.

EYOF Tag 3

Oluwatosin freut sich über Gold (C) GEPA Pictures

Bereits Tag 3 beim EYOF in Baku. In der heutigen Vormittags Session griffen Siebenkämpferin Lena Lackner und 400m Hürdenläufer Andreas Wolf ins Wettkampfgeschehen ein. Lionel-Afan Strasser platzierte sich auf Rang 13 im Hochsprung.

Guter erster Tag von Siebenkämpferin Lena Lackner

Ein solider Start in den ersten Wettkampftag gelang Lena Lackner (ATSV Linz LA) über 100m Hürden. In 14,02s (+1,1m/s) lief sie die drittschnellste Zeit unter den 17 gemeldeten Siebenkämpferinnen. Im Hochsprung überquerte die 17-jährige 1,62m. „Ich finde es solide, über die Hürden ist Lena ein leichter Fehler passiert, da war 13-er Zeit weg. Man muss damit zufrieden sein. Sie ist noch gut dabei, im Bereich ihrer Leistung von den ÖM-Mehrkampf U18 in der Südstadt“, beschreibt Trainer Wolfgang Adler die ersten beiden Bewerbe. „Es ist jetzt nicht der Burner, es ist nicht so schlecht, aber ich wäre gerne besser gewesen“, kommentiert die Ennserin ihre beiden Leistungen am Vormittag. Mit persönlicher Bestleistung im Kugelstoß (13,58m) startete Lena in die Nachmittags Session. Auch über 200m gelang ihr in 26,20s eine Saisonbestleistung. "Mit der Nachmittags Session bin ich voll zufrieden, vor allem mit Kugel (pb). Der 200m Lauf war OK. Ich wollte mehr, aber ich liege von den Punkten her gut im Feld. Jetzt lasse ich mich noch vom Physio behandeln, damit ich für morgen gut weitermachen kann. Ich freue mich vor allem auf den Weitsprung" freut sich Lena über den gelungenen ersten Siebenkampftag. Sie übernachtet mit 2501 Punkten auf Rang 6.

400mHü: Rang 11 für Andreas Wolf

Ein schnelles 400m Hürden-Rennen zeigt Andreas Wolf (ULC Weinland). Der Niederösterreicher lief in 54,31s im Vorlauf eine neue persönliche Bestleistung, war aber dennoch nicht ganz zufrieden: „Ich bin nicht wirklich zufrieden, ich wäre gerne eine 53er Zeit gelaufen. Auch die Top 10 wären schön gewesen. Auf den letzten drei Hürden habe ich den Rhythmus verloren, hier habe ich einiges an Zeit liegen gelassen“! 

Hochsprung: Rang 13 für Lionel-Afan Strasser

Mit übersprungenen 1,94m im dritten Versuch scheiterte Lionel-Afan Strasser (ATSV OMV Auersthal) heute denkbar knapp am Finaleinzug. Der Wiener belegte damit Rang 13. "Ich habe mich fast ein Jahr nur auf Hochsprung konzentriert und der Wettkampf ist leider nicht so verlaufen wie ich es mir erhofft habe. Ich habe aber in diesem Jahr sehr viel von meiner Trainerin Inga Babakova gelernt und habe noch Zeit mich im Hochsprung weiter zu entwickeln" blickt Lionel in die Zukunft. 

Weitsprung Siegerehrung 

Nach seinem gestrigen Sieg im Weitsprung gab es heute die Siegerehrung für Oluwatosin Ayodeji. "Ich war heute extrem aufgeregt, wollte einfach nur lächeln, weil ich mich so gefreut habe. Die Siegerehrung war wirklich super und ich bin extrem glücklich. Ich habe gestern und heute viele Nachrichten bekommen, mehr als ich erwartet habe. Viele haben mir geschrieben und gratuliert. Ich finde es einfach nur schön" freut sich der Vorarlberger einen Tag nach seinem Sieg im Weitsprungfinale (7,31m). 

Ergebnisse

Bilder (c) GEPA pictures/ÖOC (honorarfrei verwendbar)

Der österreichische Zeitplan - Donnerstag, 25.7.2019 | Tag 4

Uhrzeit (MEZ) Bewerb Runde Athlet/In
07:15 Weitsprung Siebenkampf Lena Lackner
07:35 100mHü VL Johanna Plank
08:05 800m VL Lennart Paul Holzinger
08:25 Speerwurf Siebenkampf Lena Lackner
17:15 800m Siebenkampf Lena Lackner
17:45 400m F Florian Herbst

24/07/19 09:42, Text: Olivia Raffelsberger


zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand 07.10.2019)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 5.103
2. logo-SVS SVS-Leichtathletik 4.226
3. DSG Wien 3.531
4. Union Riverside Mödling Logo ULC Riverside Mödling 3.385
5. ULC Linz Oberbank 2.273
Gesamt-Ranking