.

Sinn und Hötzenegger Hindernis-Staatsmeister

Luca Sinn läuft zu Gold (C) Alfred Nevsimal

Bei guten Wetterbedingungen sind heute im BSFZ Südstadt die Österreichischen Staatsmeisterschaften im Hindernislauf über die Bühne gegangen. Außerdem wurden auch die Titel in der U18-, U20- und U23-Klasse vergeben.

Favoritensieg durch Luca Sinn

Der neue Staatmeister über 3000m Hindernis der Männer heißt Luca Sinn. Der Wiener Athlet des UAB Athletics lief von Beginn an von der Spitze weg und distanzierte seine Konkurrenten im Rennverlauf immer weiter. Am Ende blieb die Uhr mit 8:55,69min deutlich unter 9 Minuten stehen, so wie es sich sein Trainer Martin Steinbauer im Vorhinein erhofft hatte. Zweiter wurde Tobias Rattinger (LAC Amateure Steyr), der sich in 9:17,57min außerdem den Titel in der U23 sicherte. Der dritte Platz ging an Jürgen Aigner (9:28,13min/ LAG Genböck Haus Ried). In der U20-Klasse gewann Thomas Schnallinger (ULC Linz Oberbank).

Überraschungssieg bei den Frauen

Das im Vorfeld angekündigte Duell zwischen Laura Croll und Lotte Luise Seiler wurde zu einem spannenden Rennen zwischen allen Teilnehmerinnen, das erst ist in der letzten Runde entschieden wurde. Bettina Hötzenegger (LCAV Jodl Packaging), besser bekannt unter ihrem Mädchennamen Bachl, konnte sich schlussendlich mit 11:04,42min um etwas mehr als eine Sekunde gegen die U20-Siegerin Lotte Luise Seiler (11:06,00min/KSV alutechnik) durchsetzen. Dritte wurde Jasmin Zweimüller (LAG Genböck Haus Ried) und Vierte die U23-Siegerin Laura Croll (LCAV Jodl Packaging).

2000m Hindernis der U18-Klasse

Alles gegeben hat heute Bernhard Neumann (UAB Athletics), der von Beginn an auf's Tempo drückte und sich von seinen Gegnern absetzte. Am Ende, vor allem in der letzten Runde, musste er das hohe Tempo herunterfahren und kämpfte sich in 6:14,20min trotzdem mit einer persönlichen Bestleistung ins Ziel. Silber mit 6:43,54min ging an David Fellner (LCAV Jodl Packaging) und Bronze gewann Moritz Heiml (6:47,67min/ LAC Amateure Steyr).

Bei den Mädchen wurde das Rennen in Abwesenheit der vermeintlichen Favoritin trotzdem sehr spannend, bei dem die Konkurentinnen eng hintereinander liefen. Schlussendlich konnte Selina Elbischger (LAC Klagenfurt) von ihrer flotten Hindernistechnik beim Wassergraben profitieren und kürte sich in 7:20,29min zur österreichischen Meisterin und zur neuen Kärntner U18 Landesrekordhalterin. Knapp dahinter mit 7:22,99min Zweite wurde die Niederösterreicherin Katharina Götschl (USKO Melk) vor Mahawa Cidibe (7:51,55min/ DSG Wien).

Links:

Ergebnisse ÖSTM
Ergebnisse NÖLV Meisterschaften
Videos
Fotos 

18/05/19 21:31, Text: Clara Baudis


zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand 5.9.2019)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 4.742
2. logo-SVS SVS-Leichtathletik 3.568
3. logo_DSG-Wien DSG Wien 3.140
4. Union Riverside Mödling Logo ULC Riverside Mödling 2.846
5. ULC Linz Oberbank 1.864
Gesamt-Ranking