.

Gleich 68 Österreicher beim Meeting in Regensburg am Start

© GEPA Pictures

Kommendes Wochenende starten schon traditionellerweise sehr viele heimische Athleten beim internationalen Meeting in Regensburg (GER). Dieses besteht auch heuer wieder aus zwei Teilen, der Laufnacht am Samstag und der Gala am Sonntag. Für einige Sportler geht es vor allem um den weiteren Formaufbau in Richtung Staatsmeisterschaften und internationale Nachwuchs-Großereignisse im Sommer, andere wollen die bekannt guten Bedingungen und die starke Konkurrenz nützen um sich noch für U20- bzw. U23-EM zu qualifizieren.

Laufnacht am Samstag

Die „Laufnacht“ erhält mittlerweile soviel Zuspruch, dass sie bereits um 10 Uhr Vormittags beginnt, um alle Athleten-Meldungen berücksichtigen zu können. Knapp 800 Läufer werden an diesem Tag über Distanzen von 100 bis 10.000 Meter und die Hindernisläufe an den Start gehen. Darunter auch nicht weniger als 55 ÖLV-Athleten.

Auf ein U23-EM-Limit aus sind Marcel Tobler (ULC Riverside Mödling) über 1500 und Laura Zechner (TLC Feldkirchen) im 100m-Sprint, sie sollten von guten Tempomachern bzw. einer Rückenwind-Garantie profitieren.
Kevin Kamenschak (ATSV Linz LA) will über die 1500m den ÖLV-Rekord von Nikolaus Franzmair, der bei 3:46,31min steht, angreifen. Diese Zeit würde auch für die Teilnahmen an der U20-EM reichen, für die auch die bereits qualifizierte Cordula Lassacher (ATUS Knittelfeld) über dieselbe Distanz im Hinblick auf die EM in Regensburg ihre Form testet.

Sparkassen Gala am Sonntag

An zweiten Tag werden nur Distanzen von 100 bis 800 Meter sowie die Hürdenläufe und Staffeln angeboten, hier sind aber die jeweiligen Spitzen-Athleten in diesen Bewerben am Start. Deshalb ist das Teilnehmerfeld auch deutlich kleiner, „nur“ ca. 260 Sportler werden an den Start gehen. Aus Österreich konnten 13 ÖLV-Athleten einen der heiß begehrten Startplätze ergattern.

Die St.Pöltner „Sprint-Truppe“ rund um Ina Huemer (SU IGLA long life, 100m, 200m), Magdalena Lindner (Union St.Pölten, 100m, 200m) und Karin Strametz (SU Leibnitz, 100m Hürden) will sich im Sog der internationalen Konkurrenz weiter steigern. Auch Sprinterin Alexandra Toth (ATG) will das Meeting nützen, um nach einem etwas holprigen Start in die Saison wieder in die Spur zu finden.

Um die Norm für die U23-EM geht es für Hürdensprinter Lorenz Ursprunger (LCA Umdasch Amstetten), das Pech mit dem stürmischen Gegenwind in Salzburg sollte vergessen sein. Florian Herbst (LAC Klagenfurt) hat über 400m noch die Chance auf eine Teilnahme bei der U20-EM. Hürdensprinterin Johanna Plank (TGW Zehnkampf Union), die bereits das Limit für die U20-WM erbracht hat, zielt auf eine neue PB ab.

Meldelisten und Live-Ergebnisse Samstag

Meldelisten und Live-Ergebnisse Sonntag

Livestream (Sonntag ab 12 Uhr)

Foto © GEPA Pictures

18/06/21 07:42, Text: Georg Franschitz

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand 08.08.2022)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 4.832
2. ULC Riverside Mödling ULC Riverside Mödling 2.757
4. SVS-Leichtathletik 2.659
3. DSG Wien 2.478
5. Union Salzburg Leichtathletik 1.956
Gesamt-Ranking