.

Kurzmeldungen (15.08.2019)

Latest News - Kurzmeldungen (C) ÖLV

Wissenswertes und Allerlei aus der Welt der Leichtathletik.

ORF sichert sich WM-Rechte für Doha

Sehr erfreuliche Neuigkeiten aus dem TV-Bereich: Der ORF konnte mit der Rechtefirma der IAAF einen Vertrag über die Ausstrahlung der WM 2019 in Doha (QAT) schließen und wird die Titelkämpfe Ende September/Anfang Oktober großteils live auf ORF Sport Plus übertragen. Auch die Pressekonferenz mit den heimischen WM-Teilnehmer/innen am 23.9.2019 um 11:00 Uhr aus dem BSFZ Südstadt wird live im ORF Sport Plus übertragen werden.

ÖLV-Athleten hoffen auf Polizei-Engagement

Zwei Leichtathleten haben sich um einen Platz im Ausbildungslehrgang für Spitzensportler/innen bei der Polizei beworben. Es sind dies Tatjana Meklau (SVS-LA) und Luca Sinn (UAB Athletics). Die Entscheidung über eine mögliche Aufnahme wird in den nächsten Wochen fallen.

Weltklasse-Feld beim heurigen TGW Lentosjump

Bereits jetzt kann Dr. Roland Werthner, als Veranstalter des TGW Lentosjump am 12.9. in Linz, ein Weltklassefeld präsentieren.  Bereits gibt es Zusagen von sieben Springern mit PB über 5,70m. Top-Stars sind aktuell Pavel Wojciechowski (Hallen-Europameister 2019, Weltmeister 2011, Bestleistung 5,93 m) sowie Vorjahressieger und Meetingrekordhalter (5,82 m) Timur Morgunov. ORF Sport Plus hat am 15.9. um 20:15 Uhr eine 90-minütige Aufzeichnung des TGW Lentosjumps vorgesehen.

Ingebrigtsen-Brüder als Pacemarker

Die Norweger Henrik, Filip und Jakob Ingebrigsten sorgen seit Jahren im Mittelstreckenlauf für Furore. Nun wurde bekannt, dass sie als Pacemaker von Eliud Kipchoge (KEN) bei der "INEOS 1:59 Challenge" in der Wiener Hauptallee im Einsatz sein werden. Was Österreichs Top-Läufer/innen zu diesem Rekordversuch, der am 12. Oktober oder in den Tagen danach stattfinden wird, sagen, hat das VCM-Team auf seiner Website zusammengefasst.

41 Leichtathleten derzeit in Schielleiten

In dieser Woche findet im BSFZ Schielleiten der traditionelle ASKÖ-Bundesleistungskurs für Leichtathletik statt, der heuer besonders gut besucht ist. 41 Nachwuchs-Athlet/innen aus sieben ASKÖ-Vereinen sind in die Steiermark gekommen, darunter einige österreichische (Nachwuchs)Meister (Laura Croll, Will Dibo, Sophie Kreiner, Lorenz Ursprunger, usw.). Geleitet wird der Kurs von Fritz Etlinger, die ASKÖ-Bundesorganisation unterstützt durch Übernahme eines Großteils der Aufenthalts- und Verpflegungskosten der Teilnehmer/innen.

Aspern Sports Area kommt nicht

Im Jahr 2014 wurden von einer Projektgruppe rund um Dr. Rudolf Leber Pläne für die "Aspern Sports Area (ASA)" geschmiedet, im Stadterweiterungsgebiet in der Seestadt in Aspern, im 22. Wiener Gemeindebezirk, wurde über eine großartige Sportanlage "fantasiert".  Potentielle Investoren besuchten sogar die Büros der Verbände  im Haus des Sports in der Prinz Eugen-Straße, da in Aspern auch ein neues Haus des Sports entstehen sollte. Dann wurde es lange Zeit still um das Projekt. Interessant ist, dass nun auf wien.orf.at vor wenigen Tagen wieder über das 200 Millionen schwere Projekt berichtet wurde.

Matzinger für Triathlon-WM nominiert

Vor wenigen Tagen nominierte der Ö. Triathlonverband die heimischen Teilnehmer für die von 29.8. bis 1.9.2019 stattfindende Triathlon-WM in Lausanne (CH). Im Paratriathlon mit dabei wird auch Günther Matzinger sein, der nach seinen Medaillen bei den Paralympics in London 2012 und in Rio 2016, im kommenden Jahr in Tokio im Paratriathlon teilnehmen möchte.

Para-Leichtathletik: Vier WM-Medaillen für heimschen Junior

Der Salzburger Rolli-Fahrer Ludwig Malter sorgte bei den World Para Athletics Junior Championships Anfang August in Nottwil (CH) für Furore. Mit einer Zeit von 51,13 Sekunden sicherte sich Malter in der Klasse T51-54 über 400 Meter den Sieg. Über 1.500 Meter und 800 Meter legte er eine zweite und dritte Goldene nach, über 100 Meter holte er Silber. Im November möchte sich der 19-Jährige bei der WM der Allgemeinen Klasse in Dubai (VAE) für die Paralympics in Tokio 2020 qualifizieren.

Team-EM (Superliga): Großbritannien ohne 4x400 Meter Staffel

Die Briten, welche im Gesamtergebnis  Platz 5 belegten, konnten zur finalen 4x400 Meter Staffel bei den Männern nicht anreten. Der Grund dafür war kurios, sie meldeten als Startläufer Youcef Zatat statt Rabah Yousif. Das Problem dabei war, dass Youcef Zatat ein Kugelstoßer ist, der aber nur als Ersatzmann nominiert und daher daheim geblieben war. Er schrieb nachher auf Twitter: "For those asking, 10000000% sure I would have run."
(EME News)

Schwierige Vorbereitung von Team Kenia für Africa Games

Von 19. bis 31. August finden in Rabat (Marokko) die Afrika Games statt. Das bereits vorab angereiste Leichtathletik-Team aus Kenia musste sein Hotel wieder verlassen, denn der Verband hat die Rechnung nicht beglichen. Julius Yego, der Speerwurf-Weltmeister von 2015, berichtete davon auf seiner Facebook-Seite und zeigte Fotos einer vollen Hotellobby in der Nacht mit seinen Teamkollegen samt Gepäck. (EME News)

US Athleten protestierten gegen Donald Trump

Bei den Panamerikanischen Spielen in Lima protestierten Hammerwerferin Gwen Berry und Fechter Race Imboden gegen US-Präsident Trump. Bei der Mannschafts Siegerehrung kniete Race Imboden auf dem Potest während dem Abspielen der Hymne nach dem Vorbild des früheren NFL-Quarterbacks Colin Kaepernick. Er schrieb im Anschluß auf Twitter: "Wir müssen uns für Veränderungen einsetzen".
Die schwarze US Hammerwerferin Gwen Berry gewann Gold und ahmte bei ihrer Siegerehrung am Tag darauf den Protest von US-Sprinter Tommie Smith und John Carlos bei den Olympischen Spielen 1968 in Mexiko nach, der auf die Black-Power-Bewegung zurückgeht. Beim Erklingen der amerikanischen Nationalhymne hob sie ihre rechte Faust empor und senkte den Kopf. Beide Goldmedaillengewinner müssen nun mit Sanktionen rechnen. 

  • Die nächste Ausgabe der "Latest News" erscheint am Montag, den 19. August 2019.
  • Redaktionsteam: Helmut Baudis, Hannes Gruber, Bernhard Rauch & Robert Katzenbeißer

#roadtodoha #roadtotokio

15/08/19 09:40, Text: Robert Katzenbeisser


zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand 16.9.2019)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 5.061
2. logo-SVS SVS-Leichtathletik 3.964
3. logo_DSG-Wien DSG Wien 3.418
4. Union Riverside Mödling Logo ULC Riverside Mödling 3.341
5. ULC Linz Oberbank 2.273
Gesamt-Ranking