.

Auf zu den Balkan-U18-Meisterschaften

(C) SLV / Manfred Laux

Am Donnerstag geht die Reise Richtung Kraljevo, Serbien los. Dort kämpfen 25 ÖLV-SportlerInnen bei dem diesjährigen Ersatzhighlight für die abgesagte U18-EM in Rieti, Italien: den Balkan-U18-Meisterschaften.

Aus sportstrategischen Gründen trat der ÖLV im Herbst 2019 der Vereinigung der Balkan-Leichtathletik-Nationen, die insgesamt 21 Länder umfasst, bei. Erstmals entsendet der ÖLV nun eine U-18-Delegation und so können auch in diesem ungewöhnlichen Sportjahr junge Talente internationale Wettkampferfahrungen sammeln.
"Wir haben uns bewusst entschieden, ein großes Team zu entsenden, weil internationale Wettkampfteilnahmen die Entwicklung der Athletinnen und Athleten fördern", sagt ÖLV-Generalsekretär Helmut Baudis zum großen ÖLV-Aufgebot.

EM-Ersatz für 25 NachwuchsathletInnen

Nach der Anreise am Donnerstag und einem kurzen Training im Stadion am Freitag, werden am Samstag, den 14.8. die Meisterschaften ausgetragen. Unterstützt werden die SportlerInnen von den TrainerInnen Andreas Bezecny, Michael Böhm, Herwig Grünsteidl, Julia Siart-Amstätter und Harald Steindorfer, sowie von Masseurin Astrid Sugg und Physiotherapeut Andreas Klima, unter der Teamleitung von Martin Latzelsberger.

Den Anfang macht Leoni Moser im Hammerwurf um 10:05 Uhr, letzter Bewerb des Tages mit österreichischer Beteiligung sind traditionell die 4x100m-Staffeln ab 18:15 Uhr. Der Samstag verspricht über 30 Grad und Sonnenschein, ein schweißtreibender Sommertag im Leichtathletikstadion ist vorprogrammiert.

Große Chancen

Bisher gab es bei drei Balkan-Meisterschaften vier Medaillen für österreichische Athleten (2020 Balkan Hallen-Meisterschaft: 1. Andreas Vojta, 3000m, 2021 Balkan U20-Hallen-Meisterschaft: 1. Emil Bezecny, 3000m, 2021 Balkan U20-Freiluft-Meisterschaft: 1. Sebastian Frey, 3000m und 3. Lionel-Afan Strasser, Hochsprung) und auch dieses Mal haben einige AthletInnen die Möglichkeit, Edelmetall zu gewinnen.

Kevin Kamenschak, der die 1500m laufen wird und schon im U20-EM-Finale lief, war die letzten Wochen auf Höhentrainingslager in St. Moritz und geht in guter Form an die Startlinie. Ebenso kommt Emil Bezecny, der U20-Hallen-Meister des Jahres 2021, aus St. Moritz und wird die 3000m mit guten Chancen auf eine Medaille laufen.
Leonie Moser wirft den 3kg-Hammer konstant über 60m, im Juli gar auf 63,83m. Sie wird bei ihrem ersten internationalen Antreten in einem Starterfeld aus wurfstarken Nationen gefordert sein. Nina Mayrhofer und Annika Rhomberg rangieren in der Balkan-Bestenliste in ihren Disziplinen im Spitzenfeld. Und es gibt noch andere österreichische Talente, die ihr Bestes geben werden, um am Podium zu stehen.

Die ÖLV-Athleten inklusive Disziplin und Startzeit im Überblick

U18 Männlich  Verein Disziplin(en) bei den Balkan-MS  Zeitplan
Alexander Auer TGW Zehnkampf-Union 110m Hürden 11:00 Uhr
David Vogelauer UVB Purgstall 100m / 4x100m Staffel 12:00 / 12:10 Uhr / Finale 14:30 Uhr / 18:35 / 18:45 Uhr
Chinomnso Nnamdi ULC Riverside Mödling 100m / 4x100m Staffel  12:00 / 12:10 Uhr / Finale 14:30 Uhr / 18:35 / 18:45 Uhr
Alessandro Greco DSG Wien 400m / 4x100m Staffel 12:30 / 12:49 Uhr / 18:35 / 18:45 Uhr
Leon Glavas LAC Amateure Steyr Kugelstoß 13:05 Uhr
Kevin Kamenschak ATSV Linz LA 1500m  15:15 Uhr
Markus Reißelhuber team2021.at 1500m  15:15 Uhr
Emil Becezny DSG Wien 3000m  16:10 Uhr
Timo Hinterndorfer DSG Wien 3000m  16:10 Uhr
Matthias Lasch TGW Zehnkampf-Union Weitsprung / Speerwurf  16:25 Uhr / 16:35 Uhr
Max Förster SVS-Leichtathletik Weitsprung / 4x100m Staffel  16:25 Uhr / 18:35 / 18:45 Uhr
Samuel Leitner Union Waidhofen/Ybbs 2000m Hindernis  16:30 Uhr
Tobias Steindorfer LC Villach 2000m Hindernis  16:30 Uhr

Die ÖLV-Athletinnen inklusive Disziplin und Startzeit im Überblick

U18 Weiblich Verein
Disziplin(en) bei den Balkan-MS  Zeitplan
Leonie Moser KSV Alutechnik Hammerwurf  10:05 Uhr
Amira Simon  Leichtathletik Team Salzburg 100m Hürden / 4x100m Staffel  11:00 Uhr / 18:15 / 18:25 Uhr
Nina Mayrhofer SVS-Leichtathletik 100m Hürden / 4x100m Staffel 11:00 Uhr / 18:15 / 18:25 Uhr
Lorena Miklau  LAC Klagenfurt 100m / 4x100m Staffel  11:40 / 11:50 Uhr / 18:15 / 18:25 Uhr
Moyo Bardi  Union St. Pölten 100m / 4x100m Staffel  11:40 / 11:50 Uhr / 18:15 / 18:25 Uhr
Hannah Höllinger UNION Ebensee Weitsprung 14:25 Uhr
Annika Rhomberg Raiffeisen TS Gisingen Weitsprung/ 4x100m Staffel 14:25 Uhr / 18:15 / 18:25 Uhr
Marie Glaser HSV WN 1500m  15:00 Uhr
Elena Trinks LAG Genböck Haus RIED 1500m  15:00 Uhr
Pia Kostak Union Pottenstein Diskuswurf  15:05 Uhr
Selina Müller ULC Riverside Mödling Kugelstoß  16:05 Uhr
Katharina Hechenbichler TRI-X-Kufstein 2000m Hindernis 16:50 Uhr

Sicherlich wird diese Meisterschaft eine wichtige internationale Bewährungsprobe, besonders für jene, die nächstes Jahr bei der U18-EM in Jerusalem antreten wollen.
Aus dem Stadion wird Julia Siart-Amstätter zeitnah auf der Website und auf Facebook berichten, wie die Wettkämpfe unserer AthletInnen verlaufen.

10/08/21 21:51, Text: Julia Siart

zurück