.

Kurzmeldungen (24.06.2019)

Latest News (C) ÖLV

Wissenswertes und Allerlei aus der Welt der Leichtathletik.

4x400m Staffel bei U23-EM

Nachdem am Wochenende auch Nico Garea (KSV alutechnik) das U23-EM Limit im 400m Lauf unterboten hat, hat die ÖLV-Sportkommission heute entschieden eine 4x400m Männer-Staffel für die U23-EM in Gävle (SWE) zu nominieren. Vor Garea hatten bereits Dominik Hufnagl (SVS-LA) und Sebastian Gaugl (KSV alutechnik) das 400m bzw. 400m Hürden-Limit erreicht. Aus heutiger Sicht wird Felix Einramhof (SVS-LA) das Quartett komplettieren. Bis zum Limitschluss 30.06. können aber noch weitere Einzellimits erbracht werden bzw. weitere Athleten in den Fokus rücken.

Das Anti-Doping-Reglement gilt auch für Masters-Athleten!

Die Österreichische Anti-Doping Rechtskommission (ÖADR) hat ein Verfahren gegen einen heimischen Mastersathleten und Hobbyläufer eröffnet, der die Wirkung der verbotenen Substanz „Clenbuterol“ an sich selbst ausprobierte und ein entsprechendes Präparat online bestellte. Der 45-Jährige ist Mitglied eines ÖLV-Vereins und kam bei polizeilichen Ermittlungen gegen einen illegalen Doping-Händler in den Fokus der Beamten. Die NADA Austria erhielt Akteneinsicht und brachte einen Prüfantrag bei der ÖADR ein, der nun zum Verfahren führte. In diesem Zusammenhang möchten wir noch einmal explizit darauf hinweisen, dass das Anti-Doping-Reglement selbstverständlich für alle beim ÖLV gemeldeten Athletinnen und Athleten - egal welchen Alters und Leistungsniveaus - Gültigkeit hat. Die Anwendung, aber auch bereits der Besitz von verbotenen Substanzen ist verboten! Das Urteil der ÖADR ist in den kommenden Wochen zu erwarten.

Soundtrack-Meeting in Tübingen abgesagt 

Wegen Starkregen und einer überfluteten Laufbahn mussten die Veranstalter am Samstag das Meeting nach den nationalen Bewerben absagen. So mussten neben den ÖLV Teilnehmern rund 200 Athleten aus 62 Nationen unverrichteter Dinge wieder abreisen. >> Bericht und Fotos auf leichtathletik.de

Decastar in Talence (FRA)

Die Belgierin Nafissatou Thiam präsentierte sich beim internationalen Mehrkampfmeeting in Frankreich in exzellenter Form. Im Hochsprung sprang sie 2,02 Meter und verbesserte ihre Bestleistung um 1cm. Höher sprang noch niemand in einem Siebenkampf. Derzeit liegt sie mit dieser Leistung sogar auf Rang 2 in der Weltjahresbestenliste der Spezialistinnen.  Nach dem ersten Tag lag sie auf einem Kurs von +7.000 Punkten, verletzte sich dann aber beim Speerwurf am Ellbogen und verlor mit 47,25 Meter viele Punkte. Am Ende waren es dann 6.819 Punkte - neue Jahresweltbestleistung.

Die Ungarin Xenia Krizsan schaffte mit 6.619 Punkte eine neue Bestleistung, Platz 2 und ungarischer Rekord. 
Weltrekordhalter Kevin Mayer (FRA) plagten Knieprobleme in seiner Vorbereitung, daher absolvierte er am ersten Tag vorsichtshalber nur die ersten 3 Bewerbe (10,60s - 7,55m - 15,56m), am zweiten Tag dann 110m Hürden (13,90s), Diskus (50,15m) und Stabhoch (5,05m). Der Kandadier Pierce Lepage erwischte mit einer Bestleistung von 10,31s über 100 Meter einen ausgezeichneten Start in den Zehnkampf, ließ dann einige starke Leistungen folgen und gewann mit neuer Bestleistung von 8.453 Punkten - Platz 3 in der Weltbestenliste. >> Ergebnisse 

European Games: DNA Premiere

Gestern ging die Premiere von "Dynamic New Athletics (DNA)" in Minsk (BLR) über die Bühne. In der Vorrunde der European Games traten 24 Nationalteams in vier Sechser-Gruppen in neun Bewerben gegeneinander an. Deutschland, Russland, Tschechien und Ukraine als Erste sowie Frankreich und Weißrussland als beste Zweite zogen ins Halbfinale (26.6.) ein, für die verbleibenden 18 Teams geht es bereits morgen im Viertelfinale (= Hoffnungsrunde) um weitere Semifinal-Plätze. Etwas kritisch zum neuen Wettkampf-Format äußerte sich heute der ORF.

Neue Führung der IGLA long life

Nach 40 Jahren im Amt übergab, wie wir bereits berichteten, Konsulent Hubert Lang die Führung des Vereins - das Zepter wurde an Richard Gierlinger übergeben. Im Fokus des neuen Obmanns werden die Modernisierung der Vereinsverwaltung, die Erleichterung der Mitgliederinformation und das Thema der Weiterbildungen stehen. Die großen IGLA-Veranstaltungen Raiffeisen Silvesterlauf in Peuerbach und das Josko Laufmeeting in Andorf werden weiterhin durchgeführt.

Neue Spitzensportler-Förderung in Niederösterreich

Mit Ende 2018 ist die bekannte "Top Sport"-Förderung der Landes Niederösterreich ausgelaufen. Nunmehr sind die neuen Förderkriterien und -kader veröffentlicht und es kann festgestellt werden, dass die Individual-Förderung des Landes Niederösterreich erfreulicherweise erhöht wurde. Interessierte Leichtathlet/innen aus NÖLV-Vereinen sollen nun bis Ende September 2019 ihre Anträge online einbringen, damit die Ergebnisse der Wettkampfsaison 2019 in die Bewertung einfließen können. Über die Förderung wird dann im Oktober/November 2019 entschieden. Alle Details zur neuen Förderung sind online nachzulesen.

BSO-Präsident trifft neuen Sportminister

Zu einem ersten Arbeitstreffen kam es im Finanzministerium zwischen dem für die Sport-Agenden zuständigen neuen Minister, Dipl.-Kfm. Eduard Müller, MBA, und dem Präsidenten der Österreichischen Bundes-Sportorganisation (BSO), BM a.D. Rudolf Hundstorfer. Der BSO-Präsident informierte über die Dringlichkeit der Anliegen des organisierten Sports, insbesondere über die Punkte Inflationsanpassung der besonderen Sportförderung (zuletzt 2010, Wertverlust knapp 15 Mio. Euro!), das unter Minister Kunasek reduzierte Gesamtpaket der Heeressportplätze, die notwendige Zweckwidmung einer Onlineabgabe auf Sportwetten, die steuerliche Absetzbarkeit von Spenden an Sportverbände und -vereine und den Appell an die Parlamentsparteien, die tägliche Bewegungs- und Sporteinheit endlich vollständig zu verwirklichen.

Kugelstoßen in der Innenstadt

Premiere bei den österreichischen Staatsmeisterschaften in Innsbruck. Das Kugelstoß wird erstmals nicht im Stadion, sondern in der Innsbrucker Innenstadt ausgetragen - und zwar als Auftakt am Freitag-Abend. Alle Infos dazu sind in einem eigenen Beitrag nachzulesen.

IOC Hauptquarter am Olympic Day eröffnet

Gestern wurde in Lausanne (CH) das neue Hauptquartier des Internationalen Olympischen Komitees eröffnet. Das Olympic House bietet rund 500 IOC-Mitarbeitern Platz, nachdem diese zuerst über vier Standorte in der Stadt verteilt waren. Durch Wärmepumpen und Solarzellen auf dem Dach wurde der Fokus auf die Nachhaltigkeit des Gebäudes gelegt und somit ein Zeichen für die Spiele der Zukunft gesetzt. Ein großer Wermutstropfen sind allerdings die Kosten, welche mit 129 Millionen Euro sehr hoch erscheinen.

Die Finals Berlin 2019

In Anlehnung an die letztjährigen European Championships, wo mehrere Europameisterschaften in Berlin und Glasgow unter einer Dachmarke veranstaltet wurden, werden am 3./4. August 2019 in Berlin (GER) zehn deutsche Meisterschaften zu den "Finals Berlin 2019" zusammengefasst. Involviert sind folgende Sportarten: Bahnrad, Bogenschießen, Boxen, Kanu, Moderner Fünfkampf, Schwimmen, Trial, Triathlon, Turnen und Leichtathletik.

Sektion Sport mit neuer Adresse

Die Sektion II (Sport) des Bundesministeriums für Öffentlichen Dienst und Sport hat ab 1. Juli 2019 eine neue Postadresse und zwar 1030 Wien, Dampfschiffstraße 4. Die Übersiedung der Sportministeriums-Mitarbeiter/innen aus dem Haus des Sports (1040 Wien, Prinz Eugen-Str. 12) in das neue Bürogebäude ist mittlerweile fast vollständig vollzogen.

  • Die nächste Ausgabe der "Latest News" erscheint am Donnerstag, den 27. Juni 2019.
  • Redaktionsteam: Helmut Baudis, Hannes Gruber, Bernhard Rauch & Robert Katzenbeißer

#roadtogävle #roadtoboras #roadtodoha #roadtotokio

24/06/19 11:23, Text: Helmut Baudis


zurück