.

EYOF Baku: Aktuelles Quali-Ranking

Wir freuen uns auf die EYOF in Baku (C) GEPA Pictures

Von 20. bis 28. Juli 2019 findet das European Youth Olympic Festival (EYOF) in Aserbaidschans Hauptstadt Baku statt. Mit dabei werden auch zwölf Leichtathlet/innen aus Österreich sein.

Der ÖLV hat festgelegt, dass die besten zwölf Platzierten in einer Netto-Europarangliste (1 Athlet pro Land) dem ÖOC zur Entsendung vorgeschlagen werden. Startberechtigt sind in Baku nur Athleten der Jahrgänge 2002 und 2003, außerdem nur ein/e Athlet/in eines Landes pro Disziplin. Außerdem hat sich der ÖLV verpflichtet, zu mindestens eine Medleystaffel zu stellen. Das war Grundvoraussetzung, um statt acht nun zwölf Plätze für die Leichtathletik vom ÖOC zugeteilt zu bekommen.

Qualifikationsschluss 30. Juni 2019

Derzeit blicken alle Kandidat/innen und ihre Trainer/innen gespannt auf die Welt- und Europaranglisten von IAAF und European Athletics. Leider sind beide internationalen Verbände bei der Aktualisierung ihrer "Top-Lists" massiv im Rückstand. Unzählige Ergebnisse aus dem In- und Ausland fehlen, da es nach wie vor keine automatisierte Übernahme der Daten der nationalen Leichtathletik-Verbände gibt, sondern alle Ergebnisse weltweit händisch eingepflegt werden müssen. Daher werden wir auch selbst wieder in den Bestenlisten aller europäischen Mitgliedsverbände recherchieren, um zum Qualifikationsschluss eine möglichst korrekte und somit faire Reihung zu erhalten.

Der aktuelle Zwischenstand

Aus jetziger Sicht - nach Analyse der Welt- und Europaranglisten - wären nachfolgende zwölf Leichtathlet/inn/en für die EYOF in Baku (AZB) qualifiziert. Daran kann sich aber in den nächsten elf Tagen noch einiges ändern, da die Leistungen teilweise sehr knapp beisammen liegen.

#

Disziplin

ERL (netto)

Leistung

Name (Verein)

1. Siebenkampf 6. 5.339 Lena Lackner (ATSV Linz | OÖ)
2 Hoch 7. 2,06 Lionel-Afan Strasser (ATSV OMV Auersthal | NÖ)
3 1500m 7. 3:55,73 Sebastian Frey (DSG Wien | W)
4 Weit 8. 7,18 Oluwatosin Ayodeji (Tecnoplast TS Höchst | V)
5 Zehnkampf 8. 6.798 Matheo Ablasser (ATG | ST)
6 3000m 8. 9:49,19 Anna-Sophie Meusburger (im Wald läuft's | V)
7 100m Hü 10. 13,92 Johanna Plank (TGW Zehnkampf-Union | OÖ)
8 400m 10. 48,62 Florian Herbst (LAC Klagenfurt | K)
9 2000m Hi 10. 6:12,62 Bernhard Neumann (UAB Athletics | W)
10 400m Hü 11. 54,71 Andreas Wolf (ULC Weinland | NÖ)
11 800m 14. 2:09,84 Laura Ripfel (ULC Weinland | NÖ)
12 400m 16.  56,38 Anna Mager (TS Bregenz-Vorkloster | V)

Aus heutiger Sicht wird zusätzlich eine Medleystaffel (100m - 200m - 300m - 400m) bei den Burschen mit den Läufern Ablasser, Oluwatosin, Wolf und Herbst nominiert.

Weiters anzumerken ist, dass Lena Lackner derzeit im Weitsprung den Netto-Rang 14 einnimmt, aber den Siebenkampf bestreiten wird und daher in oben angeführter Auflistung mit dieser Disziplin fehlt. Welche Athletinnen und Athleten knapp dahinter folgen, ist der PDF-Datei im Anhang zu entnehmen.

Die Windregel beim Mehrkampf

Nach den österreichischen Mehrkampf-Meisterschaften in der Südstadt, bei der fast alle Spint-, Hürden- und Weitsprungleistungen mit einer Windunterstützung von mehr als 2 Metern pro Sekunde erfolgten, zweifelte so mancher Trainer die Bestenlistentauglichkeit der Siegerleistungen von Lena Lackner und Matheo Ablasser an und stellte deren Berücksichtigung für das EYOF-Qualifikationsranking in Frage. Hier möchten wir mit ein wenig Regelkunde nachhelfen.

Auszug aus der Regel 149 der IWR

Die Internationalen Wettkampfregeln sehen vor, dass Leistungen im Mehrkampf als Limits und für die nationalen bzw. internationalen Bestenlisten anerkannt werden, wenn zu mindestens eine der nachfolgenden beiden Bedingungen erfüllt ist:

  • Der Rückenwind darf in keiner Disziplin stärker als +4,0 m/s sein.
  • Der durchschnittliche Rückenwind beim Zehnkampf in den Disziplinen 100m, Weitsprung und 110m Hürdenlauf bzw. beim Siebenkampf in den Disziplinen 100m Hürden, 200m, Weitsprung darf nicht mehr als +2,0 m/s betragen.

Mittlerweile scheinen Lackners Siebenkampf (100m Hü +3,0 / 200m +2,5 / Weit +0,7) als auch Ablassers Zehnkampf (100m +2,9 / Weit +1,7 / 110m Hü +2,1) aus der Südstadt zu recht in den Welt- und Europaranglisten auf. Bei beiden Mehrkämpfen gibt es keine Leistung, die eine Rückenwind-Unterstützung von mehr als +4,0 m/s aufweist. Wichtig zu wissen ist, dass nur bei Welt- und Europarekorden und somit auch bei ÖLV- bzw. Landesrekorden beide Bedingungen erfüllt werden müssen!

In nachfolgender PDF-Datei sind die weiteren Platzierten und die Details zu allen Disziplinen angeführt.

19/06/19 09:47, Text: Helmut Baudis

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand 07.10.2019)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 5.103
2. logo-SVS SVS-Leichtathletik 4.226
3. logo_DSG-Wien DSG Wien 3.531
4. Union Riverside Mödling Logo ULC Riverside Mödling 3.385
5. ULC Linz Oberbank 2.273
Gesamt-Ranking