.

EYOF Baku: Tag 1

Eröffnungsfeier der EYOF 2019 (C) GEPA Pictures

Großer Einsatztag heute Montag für unsere EYOF-Athletinnen und -Athleten in Baku. Mit Polizeieskorte ging es bereits frühmorgens ins Stadion. Laura Ripfel lief über 800m auf Rang 13. Bestleistung und Rang 10 gab es für Johanna Plank über 100m. Anna Mager läuft in einem guten 400m Rennen auf Platz 12. Oluwatosin Ayodeji sorgte mit 7,26m im Weitsprung für die erste rot-weiß-rote Finalteilnahme. 

In 11,75s (+0,9m/s) startete Zehnkämpfer Matheo Ablasser (ATG) über 100m in den ersten Wettkampftag. Mit 6,41m (+1,3m/s) blieb er im Weitsprung unter seinen Erwartungen. Die Vormittagssession beendete der Steirer mit 13,06m im Kugelstoß. „Er ist verkrampft und kann im Moment nicht das abrufen, was er kann und sich vorgenommen hat. Die Bedingungen sind gut. Es liegen noch 7 Bewerbe vor Matheo“, analysiert Trainer Werner Prenner die Vormittagssession.

Matheo Ablasser auf Platz 13 nach Tag 1

Mit starken 1,82m meldete sich Matheo Ablasser in der Afternoon Session im Hochsprung zurück. Die Höhe, die er bis dato noch nie überqueren konnte, brachte wichtige Punkte und Selbstvertrauen. Den ersten Tag beendete Matheo in 54,32s über 400m. „Über 100m bin ich heute zu verkrampft in den Wettkampf gestartet. Das hat sich leider dann im Weitsprung und Kugelstoß fortgesetzt. Über Mittag bin ich dann ein wenig runtergekommen. Im Hochsprung konnte ich mich von der Atmosphäre treiben lassen. 1,85m war knapp, aber nicht gesprungen ist nicht gesprungen. Meine 400m Zeit war das, was ich erwartet habe, aber ich konnte wenige Punkte gutmachen. Der zweite Tag ist grundsätzlich mein stärkerer. Jetzt hoffe ich, dass ich Punkte und Plätze gut machen kann", resümierte der Steirer seinen ersten Wettkampftag kritisch. Momentan liegt er mit den Leistungen des 1.Tages auf Rang 13 (3319 Punkten) im Gesamtklassement. 

800m: Rang 13 für Laura Ripfel

Im zweiten von drei 800m Vorläufen startete 800m Läuferin Laura Ripfel (ULC Weinland). „Ich wurde in meinem Lauf Dritte. Die Vorläufe waren alle eigentlich recht langsam, nur der erste war etwas schneller, deshalb geht sich eine Finalqualifikation über die Zeit nicht aus. Ich bin eigentlich eh recht gut gelaufen. Ich hatte am Anfang des Rennens eine gute Position, bin dann aber am Schluss nicht herausgekommen. Die zwei Schnelleren sind weggezogen und ich war eingesperrt. Ich hätte vom Tempo her und wie ich mich gefühlt habe locker mitgehen können, aber ich bin nicht herausgekommen. Auf den letzten 100m konnte ich noch 2 überholen. Zum Schluss war es eigentlich sehr gut, ich glaube ich bin sogar noch ein wenig an die beiden Führenden herangekommen. Wenn ich ein wenig früher herausgekommen wäre, wäre sich vielleicht Rang 2 in diesem Lauf ausgegangen. Gelaufen bin ich wirklich gut, aber ich war bis 100m vor dem Ziel in keiner günstigen Position, erst 100m vor dem Ziel konnte ich richtig laufen. Es war OK, ich bin zufrieden“ resümiert Laura ihr Rennen. Gleich nach dem Rennen wurde Trainerin Ingrid Grießel über den Rennverlauf informiert. „Es waren 3 taktische Rennen, Laura konnte in ihrem Lauf 2 Athletinnen mit besserer Vorleistung schlagen, da kann man zufrieden sein. Laura hat in Baku wieder etwas dazugelernt“ , freut sich die Trainerin über Rang 13 (2:15,46min).

100m-Bestzeit von Johanna Plank

Als Vorbereitung auf die 100m Hürden startete Johanna Plank (TGW Zehnkampf-Union) heute über 100m. In 12,06s (0,0m/s) gelang ihr eine hervorragende Zeit. Was diese Zeit wert war, entschied sich jedoch erst am Abend. Um 18:40 Uhr wurde einer der 4 Vorläufe aufgrund eines Zeitfehlers wiederholt. Schlussendlich wurde Johanna gute 10. Für das Finale der besten 8 fehlten knappe 4/100s. "Ich bin sehr zufrieden mit meinem Lauf (pb), wir hatten eigentlich gar keinen Wind und es war schon relativ heiß im Stadion. Ein Problem war, dass ich mein Maßband nicht mit ins Stadion bringen durfte. Damit messe ich mir meine Startmaschine aus. Das hat mich ein wenig irritiert, aber es hat dann eigentlich eh gepasst. Der Start hat gepasst, hinten raus bin ich dann besser gelaufen. Ich bin sehr zufrieden und ich glaube es ist eine gute Vorbereitung für die Hürden am Donnerstag" freut sich die Laakirchnerin über ihren ersten Wettkampfeinsatz. 

Zwölfter Platz für Anna Mager

Knapp an ihre persönliche Bestleistung heran lief 400m Läuferin Anna Mager (TS Bregenz Vorkloster). Im dritten von drei Vorläufen belegte sie in 56,11s Rang 5 und wurde gesamt 12. "Im Großen und Ganzen bin ich mit meinem Lauf heute zufrieden. Leider hat es für das Finale knapp nicht gereicht. Der Lauf selbst war eigentlich ganz OK. Auf den ersten 100m war leichter Wind, sonst ist es gut zum Laufen gewesen!"

Starker Weitsprung von Oluwatosin Ayodeji

Spannend bis zum Schluss machtes es Oluwatosin Ayodeji (TECNOPLAST TS Höchst) in der Weitsprung-Qualifikation. Nach zwei ungültigen Versuchen sprang er im letzten Versuch 7,26m und gewann die Qualifikation. Ganz nebenbei in neuer persönliche Bestleistung und Vorarlberger Landesrekord U20. „Ganz ehrlich? Ich hatte Angst nach dem 1. Versuch, dass ich alle 3 verhaue. Ich hab den Anlauf komplett versaut. Trotzdem habe ich versucht, positiv zu bleiben. Vor dem letzten Versuch hab ich ein Lächeln aufgesetzt und mein Bestes gegeben“, gab sich Tosin nach der Weitsprungquali erleichtert. Auch Coach Sven Benning freute sich über die gute Leistung seines Schützlings: Nach zwei Ungültigen im dritten Bestleistung zu springen zeugt von Nervenstärke. Jetzt kann Tosin morgen noch einmal angreifen und mit dem richtigen Sprung vielleicht noch einmal seine Bestleistung attackieren - ich wünsche ihm dazu viel Erfolg."

Der österreichische Zeitplan - Dienstag, 23.7.2019 | Tag 2

Uhrzeit Bewerb Runde Athlet/in
07:00 110mHü Zehnkampf Matheo Ablasser
07:40 Diskus Zehnkampf Matheo Ablasser
08:40 400m Vorlauf Florian Herbst
09:25 Stabhoch Zehnkampf Mateho Ablasser
16:00 Speerwurf Zehnkampf Matheo Ablasser
17:05 Weitsprung Finale Oluwatosin Ayodeii
17:25 3000m Finale Anna-Sophie Meusburger
17:50 1500m Zehnkampf Matheo Ablasser

LIVESTREAM

Sendeplan 

Ergebnisse

Bilder (c) GEPA pictures/ÖOC (honorarfrei verwendbar)

22/07/19 10:28, Text: Olivia Raffelsberger

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand 16.9.2019)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 5.061
2. logo-SVS SVS-Leichtathletik 3.964
3. logo_DSG-Wien DSG Wien 3.418
4. Union Riverside Mödling Logo ULC Riverside Mödling 3.341
5. ULC Linz Oberbank 2.273
Gesamt-Ranking