waren wieder drei ÖLV-Athletinnen im Einsatz, Sarah Lagger beendete ihren Siebenkampf auf Rang 4 und verpasste damit ihre sechste Medaille bei internationalen Großereignissen nur hauchdünn, Lena Pressler und Viktoria Willhuber absolvierten ihre Semifinali über 400m Hürden.

mehr

(C) ÖLV / Coen Schilderman

U23-EM Tag 2 Vormittag: Starke Madl souverän ins Speerwurf-Finale, Lagger nach Weitsprung auf Rang 6

Am zweiten Tag der U23 Europameisterschaften in Tallinn/EST stehen die Sessions 3 und 4 auf dem Programm. Am Vormittag waren drei ÖLV-Athleten im Einsatz, Speerwerferin Patricia Madl zog als Fünfte souverän ins Speerwurf-Finale ein, Sarah Lagger setzte ihren Siebenkampf mit dem Weitsprung fort und Jan Mitsche bestritt seinen Vorlauf über 110m Hürden.

mehr

© GEPA pictures

Ich hatte bis zum Schluss das Gefühl, dass mein bester Lauf noch kommt

Vor zwei Wochen war zu lesen: „Valentin Pfeil (LAC Amateure Steyr) beendet Karriere“. Das relativiert der 32-jährige Athlet aus Steyr im Interview mit Mario Friedl von www.heldendeslaufsports.at: „Das betrifft nur den Marathonsport, hier ist mir mittlerweile der Aufwand zu groß geworden.“ Im Interview spricht Pfeil, der eine Marathonbestzeit von 2:12:55 Stunden vorweisen kann, auch über die drei Jahre als Heeressportler und seinen geplatzten Traum von Olympia.

mehr

(C) ÖLV / Coen Schilderman

U23-EM Tag 1 Nachmittag: Lagger auf Zwischenrang 5, Lindner verpasst 100m-Finale hauchdünn

Heute Vormittag begannen in Tallinn / EST die 13. U23 Europameisterschaften für die Jahrgänge 1999 – 2001. Am Nachmittag des ersten Wettkampftages waren aus dem 15-köpfigen ÖLV-Team vier Athletinnen im Einsatz.

Sarah Lagger übernachtet im Siebenkampf nach vier Bewerben auf Zwischenrang 5, Magdalena Lindner verpaßte über 100m das Finale nur um 5/100s und Lotte Luise Seiler erzielte über 3000m Hindernis eine deutliche neue Bestleistung.

mehr

(C) ÖLV / Coen Schilderman

U23-EM Tag 1 Vormittag: Starke erste Session der ÖLV-Athleten

Heute begannen in Tallinn / EST die 13. U23 Europameisterschaften für die Jahrgänge 1999 – 2001. Aus dem 15-köpfigen ÖLV-Team waren in der ersten Session am Vormittag bereits sieben Athleten im Einsatz. Probleme bereitete heute das Wetter, ein heftiges Gewitter sorgte am Vormittag für eine einstündige Unterbrechung der Bewerbe.

Sarah Lagger liegt im Siebenkampf nach zwei Bewerben auf dem ausgezeichneten 5. Platz, Riccardo Klotz ist im Stabhochsprung bereits im Finale, Magdalena Lindner über 100m und Viktoria Willhuber und Lena Pressler über die 400m Hürden schafften jeweils den Einzug in ihre Semifinali.

mehr

(C) ÖLV

U23-EM: Neun Athleten am Donnerstag im Einsatz, Livestream startet um 08:40

Bei den am Donnerstag beginnenden U23 Europameisterschaften in Tallinn sind am ersten Tag bereits 9 der 15 ÖLV-Athleten im Einsatz.

Das gesamte ÖLV-Team – ausgenommen die Staffelläuferinnen - ist mittlerweile gut in Tallinn angekommen. Das Wetter in Estland ist aktuell für die Region sehr ungewöhnlich, Temperaturen um die 30 Grad und wegen immer wieder niedergehender Wolkenbrüche eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit erinnern eher an Südostasien als an die baltischen Länder.

mehr

(C) Tallinn 2021

Vorschau: U23-Europameisterschaften in Tallinn / EST

Von 8.-11. Juli finden in Tallinn / EST die 13. U23 Europameisterschaften der Leichtathletik für die Jahrgänge 1999 – 2001 statt. Die estnische Hauptstadt war schon 2015 Austragungsort dieser Meisterschaften und sprang erst vor wenigen Wochen als Ausrichter ein, nachdem der ursprünglich vorgesehene Veranstalter Bergen / NOR wegen der dort geltenden Covid-19-Restriktionen abgesagt hatte.

mehr

(C) EA

U23-EM: 15 ÖLV-Athleten und 1 Livestream für 3 Länder

Für die von 8.-11. Juli in Tallinn / EST stattfindenden U23 Europameisterschaften wurden vom ÖLV 12 Frauen und 3 Männer nominiert. Aufgrund der durch die Covid-19-Pandemie stark eingeschränkten „Betreuer-Quote“ darf das Team diesmal nur von einem Team-Leader, zwei Trainern und zwei Physiotherapeuten begleitet werden. Auch die Anzahl der Zuschauer im Kadriorg Stadion musste stark eingeschränkt werden, pro Session wurden maximal 1000 Tickets verkauft. 

Um allen heimischen Leichtathletik-Fans die Möglichkeit zu geben die gesamte U23-EM live verfolgen zu können, startete der ÖLV ein revolutionäres Projekt und wird alle vier Wettkampf-Tage aus Tallinn zur Gänze mittels deutsch kommentiertem Livestream übertragen.

mehr

Lukas Weißhaidinger (c) GEPA pictures

Rang 3 für Lukas Weißhaidinger beim Diamond-League-Auftakt

Lukas Weißhaidinger (ÖTB OÖ LA) startete besser als erwartet in die Diamond-League-Saison. Der 29-Jährige, der den Wettkampf voll aus dem Training bestritt, belegte bei den Bislett Games in Oslo mit 65,72 m den mehr als respektablen dritten Rang und holte sich sechs Diamond-League-Qualifikationspunkte. Damit ist ihm schon nach dem 1. Meeting ein Platz im Finale in Zürich kaum zu nehmen.

mehr

(C) GEPA Pictures

Sieben Leichtathlet/innen für Olympische Spiele in Tokio qualifiziert

Nach dem soeben abgeschlossenen Qualifikations-Prozeß von World Athletics hat der ÖLV dem ÖOC jetzt sieben Leichtathlet/innen zur Nominierung für die Olympischen Spiele in Tokio/JPN vorschlagen.

Die Leichtathletik-Bewerbe in Tokio finden von 30.7. – 8.8. statt. Für Ivona Dadic sind es bereits die dritten Olympischen Spiele nach 2012 London und 2016 Rio, Lukas Weißhaidinger war schon vor 5 Jahren mit dabei. Alle anderen ÖLV-Athlet/innen feiern in Tokio ihre Olympia-Premiere. Hauchdünn gescheitert sind leider Beate Schrott und Andreas Vojta.

mehr

Wanda Diamond League Logo (C) World Athletics

Diamond League: Weißhaidinger mit Skandinavien-Doppel, Hudson mit Debüt

Bei den morgigen Bislett Games in Oslo werden zwei Österreicher am Start stehen, Lukas Weißhaidinger (ÖTB LA OÖ) im Diskuswurf und Victoria Hudson (SVS-Leichtathletik) im Speerwurf. Für den Oberösterreicher ist es der Auftakt in die heurige Diamond-League-Saison, der drei Tage später in Stockholm seine Fortsetzung findet. Für die Schwechaterin ist es das erste Antreten überhaupt in der höchsten Meetingkategorie von World Athletics.

mehr

© ÖLV

Schrott und Vojta verbessern sich in Luzern nochmals im Olympia-Ranking

Heute endete für die Stadion-Leichtathletik der Qualifikationszeitraum für die Olympischen Spiele in Tokio. Deshalb wurde das internationale Meeting „Spitzen Leichtathletik Luzern“ in der Schweiz auch extra auf diesen Termin gelegt. Der Andrang auf die Startplätze war dementsprechend enorm, mit Beate Schrott und Andreas Vojta waren auch zwei ÖLV-Athleten dabei und hatten so eine allerletzte Chance auf Bonuspunkte für das Olympia-Qualifikationsranking. Und für beide wird es nach sehr guten Leistungen in Luzern eine „Millimeter“-Entscheidung, ob es für Tokio reicht.

mehr

© ÖLV / R.Katzenbeisser

Staatsmeisterschaften Tag 2: Doppelgold für Huemer, starker Nachwuchs zeigt auf

An diesem Wochenende war das ASKÖ Stadion Eggenberg das Zentrum der heimischen Leichtathletik, als die besten heimischen Athleten bei den Staatsmeisterschaften der Allgemeinen Klasse um Gold, Silber und Bronze in nicht weniger als 32 Bewerben kämpften. Auch am letzten Tag gab es einige sehr starke Leistungen, so krönte sich Sprinterin Ina Huemer zur einzigen Doppel-Staatsmeisterin in Einzelbewerben und vor allem konnten sich viel Nachwuchsathleten ihre ersten Titel in der Allgemeinen Klasse holen.

mehr

© ÖLV

Noch zwei Mal Silber bei Balkan-Meisterschaften durch Schrott und Mitsche

Auch am zweiten Tag der Balkan-Meisterschaften in Smederevo (SRB) gab es Medaillen für Österreich, sowohl Beate Schrott im Hürdenlauf als auch Jan Mitsche im Zehnkampf konnten Silber holen. Insgesamt waren es sehr erfolgreiche Balkan-Meisterschaften für das 7-Köpfige ÖLV-Team, dass somit in Summe 1x Gold (Walli) und 3x Silber (Vojta, Schrott und Mitsche) holen konnte.

mehr

© ÖLV / R.Katzenbeisser

Staatsmeisterschaften Tag 1: Titel für Weißhaidinger, Fuchs und Huemer plus 2 Nachwuchslimits

Zum vierten Mal nach 1967, 1974 u. 1978 finden dieses Wochenende im Stadion Graz-Eggenberg die Staatsmeisterschaften der Allgemeinen Klasse statt. Schon am ersten Tag gab es heute viele ausgezeichneten Leistungen, die Bestleistungen purzelten gleich reihenweise. Neben den Titeln für Lukas Weißhaidinger, Markus Fuchs und Ina Huemer zeigte vor allem der Nachwuchs stark auf, holte gleich mehrmals Gold und schaffte auch noch zwei Limits.

mehr

© GEPA Pictures

Vorschau: Balkan-Meisterschaften als letzte Quali-Chance für Tokio

Kommendes Wochenende werden neben den österreichischen Staatsmeisterschaften auch die Balkan-Meisterschaften im serbischen Smederevo stattfinden, wo gleich sieben ÖLV-Athleten vertreten sein werden.

Aus österreichischer Sicht gibt es wieder einige Medaillenkandidaten und auch Chancen auf satte Bonuspunkte für das Olympia-Qualifikationsranking sind für Beate Schrott, Susanne Walli und Andreas Vojta gegeben, wenngleich Letzterem wohl ein Solo-Rennen bevorsteht.

mehr

© ÖLV / R.Katzenbeisser

Vorschau: Staatsmeisterschaften in Graz

Von 24.-27.Juni finden im Stadion Eggenberg in Graz (Stmk) die Leichtathletik Staatsmeisterschaften der Allgemeinen Klasse statt. Die ersten zwei Bewerbe werden schon auf Donnerstag 17:00 Uhr vorgezogen, Beginnzeiten am Wochenende sind dann am Samstag um 15:00 Uhr und am Sonntag 10:00 Uhr. Erstmals seit 1978 ist Graz damit wieder Austragungsort dieser wichtigsten nationalen Meisterschaften, pro Tag sind maximal 275 Zuseher zugelassen.

Neben dem Kampf um Gold, Silber und Bronze ist Graz für einige Athleten aber auch die letzte Chance für eine Qualifikation sowohl für die Olympischen Spiele als auch diverse Nachwuchs-Großereignisse in diesem Sommer. Bei prognostizierten guten Wetterbedingungen sollten also beim Höhepunkt des heimischen Wettkampfkalenders viele Top-Leistungen möglich sein.

Die Freiluft-Titelkämpfe am Samstag und Sonntag (dort Corona-bedingt auf 2 Sessions aufgeteilt) werden wie gewohnt auf Streamster.tv live im Internet übertragen.

mehr

Christiane Krifka © ÖLV / Martina Albel

Tag 2: Österreichische Meisterschaften Mehrkampf U16 & U18 - Dlauhy und Lackner mit U20-EM Limits

Heiße Medaillenentscheidungen gab es an Tag zwei der Österreichischen Meisterschaften Mehrkampf U16 und U18 in Villach. Christiane Krifka, Sophie Kreiner, Jonathan Tschauko und Alexander Köck kürten sich zu den Besten ihrer Altersklasse. Internationale Limits gab es für Lena Lackner und Anja Dlauhy, die punktegleich das U-20 EM-Limit im Siebenkampf überboten.

mehr

© ÖLV

Laufnacht Regensburg: Frey läuft Limit mit Rekord, Kamenschak erbringt U20-EM-Norm

Dieses Wochenende nehmen insgesamt 68 heimische Athleten am internationalen Meeting in Regensburg (GER) teil. Schon am ersten Wettkampf-Tag dieser zweitägigen Veranstaltung, der „Laufnacht“ mit knapp 800 Athleten, zeigten einige ÖLV-Nachwuchsathleten auf, so konnten Sebastian Frey über 5000m und Kevin Kamenschak über sein Paradestrecke, die 1500m, jeweils das U20-EM-Limit unterbieten, ersterer auch die Norm für die U20-WM und das gleich mit ÖLV-U20-Rekord.

mehr

© ÖLV / Martina Albel

Tag 1: Österreichische Meisterschaften Mehrkampf U16 & U18

Der erste Tag der Mehrkampfentscheidungen in Villach hielt was er versprach: heiße Temperaturen und spannende Wettkämpfe. Der ATSV Linz Leichtathletik hat mit Patricia Brunninger und Sophie Kreiner gleich zwei Halbzeitführende. Jonathan Tschauko (SV-Reutte LA Raiffeisen) führt das Feld der männlichen U16 an. Einen starken ersten Wettkampftag zeigte Alexander Auer (TGW Zehnkampf-Union) in der männlichen U18.

mehr

© GEPA Pictures

Mayr beim Mehrkampf-Meeting in Ratingen auf Zwischenrang 6

Die beiden besten heimischen Mehrkämpferinnen sind dieses Wochenende beim zur „World Athletics Challenge - Combined Events“ zählenden „Stadtwerke Ratingen Mehrkampf-Meeting 2021“ in Deutschland am Start. Verena Mayr belegt nach dem ersten von zwei Wettkampftagen Rang 6, Ivona Dadic beendete ihren Siebenkampf nach  drei Disziplinen wegen leichten Knieproblemen.

mehr

© GEPA Pictures

Gleich 68 Österreicher beim Meeting in Regensburg am Start

Kommendes Wochenende starten schon traditionellerweise sehr viele heimische Athleten beim internationalen Meeting in Regensburg (GER). Dieses besteht auch heuer wieder aus zwei Teilen, der Laufnacht am Samstag und der Gala am Sonntag. Für einige Sportler geht es vor allem um den weiteren Formaufbau in Richtung Staatsmeisterschaften und internationale Nachwuchs-Großereignisse im Sommer, andere wollen die bekannt guten Bedingungen und die starke Konkurrenz nützen um sich noch für U20- bzw. U23-EM zu qualifizieren.

mehr

© ÖLV / Alfred Nevsimal

Dadic und Mayr beim Mehrkampf-Meeting in Ratingen am Start

Die beiden besten heimischen Leichtathletinnen werden dieses Wochenende beim zur „World Athletics Challenge - Combined Events“ zählenden „Stadtwerke Ratingen Mehrkampf-Meeting 2021“ in Deutschland an den Start gehen. Ivona Dadic (Union St.Pölten) und Verena Mayr (geb. Preiner / Union Ebensee) werden beide in der deutschen Mehrkampf-Hochburg ihren ersten Siebenkampf dieser Saison bestreiten.

mehr

© GEPA Pictures

Lagger und Distelberger starten beim Mehrkampf-Meeting in Arona

Dieses Wochenende starten Sarah Lagger (TGW Zehnkampf Union) und Dominik Distelberger (UVB Purgstall) beim Mehrkampfmeeting in Arona auf Teneriffa (ESP). Auch dieses Event zählt zur „World Athletics Challenge - Combined Events“, entsprechend stark ist auch die Besetzung, geht es doch für viele Sportler auch um wichtige Bonus-Punkte fürs Olympia-Ranking. Das Frauen-Feld wird angeführt von 6500-Punkte-Siebenkämpferin Antoinette Nana Djimou (FRA), U23-Europameisterin Geraldine Ruckstuhl (SUI) sowie Lana-Siegerin Maria Vicente (ESP). Bei den Männern gelten Adam Helcelet (CZE), Martin Roe (NOR) und Pawel Wiesiolek (POL) als Favoriten auf den Sieg im Zehnkampf.

mehr

© SLV / Manfred Laux

Vorschau: ÖMS der Klassen U18 und U23 in Salzburg Rif

Dieses Wochenende, von 11. bis 13.6, finden im Universitäts- und Landessportzentrum in Rif (Salzburg) die österreichischen Meisterschaften der Klassen U18 und U23 statt. Um den aktuellen Covid-19-Beschränkungen mit maximal 200 Athleten pro Veranstaltung gerecht zu werden, müssen die Wettkämpfe der beiden Altersklassen wie schon 2020 in Klagenfurt auf drei Tage aufgeteilt werden. Von Freitag bis Samstag Mittag trägt die U18-Klasse ihre Bewerbe aus, von Samstag Nachmittag bis Sonntag ist die U23-Klasse an der Reihe. Zuhseher sind leider keine zugelassen, alle drei Tage werden aber in Livestream übertragen.

mehr

(C) GEPA pictures

Ein Stück Rasen als Rekord-Trophäe

1.115 Tage musste Diskus-Ass Lukas Weißhaidinger auf einen neuen Rekord warten. Zwei Wurfkreise à 2,5 Tonnen wurden eigens verlegt, einer in Schwechat, der andere in Eisenstadt. 30.000 Trainings-Würfe sind ins Land gezogen, bis der neue Rekord und die 69-m-Barriere endlich fiel. Der WM-Dritte verbesserte seine alte Bestmarke (vom 20. 5. 2018) beim Austrian Top-Meeting in Eisenstadt um sechs Zentimeter auf 69,04 m. Der alte und neue Rekordhalter und der ÖLV-Sportdirektor sprechen im Interview am Tag danach über die besonderen Umstände, die Erleichterung, es endlich geschafft zu haben und über die letzten Wochen bis zu den Olympischen Spielen in Tokio.

mehr

Großartiger neuer Diskusrekord für Lukas Weißhaidinger in Eisenstadt

Großartiger neuer Diskusrekord für Lukas Weißhaidinger in Eisenstadt

Heute fand mit dem Raiffeisen Austrian Open Eisenstadt bereits das 4. von 7 Austrian Top Meetings 2021 statt. Bei herrlichen äußeren Bedingungen, sonnigen 26 Grad und gutem Rückenwind, zeigten die in- und ausländischen Top-Athleten den 276 zugelassenen Zusehern wieder ausgezeichnete Leistungen.

Von den heimischen Aushängeschildern gab es durchwegs starke Leistungen zu sehen. Victoria Hudson und Lukas Weißhaidinger, der mit 69,04m neuen ÖLV-Rekord im Diskuswurf aufstellte, konnten sich durch Siege in ihren Disziplinen mit einer Krone schmücken und wurden zur „Queen“ bzw. zum „King“ ernannt.

mehr

Vorschau: Austrian Top Meeting in Eisenstadt - Raiffeisen Austrian Open

Vorschau: Austrian Top Meeting in Eisenstadt - Raiffeisen Austrian Open

Am Mittwoch, 9.6. steht mit dem Raiffeisen Austrian Open Eisenstadt bereits das 4. von 7 Austrian Top Meetings 2021 auf dem heimischen Wettkampfkalender. Damit findet auch der erste Teil dieser höchsten österreichischen Meeting-Serie seinen Abschluss, weiter geht es mit Teil zwei dann in genau einem Monat am 9.7. in Ried (OÖ). Dazwischen stehen mit Staatsmeisterschaften, ÖMS U23- und U18 sowie den Landesmeisterschaften in den nächsten Wochen weitere Leichtathletik-Höhepunkte auf dem Programm.

Wie auch letzte Woche in St.Pölten ist es auch den Organisatoren in der burgenländischen Landeshauptstadt gelungen, ein sowohl national als auch international sehr starkes Starterfeld zusammenzustellen, das in der Leichtathletik-Arena Eisenstadt zu bewundern sein wird. Insgesamt sind laut Veranstalter nicht weniger als 20 Athleten mit dabei, die in ihren Disziplinen in den Top-100 im World-Ranking positioniert sind.

mehr

© Richard Pfanzl

TGW Zehnkampf Union und SVS-LA holen ÖMS Vereine

Im Rahmen der erstmals ausgetragenen SPORT AUSTRIA FINALS in Graz wurden heute auch die Österreichischen Meisterschaften der Vereine ermittelt. War zu Beginn noch der Regen ein wenig ein Spielverderber, so besserten sich die Verhältnisse im Laufe der Wettkämpfe im Stadion Eggenberg und es gab neben einem U20-EM-Limit auch viele persönliche Bestleistungen und wie erwartet äußerst spannende Entscheidungen um die beiden Titel zu sehen. 

Bei den Frauen konnte die TGW Zehnkampf Union ihren Titel aus dem Jahr 2019 relativ deutlich verteidigen, 2020 musste diese Meisterschaft ja pandemiebedingt abgesagt werden. Bei den Männern setzte sich Titelverteidiger SVS Leichtathletik zum bereits 29. Mal in der Vereinsgeschichte durch. Die Entscheidungen fielen aber wie erwartet erst im abschließenden 4x100m Bewerb.

mehr

© GEPA Pictures

Vorschau: ÖMS Vereine im Rahmen der SPORT AUSTRIA FINALS

Erstmals werden heuer in Graz die SPORT AUSTRIA FINALS ausgetragen. An vier Tagen werden Meisterschaften in nicht weniger als 250 Bewerben und 24 Sportarten durchgeführt, rund 3.000 Athleten kommen dazu in die steirische Landeshauptstadt. Der ÖLV-Beitrag zu diesem Mega-Event sind die österreichischen Meisterschaften der Vereine, die am Sonntag, den 6.6. ab 13 Uhr im ASKÖ-Stadion Graz-Eggenberg zur Durchführung kommen.

mehr

© ÖLV / Alfred Nevsimal

Top-Leistungen von Weißhaidinger und Schrott beim Liese Prokop Memorial Meeting in St.Pölten

Bei optimalen äußeren Bedingungen ging heute mit dem „13. Liese Prokop Memorial“ im Sport.Zentrum.Niederösterreich in St.Pölten das 3. von 7 Austrian Top Meetings über die Bühne. Und die heimischen und internationalen Asse zeigten sich auch in entsprechender Form und lieferten tolle Leistungen am laufenden Band.

mehr

© ÖLV / Alfred Nevsimal

Vorschau: Austrian Top Meeting in St.Pölten - Liese Prokop Memorial

Mit dem „13. Liese Prokop Memorial“ am Donnerstag, den 3.6. im "SPORT.ZENTRUM.Niederösterreich" geht die Serie der aktuell wöchentlich stattfindenden Austrian Top Meetings mit der 3. von 7 Stationen weiter. Nach den Meetings in Wien und Linz steigen mit Ivona Dadic und Markus Fuchs weitere heimische Top-Athleten in die österreichsiche Wettkampf-Saison ein. Auch international ist das Meeting ausgezeichnet besetzt, so beehren gleich mehrere Olympia- und WM-Finalisten die Veranstaltung.

Nach der aktuell gültigen Covid-19-Verordnung wird die Veranstaltung mit max. 50 Zusehern durchgeführt, Fans können das Meeting aber auch mittels Livestream verfolgen.

mehr

Xenia Krizsan und Damian Warner (C) GEPA-pictures

Damian Warner und Xenia Krizsan gewinnen in Götzis mit Jahresweltbestleistung

Das kanadische Zehnkampf-Ass Damian Warner sorgte mit 8.995 Punkten für die Top Leistung beim Hypo Meeting in Götzis. Zehn Jahre nach dem Weltrekord von Roman Sebrle der in Götzis mit 9.026 Punkten der erste Athlet war der über die 9.000 Punkte kam schien es bis zum Speerwurf noch möglich einen neuen Stadionrekord zu schaffen. 

mehr

Matthias Lasch (c) Hannes Riedenbauer

Wochenende der Landesmeisterschaften: Limits für Plank, Willhuber und Lasch (ÖR U18)

Dieses Wochenende stand in vielen Bundesländern ganz im Zeichen der Landesmeisterschaften. Ein kräftiges Lebenszeichen der Leichtathletik, mit über 900 Einzel-Nennungen, gab es im Rahmen der gemeinsamen WLV und NÖLV U16 & U20-Landesmeisterschaften in Wien. In Slowenien unterbot Viktoria Willhuber (LTU Graz) das U23-EM Limit über 400m Hürden. An Tag zwei der OÖLV MS U18 & U23 sprintete Johanna Plank (TGW Zehnkampf-Union) zum U20-EM und WM Limit über 100m Hürden. Matthias Lasch (TGW Zehnkampf-Union) mit Jahresweltbestleistung und österreichischem U18-Rekord (7443 Punkte) im Zehnkampf bei den Steirischen Mehrkampfmeisterschaften.

mehr

© ÖLV / Alfred Nevsimal

Susanne Walli mit neuer ÖLV-Bestleistung über 300m in Linz

Heute ging in Linz mit dem „Oberbank LAZ-Meeting“ das zweite von sieben Austrian Top Meetings der Saison 2021 über die Bühne. Und wie schon vor 10 Tagen in Wien gab es auch heute wieder Top-Leistungen und Limits zu bejubeln. Susanne Walli konnte ihre eigene ÖLV-Bestleistung über 300m verbessern, Lukas Weißhaidinger und Beate Schrott feierten Heimsiege und es wurden gleich mehrere Nachwuchs-Limits erbracht.

mehr

© ÖLV / Alfred Nevsimal

Vorschau: Austrian Top Meeting in Linz - Oberbank LAZ-Meeting

Mit dem „Oberbank LAZ-Meeting“ am Mittwoch, den 26.5. in der "OÖ Oberbank Arena LAZ" steht das 2. von 7 Austrian Top Meetings der Saison 2021 auf dem Programm. Nach dem Auftakt vor gut einer Woche in Wien steigen weitere heimische Top-Athleten in die Freiluft-Saison ein, so werden u.a. die Siebenkampf-WM-Dritte Verena Preiner und die Hallen-EM-Teilnehmerinnen Krin Strametz und Susanne Walli ihr Saison-Debüt geben. Aber auch Diskus-Ass Lukas Weißhaidinger freut sich nach seiner Jahresweltbestleistung letzte Woche in Eisenstadt schon auf einen Auftritt in seinem Heimatbundesland.

Nach der aktuell gültigen Covid-19-Verordnung wird die Veranstaltung leider ohne Zuseher durchgeführt, Fans können das Meeting aber mittels Livestream verfolgen.

mehr

© GEPA / A. Nevsimal

Vorschau: S7Marathon - Letzte Olympiaqualifikationschance für Pfeil und Wutti

Am Pfingstsonntag findet auf dem noch nicht eröffneten Teilstück der S7-Schnellstraße nahe dem steirischen Fürstenfeld ein Elitemarathon und Halbmarathon des steirischen Vereins run2gether statt. Valentin Pfeil (LAC Amateure Steyr) und Eva Wutti (SU TRI Styria) wollen dabei diese letzte Möglichkeit zur Olympiaqualifikation nutzen. Limitschluss im Marathon ist bereits der 31. Mai.

mehr

(C) GEPA Pictures

Lukas Weißhaidinger - Erstmals Nummer 1

An dieses Gefühl könnte man sich gewöhnen: Diskus-Ass Lukas Weißhaidinger führt erstmals in seiner Karriere die Weltjahresbestenliste an. Als Lohn für die beachtliche Siegerweite von 68,40 m beim Saisonauftakt in Eisenstadt wurde das für Mittwoch angesetzte Training ersatzlos gestrichen. „Die Würfe waren trotz wechselnder Bedingungen konstant stark. Mit der Siegerweite von 68,40 m wäre man in Doha Weltmeister geworden“, lobt Coach Gregor Högler.

mehr

© ÖLV / A.Nevsimal

Andreas Vojta bringt sich mit Staatsmeistertitel über 5000m in eine gute Ausgangsposition im Olympiarennen

Im Rahmen der „Mid Summer Track Night“ wurden heute auch die Staatsmeisterschaften im 3.000m Hindernislauf und über 5.000m durchgeführt. Mit Julia Mayer und Andreas Vojta über 5000m sowie Lotte Luise Seiler und Tobias Rattinger im 3000m Hindernislauf kam es bei den Siegern zu keinen großen Überraschungen.

mehr

© ÖLV / A.Nevsimal

Schrott, Hudson, Madl und Lindner mit tollen Vorstellungen bei Mid Summer Track Night Vienna

 Mit der „Mid Summer Track Night“ im Wiener Leichtathletik-Zentrum (LAZ) startete heute die Austrian Top Meeting Serie in die Saison 2021. Im ersten von sieben Meetings präsentierten sich einige heimische Top-Athleten bereits in toller Form. So schaffte Beate Schrott über die Hürden einen starken Saisoneinstieg, Magdalena Lindner qualifizierte sich gleich zwei Mal für die U23-EM und Victoria Hudson kam bis aus 1cm an die 60m-Schallmauer heran.

mehr

© ÖLV / A.Nevsimal

Vorschau: Austrian Top Meeting in Wien – Mid Summer Track Night

Mit der „Mid Summer Track Night“ diesen Samstag im Wiener Leichtathletik-Zentrum (LAZ) startet die Austrian Top Meeting Serie in die Saison 2021. Erstmals werden heuer gleich sieben Meetings dieser höchsten ÖLV-Meeting-Kategorie ausgetragen. Für viele heimische Top-Athleten ist es gelichzeitig auch der Start in die Freiluft-Saison, die mit den Olympischen Spielen in Tokio Ende Juli ein absolutes Highlight bereithält.

Neben dem auch international sehr gut besetzten Meeting kommen am Samstag an selber Stelle auch die Staatsmeisterschaften im Hindernislauf und über 5.000m zur Austragung. Nach der aktuell gültigen Covid-19-Verordnung muss die Veranstaltung leider noch ohne Zuseher durchgeführt werden, Fans können jedoch mittels Livestream mitfiebern.

mehr

blättern   | 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | |