.

INT. Permit Meetings

(C) GEPA Pictures

Hypomeeting Götzis

Das Hypomeetings Götzis ist das beste Mehrkampf-Meeting der Welt. Es wurde erstmals 1975 ausgetragen und entwickelte sich sehr rasch zum "Mekka" der weltbesten Siebenkämpferinnen und Zehnkämpfer. Im Möslestadion wurde oftmals Leichtathletik-Geschichte geschrieben.

mehr

Unter anderem 2001 als der tschechische Zehnkämpfer Roman Sebrle erstmals die 9.000 Punkte-Marke übertraf und mit 9.026 Punkte Weltrekord aufstellte. Dieser wurde erst im Jahr 2015 durch Asthon Eaton (USA) mit 9.045 Punkten übertroffen.

Das Hypomeeting Götzis ist eine Veranstaltung der IAAF Combined Events Challenge, welche die besten Mehrkampf-Meetings der Welt zu einer Art "Weltcup-Gesamtwertung" zusammenfasst.



(C) GEPA Pictures

Vienna City Marathon

Bereits seit 1984 findet der Vienna City Marathon im Herzen der Österreichischen Bundeshauptstadt Wien statt. Mit einem Starterfeld von jährlich mehr als 30.000 Läuferinnen und Läufer ist der VCM die größte Laufveranstaltung Österreichs.

mehr

Im IAAF Laufkalender wird der VCM als Road Race Gold Label - der höchsten Kategorie der Straßenläufe weltweit - geführt.



(C) GEPA Pictures

Gugl-Meeting Indoor Linz

Das Gugl-Meeting Indoor in Linz ist ein "European Athletics Indoor Permit Meeting" und zeichnete sich stets durch ein qualitativ sehr hochwertiges Starterfeld aus. Österreichs Top Athleten haben dabei die Gelegenheit sich mit Startern aus dem Ausland zu messen.

mehr

Meeting Direktor Philipp Albert meint dazu, dass „es uns freut, dass viele internationale Athleten die hervorragenden Bedingungen in Linz schätzen. Jedes Jahr erwarten die Zuschauer wieder heiße Rennen und große Sprünge."



(C) Rupitsch.com

Grossglockner Berglauf

Das Who is Who der internationalen Berglaus Szene trifft sich beim WMRA Weltcup in Heiligenblut, dem Grossglockner Berglauf. Neben Heiligenblut finden die weiteren Stationen in in Malonno (ITA), Zinal (SUI), Bergen (GER) und Smarna Gora (SLO) statt.

mehr

Die selektive Route des Grossglockner Berglaufes führt über alle alpinen Vegetationsstufen - von der alpinen Kulturlandschaft bis in die hochalpine Gletscherregion. Nach dem Start laufen die Teilnehmer durch den Ort bis in den Talschluss von Heiligenblut. Danach geht's auf die Sattelalm und weiter zur Bricciuskapelle. Über die Trogalm wird der längste Gletscher der Ostalpen, die Pasterze, erreicht. Das Ziel befindet sich auf der Kaiser Franz-Josefs-Höhe. Auf knapp 13 Kilometern werden 1.494 Höhenmeter zurückgelegt. Der Grossglockner Berglauf 2018 ist auf 1.200 Teilnehmer limitiert.