.

Pressemittteilungen

Nachfolgend finden Sie die Presseaussendungen des Österreichischen Leichtathletik-Verbands.

Archiv

Aktuell

© ÖLV / Alfred Nevsimal

Vorschau: RAIFFEISEN AUSTRIAN OPEN EISENSTADT als dritte Station der Austrian Top-Meetings

Mit dem Raiffeisen Austrian Open in Eisenstadt steht diesen Mittwoch am 22.Mai das 3. von 5 Austrian Top Meetings 2024 auf dem Programm. Zum ersten Mal haben fünf Bewerbe dieser Veranstaltung den Status „World Athletics Continental Tour Silber“, was für die Disziplinensieger 100 Bonuspunkte für das World-Ranking bedeutet. Fast alle heimischen Asse und viele internationale Gäste aus mehr als 30 Nationen werden beim zuschauerstärksten Stadion-Meeting Österreichs wieder begeistern. Zusätzlich gibt es auch wieder eine Liveübertragung auf ORF Sport+, die von ÖLV-Partner Streamster produziert wird. Die Leichtathletik-Arena in der burgenländischen Landeshauptstadt wird also wieder für einen Tag Mittelpunkt des heimischen Sportinteresses.

mehr

© ÖLV / Robert Katzenbeisser

Siebenkampf-Staatsmeisterschaften in Götzis: Mayr triumphiert vor Dadic und Schuler

Dieses Wochenende fanden in Götzis/Vorarlberg im Rahmen des Hypo Meetings die Staatsmeisterschaft (allgemeine Klasse) im Siebenkampf der Frauen statt. Fünf heimische Athletinnen kämpften also um Gold, Silber und Bronze sowie wichtige Punkte im World Ranking. Die 60, 50, 45, 40 und 35 zusätzlichen Zähler machen einen wichtigen Bestandteil der Berechnungen im Qualifikationssystem für die Europameisterschaften in Rom und die Olympischen Spiele in Paris aus. Verena Mayr und Ivona Dadic lieferten sich bis zur Ziellinie einen harten Kampf um den Titel, den Mayr schließlich mit 81 Punkten Vorsprung für sich entschied, Bronze ging vor Heimpublikum an Chiara-Belinda Schuler.

mehr

© ÖLV / Robert Katzenbeisser

Siebenkampf-Staatsmeisterschaften in Götzis – Mayr knapp vor Dadic in Führung

Dieses Wochenende finden in Götzis/Vorarlberg im Rahmen des Hypo Meetings die Staatsmeisterschaft (allgemeine Klasse) im Siebenkampf der Frauen statt. Fünf heimische Athletinnen kämpfen also um Gold, Silber und Bronze sowie wichtige Punkte im World Ranking. Die 60, 50, 45, 40 und 35 zusätzlichen Zähler machen einen wichtigen Bestandteil der Berechnungen im Qualifikationssystem für die Europameisterschaften in Rom und die Olympischen Spiele in Paris aus. Weiters gibt es natürlich die Möglichkeit, die extrem harten direkten Limits von 6.300 bzw. 6.480 Punkten zu überbieten. 

mehr

© ÖLV / Alfred Nevsimal

Diessl schafft EM-Limit, auch Weißhaidinger und Strametz siegen in St.Pölten

Mit dem „16. Sportunion Liese Prokop Memorial“ im "Sportzentrum NÖ" wurde heute die Serie der Austrian Top Meetings fortgesetzt. Erfreulicherweise konnten in der niederösterreichischen Landeshauptstadt viele der heimischen Top-Athleten überzeugen, gleich drei Disziplinen sahen rot-weiß-rote Sieger. Hürdensprinter Enzo Diessl schaffte exakt die geforderte Norm für die Europameisterschaften in Rom, Lukas Weißhaidinger und Karin Strametz standen ebenfalls ganz oben am Siegertreppchen. Einzig das Wetter spielte nicht ganz mit, im Laufe des Meetings sanken die Temperaturen auf athletenunfreundliche 14 Grad.

mehr

© ÖLV / Alfred Nevsimal

Strametz sprintet in Graz zum direkten EM-Limit über 100 Meter Hürden

Am Sonntag startete mit der vierten Auflage des Horst Mandl Memorials in Graz-Eggenberg die Serie der Austrian Top Meetings 2024. Im Hürdenfinale der Frauen welches Lokalmatadorin Karin Strametz (SU Leibnitz) klar für sich entscheiden konnte, gab es technische Probleme mit der Zeitnehmung, weshalb die Athletinnen sehr lange auf die schlussendlich sehr guten Zeiten warten mussten, die dann dafür aber umso erfreulicher waren.

mehr

© ÖLV / Alfred Nevsimal

ÖMS Vereine: 30. Titel für Rekordmeister SVS-Leichtathletik, zweiter Erfolg für die Frauen von ULC Linz Oberbank

In Maria Enzersdorf im BSFZ Südstadt trafen sich 10 Männerteams und 15 Frauenteams zu den diesjährigen österreichischen Meisterschaften der Vereine in der Allgemeinen Klasse. Mit dabei waren auch die Titelverteidiger DSG Wien (Frauen) und TGW Zehnkampf-Union (Männer). Teilweise meinte es der Wind allerdings etwas "zu gut", sodass einige gute Leistungen aufgrund des zu starken Windes nicht bestenlistenreif waren.

mehr

v.l.n.r. Willhuber, Lindner, Posch und Strametz (C) ÖLV/Unfried

World Relays: Österreich macht 5 Plätze in der EM-Quali gut

Erstmals in der Geschichte trat eine österreichische Staffel bei den World Relays an. Österreichs Damen-Quartett Isabel Posch, Madgalena Lindner, Karin Strametz und Viktoria Willhuber erreichte über 4x100 m am ersten Wettkampftag das angepeilte Ziel. Mit einer Zeit von 44,49 s wurde Platz 25 belegt, im EM-Qualifikationsranking gelang eine Verbesserung um fünf Plätze auf Rang 14. Damit wäre die zweite EM-Teilnahme in Folge gesichert.

mehr

v.l.n.r. Stadler, Willhuber, Strametz, Lindner, Posch (C) ÖLV/Unfried

Österreichs Damenstaffel greift nach EM- und vielleicht auch Olympiaticket

Die sechste Auflage der Staffel-Weltmeisterschaften an diesem Wochenende auf den Bahamas verspricht Hochspannung, werden doch in fünf Bewerben jeweils 14 von 16 Startplätzen für die Olympischen Spiele in Paris 2024 vergeben. Österreich ist erstmals mit dabei, um mit der 4x100-m-Damen-Nationalstaffel die zweite EM-Teilnahme in Folge zu sichern und vielleicht sogar die Riesensensation zu schaffen.

mehr