.

Qualifikationsfenster für Olympische Spiele eingefroren

Olympische Ringe auf einem Schiff (C) GEPA-pictures

Gestern gab World Athletics bekannt, dass es erst ab 1. Dezember 2020 wieder die Möglichkeit gibt, sich für die Olympischen Spiele 2021 zu qualifizieren. Alle Leistungen die zwischen 6. April 2020 und 30. November 2020 erzielt werden, gelten weder als Limit noch für das World Ranking.

World Athletics begründet diese Maßnahme auf seiner Website mit den Rückmeldungen von Athleten,  Kommissions- und Council-Mitgliedern und um allen Athleten eine Planungssicherheit sowie ausreichend Vorbereitungszeit für eine Qualifikation zu geben. Es ist damit zu rechnen, dass es im heurigen Jahr schwierig sein wird, zu Wettkämpfen ins Ausland zu reisen.

Athleten, welche bereits die Limits zur Fix-Qualifikation im Jahr 2019 erreicht haben, behalten ihren Status. Der Qualifikationszeitraum endet mit 29. Juni 2021. Für Marathon und 50km-Gehen bereits am 31. Mai 2021. Insgesamt ergibt sich damit ein 4 Monate längerer Qualifikationszeitraum wie ursprünglich, als die Olympischen Spiele noch für 2020 geplant waren. 

Fix qualifizierte heimische Leichtathlet/innen

(in alpabetischer Reihenfolge)

Athlet/in Verein Disziplin Limit SB 2019
Ivona Dadic Union St. Pölten Siebenkampf 6.420 6.461
Peter Herzog Union Salzburg LA Marathon 2:11:30 2:10:57
Lemawork Ketema SVS-Leichtathetik Marathon 2:11:30 2:10:44
Verena Preiner Union Ebensee Siebenkampf 6.420 6.591
Lukas Weißhaidinger ÖTB OÖ LA Diskuswurf 66,00 68,14

Was bedeutet dieser World Athletics-Beschluss für alle anderen heimischen Olympia-Kandidat/innen.

Auswirkungen für ÖLV-Athlet/innen

Insgesamt muss man feststellen, dass damit die Freiluft-Wettkampfsaison des Jahres 2020 - auch wenn es nur eine nationale sein wird - völlig entwertet ist. Außerdem bevorzugt die "Wettkampf-Quarantäne" bis 30.11.2020 die Athleten der südlichen Hemisphäre, da sie zuerst ihre "normale" Freiluftsaison und dann auch noch die europäische Freiluftsaison im Mai, Juni 2021 bestreiten können.

Disziplinen

Limit-Periode

World Ranking-Periode

Marathon, 50km-Gehen

1. Jänner 2019 – 5. April 2020
1. Dezember 2020 – 31. Mai 2021

21 Monate

1. Dezember 2018 – 5. April 2020
1. Dezember 2020 – 31. Mai 2021

22 Monate

10.000m, 20km-Gehen, Mehrkampf

1. Jänner 2019 – 5. April 2020
1. Dezember 2020 – 29. Juni 2021

22 Monate

1. Jänner 2019 – 5. April 2020
1. Dezember 2020 – 29. Juni 2021

22 Monate

Alle anderen Disziplinen

1. Mai 2019 – 5. April 2020
1. Dezember 2020 – 29. Juni 2021

18 Monate

30. Juni 2019 – 5. April 2020
1. Dezember 2020 – 29. Juni 2021

16 Monate

Die Verlängerung des Qualifikationszeitraums und die Anerkennung der Leistungen in Einzeldisziplinen (z.B. Speerwurf, 100m Hürden) ab 30.6.2019 bis 5.4.2020 bewahrt zum Beispiel die tolle Ausgangsposition im World Ranking von Speerwerferin Victoria Hudson (SVS-Leichtathletik). Ihre guten Leistungen bei den Staatsmeisterschaften und der Universiade 2019 verbleiben ebenso in der Wertung ihrer Top-5-Ergebnisse wie der 61,00m-Speerwurf am 3. März 2020 in Potchefstroom (RSA).

Die ÖLV-Analyse der Ausgangsposition der heimischen Olympia-Kandidat/innen vom 28. Februar 2020 behält im Großen und Ganzen ihre Gültigkeit. Eine heiße Hallensaison bzw. Frühjahr 2021 steht bevor.

Der ÖLV wird neuerlich Überlegungen anstellen, wie man das Wettkampfangebot für die heimischen Olympia-Kandidat/innen optimieren kann. Zur Diskussion stehen die Verlegung der österr. Marathon-Staatsmeisterschaften 2020 in den Dezember, eine frühe Mehrkampf-Staatsmeisterschaft 2021. Die Einführung einer Winterwurf-Meisterschaft wurde ja bereits beschlossen.

08/04/20 07:51, Text: Robert Katzenbeisser

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand - 24.02.2020)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 1.205
2. DSG Wien 1.112
3. Union Riverside Mödling Logo ULC Riverside Mödling 875
4. UNION St. Pölten 593
5. logo-SVS SVS-Leichtathletik 576
Gesamt-Ranking