.

Politprominenz bei Eröffnung der Indooranlage in Graz-Eggenberg

Foto (C) Stadt Graz/Fischer

Gestern wurde der "Mitteltrakt" des ASKÖ-Stadions in Graz-Eggenberg feierlich eröffnet. Herzstück der neu gestalteten Tribüne ist die neue Leichtathletik-Indooranlage mit 60 Meter-Sprintbahn und Weitsprung-Anlage.

Dass in der Steiermark Landstagswahlen ante portas stehen, war gestern augenscheinlich. Sämtliche Spitzenpolitiker der Steiermark und der Stadt Graz waren ins ASKÖ-Stadion gekommen, um die feierliche Eröffnung vorzunehmen. ASKÖ-Steiermark Präsident Mag. Gerhard Widmann durfte Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer (ÖVP), den Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Schickhofer (SPÖ), Sportlandesrat Anton Lang (SPÖ), Bürgermeister Siegfried Nagl (ÖVP) und Sport-Stadtrat Kurt Hohensinner (ÖVP) begrüßen.

STLV-Topathleten im Einsatz

Sprint-Staatsmeisterin Alexandra Toth (ATG), U23-EM Teilnehmer Nico Garea (KSV), Team-EM Starter Samuel Reindl (KSV), EYOF-Zehnkämpfer Matheo Ablasser (ATG) sowie weitere Nachwuchs-Athletinnen der Sportunion Kärcher Leibnitz zeigten im Anschluss an die Grußworte der Politiker und der ASKÖ-Vertreter, wie der Trainingsbetrieb in der neuen Leichtathletik-Anlage aussehen wird. Mit Laufkoordinationsübungen, Starts aus den Blöcken, Hürdenkoordination, Hürdenläufen und Weitsprüngen sorgten sie für eine kurzweilige Darbietung.

Siegerehrung im ASKÖ Leichtathletik-Nachwuchscup

Im Zuge der Feierlichkeiten wurde auch die Siegerehrung im neuen ASKÖ-Cup durchgeführt und übergroße Schecks an die siegreichen fünf Vereine, die allesamt vertreten waren, übergeben. ASKÖ-Präsident NR-Abg. a.D. Hermann Krist bedankte sich bei ÖLV-Generalsekretär Helmut Baudis für die Idee und lobte zurecht die Initiative zur Stärkung der Vereinsbasis durch die ASKÖ-Bundesorganisation. 2019, 2020 und 2021 werden jeweils 20.000 EUR an die besten fünf Vereine zur Unterstützung der Nachwuchsarbeit (U14-U18) ausbezahlt. Der Endstand im heurigen Jahr ist online nachzulesen, auch die ASKÖ berichtete über die gestrige Ehrung des ATSV Linz (1.), SVS-LA (2.), ATSV OMV Auersthal (3.), LCAV Jodl Packaging, LAC Klagenfurt (ex aequo 4.).

Der ATSV Linz LA ist der Premierensieger in dieser Cupwertung und darf sich über eine Förderung von 6.000 EUR für Nachwuchs-Trainer/innen und Geräte freuen. Nachwuchstrainer Thomas Schächl begleitet von den Linzer Top-Athleten Lena Lackner, Kevin Kamenschak und Enakhe Edegbe nahm den Preis von ASKÖ-Präsident Hermann Krist und Sport-Landesrat Anton Lang entgegen. ÖLV-Generalsekretär Helmut Baudis nützte die Gelegenheit, um die jungen Sportler den Festgästen vorzustellen.

Fotos (C) Stadt Graz/Fischer und ASKÖ

30/10/19 11:19, Text: Helmut Baudis

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand 07.10.2019)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 5.103
2. logo-SVS SVS-Leichtathletik 4.226
3. DSG Wien 3.531
4. Union Riverside Mödling Logo ULC Riverside Mödling 3.385
5. ULC Linz Oberbank 2.273
Gesamt-Ranking