.

ÖLV News

Aktuell
Timon Theuer bei der Halbmarthon-WM 2020, als er als bester Österreicher ins Ziel kam. © ÖLV / Jean-Pierre Durand

Muskuläre Probleme stoppen Timon Theuers Hoffnung auf das Olympia-Limit

Plötzlich auftauchende muskuläre Probleme in den Beinen haben den Traum von Timon Theuer (Union St. Pölten), das Olympia-Limit von 2:11:30 Stunden zu unterbieten, platzen lassen. Nach rund 29 Kilometern ließ die Muskulatur keinen flotten Schritt mehr zu. Nachdem die erste Marathon-Hälfte genau nach Plan gelang, missglückte der Versuch den Marathonlauf zu beenden, ebenfalls. „Leider konnte ich mich heute für all die Arbeit und Bemühungen im Training nicht belohnen“, fasste er zusammen.

mehr

(C) GEPA pictures

Extrahart: Die zwei schwierigsten Wochen des Jahres

Lukas Weißhaidinger und Coach Gregor Högler flogen Freitagvormittag via Madrid zu einem zweiwöchigen Trainingslager nach St. Cruz/Teneriffa. Pro Woche stehen mindestens sechs Wurf-Einheiten (à 60 Würfen) an. "Wurfspitze", sagt ÖLV-Sportdirektor Gregor Högler im Trainer-Jargon dazu, der Diskus-Rekordhalter beschreibt es mit drastischen Worten: "Ich werfe stundenlang, bis die Finger weh tun und der Rücken schmerzt - bis zur absoluten Erschöpfung!"

mehr

Vorschau - Österreichische 10km Straßenlaufmeisterschaften in Mooskirchen

Vorschau - Österreichische 10km Straßenlaufmeisterschaften in Mooskirchen

Am Sonntag finden im steirischen Mooskirchen die Österreichischen Meisterschaften im 10km Straßenlauf unter besonderen Auflagen statt. Andreas Vojta (team2012.at) und Sandrina Illes (Union St. Pölten) gehen als Titelverteidiger an den Start. Bei den Männern scheint die Favoritenrolle klar zu sein, bei den Damen führt Triathletin Lisa Perterer (HSV Triathlon Kärnten) die Meldeliste an und gilt mit der Vorjahreszweiten Julia Mayer (DSG Wien) als stärkste Herausforderin für die Titelverteidigerin.

mehr

(C) GEPA pictures

Ziegenwiese statt Stadion - 300 Würfe pro Woche bei 20 Grad

Diskus-Ass Lukas Weißhaidinger absolviert rund 60 Würfe pro Trainingseinheit in St. Cruz/SPA. Kommenden Samstag, nach Ende des zweiwöchigen Trainingslagers auf Teneriffa, wird er mehr als 600 Würfe bei Temperaturen um die 20 Grad absolviert haben. Sein Wunsch für die zweite Woche: „Dass der Wind ein bisschen nachlässt.“ Wenn man nach den Voraussagen geht, dann wird die Brise vor Teneriffa tendenziell noch ein bisschen stärker. Den Leistungen des 29-Jährigen tut das keinen Abbruch. „Luki macht einen wirklich guten Eindruck“, gibt sich Coach Gregor Högler zufrieden.

mehr

blättern   zurück | 1 | 2 | 3 | ... | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | |