.

IAAF Diamond League-Finale: Kampf um 50.000 Dollar

(C) Jean Pierre Durand

Freitag: Diamond-League-Finale in Brüssel, 50.000 Dollar.

ÖLV-Sportdirektor Gregor Högler ist eine leichte Anspannung vor dem Diamond League-Finale in Brüssel (BEL) am kommenden Freitag anzumerken. "Die harte Trainingsarbeit für die WM ist abgeschlossen, jetzt wird das Training reduziert. Im September warten auf uns mit Brüssel, Minsk und Doha die drei wichtigsten Wettkämpfe des Jahres. Beim Diamond-League-Finale gibt's das meiste Preisgeld zu verdienen: Für die ersten Drei gibt's 50.000, 20.000 und 10.000 Dollar", weiß der Coach von Diskus-Rekordhalter Lukas Weißhaidinger. Die Erwartungen sind durchaus hoch gesteckt: "Unser Ziel heißt klar: Ein Platz in den Top-3 und eine Weite über 66 Meter. Wer in Brüssel vorne mit dabei ist, der kann beruhigt zur WM nach Doha fahren!"

Show-Down am Freitag

Um den Sieg im Diskusbewerb der Männer (Freitag, 6.9.2019, ab 20.18 Uhr) wird ein Zweikampf zwischen Vize-Weltmeister Daniel Ståhl (SWE) und Diamond-League-Titelverteidiger Fedrick Dacres (JAM) erwartet. Ståhl hält mit 71,86 m die Jahres-Weltbestleistung, zeichnete für nicht weniger als neun der insgesamt zehn weitesten Würfe in diesem Jahr verantwortlich (!) und überbot drei Mal die 70-Meter-Marke. Dacres warf heuer bereits 70,78 Meter, ist damit der Einzige, der mit dem Schweden halbwegs mithalten konnte. Högler: "Alles andere als ein Sieg von Ståhl wäre eine Überraschung."

Top-3 Platz ist möglich

Der ÖLV-Sportdirektor rechnet damit, dass vier weitere Athleten um Rang drei kämpfen werden: "Neben Luki rechne ich noch stark mit Weltmeister Andrius Gudzius (LTU), der nach seiner Bein-OP immer mehr zu seiner alten Form findet, Ex-Weltmeister Piotr Malachowski (POL) und dem Norweger Ola Stunes Isene (NOR)." Das neunköpfige Teilnehmerfeld komplettieren Olympiasieger Christoph Harting (GER), Asienmeister Ehsan Hadadi (IRI) und Lokalmatador Philip Milanov (BEL), der dank einer Wild Card starten darf.

Der 27-jährige Oberösterreicher belegte im Vorjahr mit 65,66 Metern den fünften Rang. Die Top-3: 1. Fedrick Dacres (JAM/68,67 m), 2. Andrius Gudzius (LTU/67,56), 3. Daniel Stahl (SWE/66,74).

Nur drei Tage nach Brüssel steigt im weißrussischen Minsk "The Match" - der Kontinental-Vergleichskampf zwischen Europa und den USA. Lukas Weißhaidinger ist (im Diskus) einer der vier Europa-Starter. Der letzte Wettkampf vor der WM ist Weißhaidingers Heim-Meeting in Ried (13. September). Am 25. September geht's dann nach Katar, die Diskus-Qualifikation steht am 28. September an, das Finale ist für 30. September angesetzt.

Text: OÖC/Wolfgang Eichler

04/09/19 14:43, Text: Bernhard Rauch

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand 07.10.2019)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 5.103
2. logo-SVS SVS-Leichtathletik 4.226
3. DSG Wien 3.531
4. Union Riverside Mödling Logo ULC Riverside Mödling 3.385
5. ULC Linz Oberbank 2.273
Gesamt-Ranking