.

Julia Mayer glänzt mit Halbmarathonrekord in Barcelona!

© RunUp

Beim heutigen eDreams Mitja Marató de Barcelona waren mit Julia Mayer (DSG Wien), Andreas Vojta (team2012.at), Mario Bauernfeind und Dominik Stadlmann (beide KUS ÖBV Pro Team) und Markus Hartinger (LTV Köflach) mehrere ÖLV-Kaderläufer:innen am Start die die typischerweise guten Bedingungen in Barcelona Anfang Februar für schnelle Zeiten nutzen wollten. Tobias Rattinger (LAC Amateure Steyr) und Timo Hinterndorfer (DSG Wien) nutzten den Monaco 5k für schnelle Zeiten.

Julia Mayer trotzt windigen Bedingungen und verbessert ihren ÖLV-Rekord

Nach einem vierwöchigen Trainingslager in Südafrika war Julia Mayer (DSG Wien) mit ihrem Trainer Vincent Vermeulen bereits einige Tage zuvor nach Barcelona angereist und setzte dort die Olympia-Vorbereitung weiter fort. Trotz guter Temperaturen waren die Bedingungen durch den Wind in Barcelona dieses mal nicht optimal. Die 31-Jährige setzte sich nach rund 10 Kilometer in 33:52 min von ihrer Gruppe ab und lief das Rennen solo gegen den Wind in der neuen ÖLV-Rekordzeit von 1:11:09 h zu Ende und belegte im international stark besetzten Feld Rang 9. Ihren bisherigen österreichischen Rekord aus dem Jahr 2022 aus Málaga/ESP verbesserte die Niederösterreicherin um vier Sekunden. Für die EM im Juni in Rom (Halbmarathon-Limit 1:10:30 h) war Mayer im Halbmarathon bereits über ihren Marathonrekord im Dezember fix qualifiziert.

Julia Mayer: "Ich bin eigentlich sehr zufrieden. Es war so windig und die Bedingungen sehr hart. Nur bis Kilometer 10 hatte ich eine Gruppe, dann bin ich den Rest alleine zu Ende gelaufen, weil es sonst zu langsam geworden wäre. Dementsprechend hart wurde es gegen Ende des Rennens, aber ich bin happy mit dem österreichischen Rekord und der Bestzeit."

Andreas Vojta mit 63:47 als schnellster Österreicher auf Rang 17

Andreas Vojta (team2012.at) reiste erstmals direkt aus dem Höhentrainingslager in Kenia zu einem Wettkampf an und konnte sich leider nicht in Richtung EM-Limit (1:01:40 h) steigern. Mit 1:03:47 h belegte der 34-Jährige Platz 17 und lief seine bisher sechstschnellste Zeit. Dominik Stadlmann (KUS ÖBV Pro Team) lief lange in der Spitzengruppe mit der ersten Frau und lieferte mit 1:04:20 h seine bisher drittschnellste Zeit ab und belegte Rang 24. Vereinskollege Mario Bauernfeind der eine Zeit um 65 Minuten ins Auge gefasst hatte lief in 1:05:43 h auf Platz 39, knapp vor Markus Hartinger (LTV Köflach / 43. 1:06:01 h), ins Ziel. Der 42-Jährige Marathonstaatsmeister aus dem Jahr 2021 Martin Mistelbauer (team2012.at) konnte mit 1:08:12 h eine persönliche Bestzeit erzielen.

Andreas Vojta: "Durch den böigen Wind war es nicht einfach zu laufen. Ich war lange in der Verfolgergruppe bis ca. Kilometer 16 unterwegs, allerdings war die Gruppe auch "nur" im 3 Minuten Schnitt unterwegs. Herz-Kreislaufmäßig lief es gut, die Beine konnten jedoch nicht schneller, das war mit der direkten Anreise aus dem Höhentrainingslager in Kenia nicht ganz unerwartet. Die Zeit ist aber doch enttäuschend für mich. Für eine 61er Zeit muss wahrscheinlich auch das Wetter mitspielen, so kann ich es als schnellen Abschluss vom Trainingslager mitnehmen und hoffe es gibt mir ein bisschen Schwung für die weitere Marathonvorbereitung."

An der Spitze siegten zwei ehemalige Weltrekordler:innen. Kibiwott Kandie (KEN) setzte sich in 59:22 min vor dem Schweden Andreas Almgren mit 59:23 min (NR) durch, der bei seinem Halbmarathondebüt nur zehn Sekunden über dem Europarekord blieb. Joyciline Jepkosgei (KEN) gewann bei den Frauen in 1:04:29 h vor Senbere Teferi (ETH / 1:04:40).

Offizelle Ergebnisse & Zwischenzeiten vom eDreams Mitja Marató Barcelona 2024

Hindernisstaatsmeister Tobias Rattinger mit starker 5km Zeit in Monaco/FRA

3000m Hindernis Staatsmeister Tobias Rattinger (LAC Amateure Steyr) und Timo Hinterndorfer (DSG Wien) waren am Sonntag beim Monaco 5k Run in Frankreich am Start. Tobias Rattinger kam in 14:09 auf dem 19. Platz ins Ziel, steigerte seine Bestzeit aus dem Vorjahr um 34 Sekunden und lief damit auf Rang 4 der ewigen ÖLV-Bestenliste. Der Achtplatzierte der U20-EM über 5000m aus dem Vorjahr, Timo Hinterndorfer steigerte sich auf 14:26, blieb damit nur wenige Sekunden über seiner Bestzeit von der Bahn und belegte Rang 29.

Ergebnisse Monaco 5k 2024

Sebastian Frey wieder nahe am 5000m Hallenrekord

In der Nacht auf Sonntag lief Sebastian Frey (DSG Wien) wie vor zwei Wochen nochmal die 5000m in der Halle. Beim Boston University David Hemery Valentine Invitational über dem schnellen 200m Short Track blieb der 21-Jährige mit 13:35,55 rund 11 Sekunden über seinem österreichischen Rekord von vor zwei Wochen.

Ergebnisse BU David Hemery Valentine Invitational 2024

Foto © RunUp

11/02/24 11:03, Text: Hannes Riedenbauer

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Endstand 19.02.2024)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 1.835
3. ULC Riverside Mödling ULC Riverside Mödling 828
2. DSG Wien 657
4. UNION St. Pölten 596
5. ATSV OMV Auersthal - Athletics 22 482
Gesamt-Ranking