.

Kurzmeldungen (10.10.2019)

Latest News - Kurzmeldungen (C) ÖLV

Wissenswertes und Allerlei aus der Welt der Leichtathletik.

Graz Marathon mit Victoria Schenk

Diesen Sonntag um 10:00 Uhr fällt der Startschuss für den Graz Marathon. Mit dabei ist unter anderem die aktuelle Halbmarathon-Staatsmeisterin Victoria Schenk (LCU Euratsfeld), die versuchen wird, ihre persönliche Bestzeit von 2:47:45 Std. (Salzburg 2016) deutlich zu verbessern. Mit dabei sein wird auch Österreichs Marathon-Aushängeschild Eva Wutti. Sie wird den Halbmarathon bestreiten. 

Soldat Ketema meldet sich zum Dienst

Am Dienstag um 7:30 Uhr startete Lemawork Ketema als Rekrut im HLSZ 2 Südstadt. Aufgrund seiner WM-Teilnahme wird er seine militärische Grundausbildung im November in Bruckneudorf nachholen.

INOES 1:59 Challenge findet am Samstag statt

In einem ausführlichen Bericht des VCM findet ihr alle Infos zum bevorstehenden Event am kommenden Samstag.

45 Nationen bei 24 Stunden-WM am Start

Der Anmeldeschluss für die IAU 24 Stunden-WM in Albi (FRA), die am 26./27.10.2019 stattfinden wird, ist vorüber. 359 Läufer (207 Männer, 152 Frauen) aus 45 Nationen haben genannt, das ist ein neuer Teilnehmerrekord. Vor zwei Jahren in Belfast (GBR) waren 39 Länder und 2015 in Turin (ITA) waren 40 Länder mit dabei. Österreichs wird in Albi mit sechs Frauen und sechs Männern vertreten sein.

WADA-Verbotsliste 2020 veröffentlicht

Die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) hat vor kurzem die ab 1. Jänner 2020 gültige Liste der verbotenen Substanzen und Methoden veröffentlicht. Dabei wurde eine ganze Reihe an Präzisierungen und Klarstellungen vorgenommen. Details dazu finden Sie auf der NADA Austria-Website.

World Ranking Update

Im aktuellen IAAF World Ranking hat sich vor allem bei den Marathon Läufern etwas getan. Während Lemawork Ketema seine 54. Position nahezu gehalten hat, machte vor allem Peter Herzog einen mächtigen Sprung nach vorne. Der Salzburger ist bereits auf Platz 67 des auf drei Athleten pro Nation bereinigten Rankings gelistet. Sein starker Berlin Marathon katapultierte ihn nicht nur in die Top 80, sondern wie bereits erwähnt zu den Olympischen Spielen in Tokio 2020. Ein paar Plätze dahinter liegt nun Valentin Pfeil (88.). Mit einem starken Frühjahrs-Marathon ist auch mit ihm noch für Tokio zu rechnen.

Einzementiert auf dem 3. Platz befindet sich auch nach dem 3. Platz in Doha Diskus-Ass Lukas Weißhaidinger (1380). Angeführt wird das Diskus-Ranking vom schwedischen Weltmeister Daniel Ståhl (1464) vor dem Jamaikaner Fedrick Dacres (1419).

Analog zum Ergebnis bei der WM in Doha zeigt auch das World-Ranking die Reihung Katarina Johnson-Thompson (1442) vor Nafissatou Thiam (1397) und Verena Preiner (1350) im Siebenkampf. Verena konnte mit der Bronzemedaille ihren Platz am Podest festigen und erhielt allein durch den 3. Platz satte 215 Bonuspunkte. Ivona Dadic liegt nach em frühen WM-Aus derzeit auf dem 11. Platz und wird 2020 mit Sicherheit wieder ein Wort um die vorderen Plätze im Ranking mitreden.

Kugelstoß-Weltmeister mit Österreich-Bezug

Der Überraschungsweltmeister im Kugelstoß Joe Kovacs (USA) hat "österreichisch-ungarische Wurzeln", wie er in einem Gespräch mit ÖLV-Sportkoordinator Hannes Gruber erzählte. Seine Großmutter lebte in Münchendorf, unweit von der Südstadt entfernt, und er selbst war bereits vier Mal in Österreich bei seinen Verwandten zu Gast.

Österreichs Trainer des Jahres

Noch bis Sonntag läuft das Online-Voting für den Trainer des Jahres, der dann am 31. Oktober bei der Gala-Nacht des Sports in Wien geehrt werden wird. Unter den Top-3 ist mit Wolfgang Adler, dem Trainer von Siebenkampf-WM-Medaillengewinnerin Verena Preiner, auch Kandidat aus der Leichtathletik. Die anderen beiden "Finalisten" sind Fußball-Trainer Adi Hütter (Eintracht Frankfurt, Europa League-Semifinale) und Volleyball-Teamchef Michael Warum (Quali für EM-Endrunde). 80% des Gesamtergebnis werden von einer Experten-Jury der Ö. Bundes-Sportorganisation festgelegt, 20% vom Online-Voting.

Stärkste WM aller Zeiten

Mit dem "IAAF Scoring Table", der auch die Grundlage für das World Ranking liefert, können die bisherigen Weltmeisterschaften der Geschichte verglichen werden. Wenn man dabei die durchschnittlichen Leistungen aller Bewerbe betrachtet, war Doha die leistungsstärkste der Geschichte: 1. Doha 2019 (1024,75), 2. London 2017 (1012,84), 3. Sevilla 1999 (1007,98), 4. Peking 2015 (1004,78), 5. Berlin 2009 (1004,55) - Quelle: IAAF.

Die stärksten Leistungen in Doha

Anhand des "IAAF Scoring Tables" können die IAAF-Statistiker auch die stärksten bzw. punktebesten Leistungen der WM in Doha eruieren. Die Top-5 Leistungen waren - Quelle: IAAF:

Männer Frauen
22,91m Joe Kovacs (USA) Kugel, 1295 Pkt. 7,30m Malaika Mihambo (GER) Weit, 1288 Pkt.
22,90m Tom Walsh (NZL) Kugel, 1294 Pkt. 48,14s Salwa Eid Naser (BRN) 400m, 1281 Pkt.
22,90m Ryan Crouser (USA) Kugel, 1294 Pkt. 48,37s Shaunae Miller-Uibo (BAH) 400m, 1272 Pkt.
9,76s Christian Coleman (USA) 100m, 1291 Pkt. 3:51,95min Sifan Hassan (NED) 1500m, 1271 Pkt.
43,48s Steven Gardiner (BAH) 400m, 1289 Pkt. 6981p K. Johnson-Thompson (GBR) 7Kampf, 1269 Pkt.

Krone Online-Auktion läuft

Im Rahmen der Online-Auktion der Kronen Zeitung zu Gunsten der Österreichischen Sporthilfe haben Sie wieder die Möglichkeit, einzigartige Packages aus der Welt des Sports zu ersteigern. Machen Sie noch bis 15. Oktober mit und sichern Sie sich Ihr exklusives Erlebnis. Der Erlös kommt dem heimischen Nachwuchs- und Behindertensport zugute.

  • Die nächste Ausgabe der "Latest News" erscheint am Montag, den 14. Oktober 2019.
  • Redaktionsteam: Helmut Baudis, Hannes Gruber, Bernhard Rauch & Robert Katzenbeißer

10/10/19 12:01, Text: Helmut Baudis

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand 07.10.2019)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 5.103
2. logo-SVS SVS-Leichtathletik 4.226
3. DSG Wien 3.531
4. Union Riverside Mödling Logo ULC Riverside Mödling 3.385
5. ULC Linz Oberbank 2.273
Gesamt-Ranking