.

Austrian Top Meetings

Der amtierende 200m Weltmeister Ramil Guliyev in Andorf 2018 (C) GEPA Pictures

Internationale Events mit National Permit Status

Die Austrian Top Meetings sind ein Zusammenschluss von hochwertigen Ein-Tages-Wettkämpfen in der Freiluftsaison unter dem Dach des Österreichischen Leichtathletik-Verbands. Ziel ist es, sportlich hochwertige und medial attraktive Wettkampfmöglichkeiten für österreichische Leichtathleten anzubieten, bei denen sie vor eigenem Publikum gegen starke internationale Konkurrenz antreten können.

mehr

Alle Meetings sind im Wettkampfkalender von European Athletics als "Internationale Events mit National Permit-Status" gelistet und garantieren als ÖLV-Qualifikationsmeetings für internationale Meisterschaften höchste Standards. Ambitionierte österreichische Athleten und Teilnehmer aus allen Kontinenten nutzen das motivierende Setting für mitreißende Wettkämpfe. Nationale Rekorde, Jahresbestleistungen und internationale Limitleistungen wurden bejubelt. Durch sportliche Qualität, gutes Publikumsinteresse und regelmäßige Fernsehberichte im ORF, in regionalen TV-Sendern und zahlreichen Print- und Onlinemedien sind die Austrian Top Meetings ein wichtiger Anker in der österreichischen Leichtathletik geworden.



(C) GEPA Pictures

Hipplyt Athletics Meeting | St. Pölten | 27.6.2020

Auf Grund der Corona-Pandemie musste das für 11.6.2020 geplante Liese Prokop Memorial agesagt werden. Stattdessen initiierte Meeting-Direktor Gottfried Lammerhuber das Hippolyt Athletics Meeting am 27.6.2020. Nachdem die Veranstaltungsgrenze bei 100 Personen (exklusive Sportler und Kampfrichter) liegt und bis vor kurzem Grenzöffnungen wenig realistisch waren, ist die Planung für das Team rund um Meetingdirektor Gottfried Lammerhuber besonders schwierig.

mehr

Neben den Einladungsbewerben wie dem Diskuswurf mit Lukas Weisshaidinger (ÖTB-OÖ LA) und dem Hürden-Knockout mit Beate Schrott, Ivona Dadic (beide Union St. Pölten), Karin Strametz (SU Kärcher Leibnitz) und auch Sarah Lagger (TGW Zehnkampf-Union) werden 100m für Männer und Frauen sowie Kugelstoß und 800m für Frauen angeboten. Bei allen Sprints gibt es wie gewohnt die Rückenwindgarantie.



(C) GEPA Pictures

Raiffeisen Top Meeting | Eisenstadt | 2.7.2020

Erstmals in der Geschichte der Top-Meetings Serie des ÖLV wurde in Burgenlands Hauptstadt Eisenstadt halt gemacht. Auf der neu erichteten Anlage am Stadtrand wurde das top organisierte Meeting unter Einhaltung der geltenden COVID-19 Beschränkungen abgehalten.

mehr

Die Leichtathletik-Fans waren begeistert als am 2. Juli 2020 - endlich wieder ein starkes Lebenszeichen der Leichtathletik aus dem Burgenland. Vor allem der Diskuswurf der Männer, der um 20:45 Uhr bei Flutlicht in der Leichtathletikarena Eisenstadt über die Bühne ging, avancierte zum Highlight des Meetings. Österreichs WM-Dritter Lukas Weißhaidinger (SB: 68,63m, PB: 68,98m) traf dabei auf den WM-Vierten von Doha Alin Firfirica (ROU, PB: 67,32m), der 2020 bereits 66,22m warf. Ebenfalls  am Start stand der aktuelle U23-Europameister Kristjan Ceh (SLO), der vor wenigen Tagen den Landesrekord unseres Nachbarlandes auf 68,75m steigerte und einen neuen U23-Europarekord aufstellte.

Am Ende, nach der Niederlage gegen Ceh in St. Pölten, "schlug das Imperium zurück", wie es Trainer Gregor Högler treffend formulierte, und Weisshaidinger behielt die Oberhand.

Einen weiteren Höhepunkt aus heimischer Sicht bildete Beate Schrotts stärkster Saisoneinstieg über 100m Hürden mit 13,13s im Vorlauf überhaupt. Auch Karin Strametz präsentierte sich sehr stark und verfehlte nur auf Grund zu viel Rückenwindes eine deutliche PB mit 13,25s.

Toll präsentierte sich auch Ivona Dadic. Sie triumphierte im Hochsprung mit 1,82m, Sarah Lagger kam auf 1,72m.

Über 100m belegten die ÖsterreicherInnen jeweils die Plätze 2 und 3. Bei den Männern musste sich Daiyehan Nichols-Bardi mit neuer PB von 10,68s nur dem slowakischen 60m-Hallen Europameister Jan Volko (10,25s) geschlagen geben. Bei den Damen gewann die Deutsche Tiffany Eidner mit 11,73s vor Ina Huemer (11,76s) und Alexandra Toth (11,78s).



(C) Mid Summer Track

Mid Summer Track | Wien | 11.7.2020

Zum vierten Mal gehen SpitzensportlerInnen wie HobbyathletInnen bei der Mid Summer Track Night am Leichtathletikzentrum des Wiener Verbandes mitten im grünen Herzen der Millionenmetropole Wien, dem Prater, an den Start gehen!

mehr

Unter der Leitung des Meeting-Direktors Christoph Sander konnte in den vergangenen Jahren ein national, wie international gut besetztes Meeting in Mitten der Stadt aufgebaut werden. 2020 erhält das Meeting zum ersten Mal den Status eines Austrian Top-Meetings. Unter dem Motto #competetogether werden freuen sich die Athleten wie Veranstalter auf eine ausgezeichnete Möglichkeit, sich auf der neu sanierten Laufbahn, auf die Österreichischen Staatsmeisterschaften wenige Wochen später in Form zu bringen.



(C) ASKÖ Steiermark

Austrian Top Meeting | Graz | 18.7.2020

Zum ersten Mal in der Geschichte der Austrian Top Meetings legt die Serie ihren Stopp in Steiermarks Hauptstadt ein. Nach den Meetings in St. Pölten, Eisenstadt sowie in Wien ist dies der vierte Halt.

mehr

Unter starker Mitwirkung der ASKÖ Steiermark konnte das Projekt zur Wiederbelebung der Leichtathletik-Anlage in der Schlossstraße realisiert werden. Die Leichtathletik in der Steiermark soll einen neuen Impuls bekommen.

Mit der Organisation des Meetings in Graz-Eggenberg wird ein weiterer Schritt gesetzt, die Spitzen-Leichtathletik zu fördern und dem Grazer Publikum zu präsentieren. Von den ÖLV Top-Athleten werden wieder einige sehr gute am Start stehen, wie zB die regionalen sowie nationalen Spitzenathletinnen Alexandra Toth und Karin Strametz.



(C) GEPA Pictures

Int. JOSKO Laufmeeting | Andorf | 1.8.2020

Das Internationale Josko Laufmeeting in Andorf findet 2020 zum fünfzehnten Mal statt - zum siebten Mal als Teil der Austrian Top Meetings. Den Kern der Veranstaltung bilden wieder die Sprints.

mehr

Im Vorjahr waren über 260 Teilnehmer/innen aus 10 Nationen am Start. Die mehr als 1000 Zuschauer, dieses stets gut besuchten Events, erlebten zahlreiche Bestleistungen. Heuer bietet das Meeting die letzte Möglichkeit sich auf Österreichischen Staatsmeisterschaften vorzubereiten.

Meetingorganisator Klaus Angerer "Alle 3 Leichtathletik Olympiastarter (Preiner, Dadic, Weißhaidinger) in Andorf am Start zu haben ist echt eine Ehre und eine Bestätigung, dass die Athleten das Meeting in Andorf mit den vielen Zuschauern immer gerne besuchen. Luki gehört ja schon fast zum Inventar bei uns und ist Garant, dass viele Zuschauer kommen. In der tollen Form in der er sich derzeit befindet, hoffen wir, dass der große Wurf bei uns passiert."



Alina Talay und Cindy Roleder waren in St. Pölten 2018 am Start (C) GEPA Pictures

Austrian Top Meetings-Rekorde

Hier sind die Rekorde der Meetingsserie in den einzelnen Disziplinen zu finden. Es sind zahlreiche absolute Weltklasse-Leistungen darunter.

mehr

Männer

Disziplin

Leistung

Athlet

Nation

Meeting

100m

10,15

Ramil GULIYEV

TUR

Andorf 2018

200m

20,18

Ramil GULIYEV

TUR

Andorf 2018

400m

45,54

Conrad WILLIAMS

GBR

St. Pölten 2012

800m

1:46,59

Andreas VOJTA

AUT

Salzburg-Rif 2013

1000m

2:22,86

Jaap Gerben VELLINGA

NED

Andorf 2016

1500m

3:41,11

James KELWON

KEN

Ried im Innkreis 2012

3000m

8:01,40

Brenton ROWE

AUT

Andorf 2014

110m Hürden

13,37

Jeff PORTER

USA

Ried im Innkreis 2009

400m Hürden

49,46

Richard YATES

GBR

Salzburg-Rif 2014

3000m Hindernis

8:29,36

Günther WEIDLINGER

AUT

Schwechat 2006

4x100m

39,75

Nationalstaffel

AUT

Wolfsberg 2006

Hoch

2,25

Samson ONI

GBR

Ried im Innkreis 2009

2,25

Peter HORAK

CZE

St. Pölten 2010

2,25

Lukas BEER

SVK

Salzburg-Rif 2014

Stab

5,65

Jeremy SCOTT

USA

St. Pölten 2008

Weit

8,22

Kim Deokhyeon

KOR

Ried im Innkreis 2016

Drei

16,94

Rafeeq CURRY

USA

Ried im Innkreis 2007

Kugel

21,70

Konrad BUKOWIECKI

POL

St. Pölten 2019

Diskus

66,15

Lukas WEISSHAIDINGER

AUT

Andorf 2019

Hammer

79,04

Markus ESSER

GER

Ried im Innkreis 2008

Speer

82,88

Lukasz GRZESZCZUK

POL

Salzburg-Rif 2014

3000m Gehen

14:39,36

Zdenek SIMON

CZE

Ried im Innkreis 2009

Frauen

Disziplin

Leistung

Athletin

Nation

Meeting

100m

11,17

Carina HORN

RSA

St. Pölten 2014

200m

23,28

Ekatarina VORONENKOVA

RUS

St. Pölten 2012

400m

52,41

Anna KIELBASINSKA

POL

Linz 2018

800m

2:02,04

Karine BELLEAU-BELIVEAU

CAN

St. Pölten 2012

1000m

2:42,29

Diana MEZULIANIKOVA

CZE

Andorf 2019

1500m

4:11,84

Diana MEZULIANIKOVA

CZE

Salzburg-Rif 2014

3000m

9:00,60

Maren KOCK

GER

Salzburg-Rif 2014

100m Hürden

12,41

Alina TALAY

BLR

St. Pölten, 2018

400m Hürden

54,57

Vanja STAMBOLOVA

BUL

St. Pölten 2010

3000m Hindernis

10:18,13

Andrea MAYR

AUT

Schwechat 2006

4x100m

45,58

Nationalstaffel

NAM

Ried im Innkreis 2013

Hoch

1,90

Nadine BROERSON

NED

Salzburg-Rif 2013

Stab

4,50

Tina SUTEJ

SLO

Ried im Innkreis 2018

Weit

6,49

Ivona DADIC

AUT

Ried im Innkreis 2016

Drei

14,10

Jenny ELBE

GER

Salzburg-Rif 2013

Kugel

15,02

Lucie VANICKOVA

CZE

Kapfenberg 2006

Diskus

58,32

Veronika WATZEK

AUT

St. Pölten 2007

Hammer

68,19

Eva ORBAN

HUN

St. Pölten 2011

Speer

60,25

Haruka KITAGUTCHI

JPN

Andorf 2019

3000m Gehen

14:44,88

Kathrin SCHULZE

AUT

Ried im Innkreis 2009

Stand: 31.12.2019



Betina Germann beim Austrian Top Meeting in Villach 2009 (C) GEPA Pictures

Geschichte der Austrian Top Meetings

Die Austrian Top Meetings wurden 2006 vom Österreichischen Leichtathletik-Verband als damalige Austrian Top4-Meetingserie ins Leben gerufen. Seither umfasst diese Outdoor-Meetingsserie stets zwei bis fünf internationale Ein-Tages-Veranstaltungen in Österreich.

mehr

Im ersten Jahr bildeten die Meetings in Wolfsberg, Villach und Kapfenberg sowie die Österreichischen Staatsmeisterschaften in Schwechat die Top4-Serie. Im Jahr darauf kamen St. Pölten mit dem Liese Prokop Memorial und die Internationale Leichtathletik-Nacht in Ried im Innkreis dazu. Zwei Meetings, die bis heute Bestandteil der Veranstaltungsreihe geblieben sind.

Aufgrund des Wegfalls von Förderungen seitens der Gemeinden bzw. Länder und dem Ausscheiden von Unterstützern in Villach und Kapfenberg bildeten St. Pölten und Ried im Innkreis drei Jahre lang die einzigen beiden Austrian Top Meetings. Erst in den Jahren 2013 (neu: Salzburg) und 2014 (neu: Andorf und Linz) gelang wieder eine Erweiterung der Serie. Leider musste die Salzburger Leichtathletikgala nach drei Jahren (2013-2015) aus finanziellen Gründen wieder gestrichen werden, womit die Meetingserie ab dem Jahr 2016 drei Saisonen lang vier Outdoor-Meetings umfasste. Die Union Leichtathletik-Gala fand von 2016-2018 statt, wird aber seit 2019 nicht mehr ausgetragen.

2020 kam es auf Grund der COVID-19-Pandemie zu einem Umsturz im Terminkalender und auch Absagen unter den Meetings. Trotzdem konnte mit einem adaptierten Hippolyt Meeting in St. Pölten, dem Raiffeisen Meeting in Eisenstadt, dem Mid Summer Track in Wien und dem traditionellen Int. JOSKO Meeting in Andorf trotzdem eine tolle Meetingserie konzipiert werden.

Sportliche Highlights

Neben Weltklasse-Leistungen der internationalen Elite aus allen Kontinenten konnten sich die Veranstalter und Zuschauer auch über Top-Leistungen von heimischen Athletinnen und Athleten freuen, darunter zahlreiche internationale Limits und auch einige Österreichische Rekorde. Ein Blick auf die Rekordliste der Austrian Top Meetings bestätigt das sehr hohe internationale Leistungsniveau.

Austrian Top Meetings

  • 2020: St. Pölten, Eisenstadt, Wien, Andorf
  • 2019: St. Pölten, Ried im Innkreis, Andorf
  • 2018: St. Pölten, Ried im Innkreis, Linz, Andorf
  • 2017: Ried im Innkreis, Linz, Andorf
  • 2016: St. Pölten, Ried im Innkreis, Linz, Andorf
  • 2015: St. Pölten, Ried im Innkreis, Salzburg-Rif, Linz, Andorf
  • 2014: St. Pölten, Ried im Innkreis, Salzburg-Rif, Linz, Andorf
  • 2013: St. Pölten, Ried im Innkreis, Salzburg-Rif
  • 2012: St. Pölten, Ried im Innkreis
  • 2011: St. Pölten, Ried im Innkreis
  • 2010: St. Pölten, Ried im Innkreis
  • 2009: St. Pölten, Ried im Innkreis, Villach, Kapfenberg
  • 2008: St. Pölten, Ried im Innkreis, Villach, Kapfenberg
  • 2007: St. Pölten, Ried im Innkreis, Villach, Kapfenberg
  • 2006: Schwechat, Wolfsberg, Villach, Kapfenberg