.

Kurzmeldungen (14.3.2024)

Latest News (C) ÖLV

Zweimal wöchentlich berichten wir in den ÖLV-Latest News über Wissenswertes und Allerlei aus der Leichtathletik auf nationaler sowie internationaler Ebene.

Bauernfeind startet beim Vienna City Marathon

Wie der VCM mittels Presseaussendung bekannt gab, wird auch Mario Bauernfeind (ÖBV Pro Team / 2:12:49 h) beim Vienna City Marathon am Start stehen und somit auch auf ÖLV-Rekordhalter Peter Herzog (Union Salzburg Leichtathletik / 2:10:06 h) treffen.

Vorschau: 14. Masters-Hallen-EM in Torun (POL)

Insgesamt 46 österreichische Masters-Athlet:innen werden an dieser internationalen Masters-Großveranstaltung von 16. bis 23. März 2024 teilnehmen. Torun war im letzten Jahr bereits Ausrichter der Hallen-WM, daher ist es für viele eine Rückkehr zu einer bekannten Sportstätte. Wie im Mastersbereich üblich stehen auch zahlreiche Freiluft-Bewerbe auf dem Programm. So wird zum Beispiel Karin Freitag (LG-Decker Itter) im Marathon und im 5 km Gehen der W40-Klasse antreten. Eine heiße Medaillenkandidatin ist auch wieder Sabine Hofer (LAC Salzburg), die für sich ausschließlich Hallenbewerbe (800 m, 1500 m, 3000 m) gewählt hat. Die beiden Wurf-Ikonen Heimo Viertbauer (Union Salzburg LA) und Gottfried Gassenbauer (HSV-Wien Leichtathletik) zählen in der M80- bzw. der M65-Klasse im Hammer- und Gewichtswurf zu den Top-Favoriten. Österreichs Mastersathlet des Jahres 2023, Christopher Schiefermayer (ALC Wels), Zehnkampf-Europameister des Vorjahres, wird im Fünfkampf der M55-Klasse antreten. Sein Pendant im Damenbereich, Marianne Maier (TS Tecnoplast Höchst) wird nicht an der Hallen-EM teilnehmen.

Offizielle Website mit Zeitplänen und Ergebnissen

Vorschau: Ehrungen im Vorfeld des ÖLV-Verbandstag

Morgen am Abend finden die Ehrungen von Österreichs Leichtathlet:innen des Jahres 2023 in einem Wiener Hotel in kleinem Rahmen statt. Es werden rund 80 Gäste erwartet, geehrt werden Victoria Hudson (SVS-Leichtathletik), Lukas Weißhaidinger (ÖTB OÖ-LA) sowie die Zweit- und Drittplatzierten der Allgemeine Klasse, Susanne Gogl-Walli (TGW Zehnkampf-Union), Julia Mayer (DSG Wien) bzw. Mario Bauernfeind (ÖBV Pro Team). Markus Fuchs (Union St. Pölten) ist leider terminlich verhindert. Ausgezeichnet werden auch die Erstplatzierten der Nachwuchs-Wahl Sophie Kreiner (ATSV Linz LA) und Enzo Diessl (SU Leibnitz) sowie Marianne Maier (TECNOPLAST TS Höchst) und Christopher Schiefermayer (ALC Wels) im Mastersbereich und die TGW Zehnkampf-Union, als Gesamtsieger im ÖLV-Cup 2023.

ÖLV-Verbandstag: Die Leichtathletik wird eine Benchmark in Sachen Safeguarding setzen

Am Samstag-Vormittag findet der 117. ordentliche ÖLV-Verbandstag im Haus des Sports in Wien statt. Zur Beschlussfassung liegt die neue Safeguarding-Ordnung vor, mit welcher der ÖLV eine Benchmark in der Prävention von sexualisierter Gewalt im österreichischen, organisierten Sport setzt. Alle volljährigen Verbandspersonen (Trainer:innen, Kampfrichter:innen, Funktionär:innen etc.) werden demnach angehalten, eine "Green Card" zu lösen. Dies ist nach

  1. Vorweis der Strafregisterbescheinigung Kinder- und Jugendfürsorge,
  2. nach Absolvierung des e-Learning-Kurses "Safe Sport" und
  3. Unterzeichnung eines "Verhaltenskodex" möglich.

Die Kosten für die Strafregisterbescheinigung (zumeist 2,10 EUR für ehrenamtlich Tätige) werden vom ÖLV auf unbürokratische Weise übernommen. Die "Green Card" wird im Personenverzeichnis in der ÖLV-Datenbank ATHMIN öffentlich sichtbar sein. Vereine, die sich zur Safeguarding-Ordnung bekennen und ausschließlich "Green Card"-Personen in der Arbeit mit Minderjährigen einsetzen, werden mit einem "Safe-Athletics-Zertifikat" ausgezeichnet. Weitere Details zum Safeguarding-Maßnahmenpaket folgen nach der Beschlussfassung.

Darüber hinaus warten beim ÖLV-Verbandstag auf die Vorstandsmitglieder, Referent:innen und Delegierten aus allen Bundesländern interessante Berichte sowie die bei der Generalversammlung üblichen Tagesordnungspunkte.

SLV-Verbandstag: Michaela Egger als neue Präsidentin gewählt

Beim ordentlichen Verbandstag des Salzburger Leichtathletikverbandes (SLV) wurde der geplante Switch vorgenommen. Vizepräsidentin Michaela Egger übernahm als erste Frau seit Gründung des Verbandes vor 78 Jahren das Amt der Präsidentin. Der bisherige Präsident Ferdinand Gugenberger bleibt als Vizepräsident im Führungsgremium des Landesverbandes. Diesem gehören weiterhin als stellvertretende Präsident(in) Kimbie Humer-Vogl und Martyn Bowen an. Dietmar Kurz ist als Vizepräsident ausgeschieden und wurde zum Ehrenpräsidenten ernannt.

Michaela Egger bringt als langjähriges Aushängeschild der Salzburger Leichtathletik mit nicht weniger als 30 Titeln bei österreichischen Meisterschaften viel Erfahrung als Aktive in das Amt mit. „Schön, dass der Salzburger Leichtathletikverband als Team so gut funktioniert und im Präsidium Kontinuität gewahrt bleibt“, meint Michaela Egger. „Wir haben heuer fünf österreichische Meisterschaften im ULSZ Rif auszurichten, unter anderen die Mehrkampfmeisterschaften, den Bundesländercup und das Finale der National League. Unsere vielen Talente sind beim neuen Headcoach Jan May und seinem Trainerstab in besten Händen. Gute Voraussetzungen für eine positive Weiterentwicklung der Kernsportart Leichtathletik in Salzburg“, so Egger.


Foto: Staffelübergabe bei der SLV-Vorsitzführung, Gugenberger und Egger (C) SLV

WLV-Verbandstag mit Ehrung der besten Vereine

Gestern Abend wurde der 122. ordentliche WLV-Verbandstag in der GSG9-Halle in Wien abgehalten. Dabei wurde u.a. über die Vorbereitungen zur großen 75-Jahr-Feier des WLV informiert, die heuer im September stattfinden wird. Dabei werden alle noch lebenden Leichtathletik-Olympiateilnehmer:innen aus Wien eingeladen. Im Zuge der Generalversammlung wurde die Bestellung von Florian Domenig als Teilzeit-Landestrainer ab April bekanntgegeben. Er  hat auch die Funktion des M&O im WLV übernommen. Darüber hinaus wurden auch die erfolgreichsten Vereine des Vorjahres geehrt. Die DSG Wien konnte den WLV-Cup zum wiederholten Male gewinnen, in der Gesamtwertung setzten sie sich vor ULC Zehnkampf und SKV Feuerwehr durch. Bei allen Sub-Wertungen (Allgemeine Klasse Männer & Frauen, Nachwuchs männlich & weiblich) lag ebenfalls die DSG Wien voran. Der WLV-Masterscup ging an ÖBV Pro Team vor ULC Zehnkampf und Team vegan.at.

Hannes Gruber bei European-Athletics-CEO-Konferenz

ÖLV-Sportkoordinator Hannes Gruber vertritt Österreich diese Woche bei der European-Athletics-CEO-Konferenz, die von Mittwoch bis Donnerstag in Vouliagmeni (GRE) stattfindet. Delegierte aus 49 Ländern folgten zahlreichen Vorträgen und Workshops. Hier die interessantesten Themen:

Athletics Ireland präsentierte eine eindrucksvolle Entwicklung im Bereich der Social Media ("Content is King and Data is Gold"). Esther Akihary (2012 EM-Zweite 4x100 m, heute Vizepräsidentin des niederländischen Verbands) präsentierte das Erfolgsmodell "Papendal" mit signifikant steigender Erfolgsbilanz in den letzten sechs Jahren. Carlo Capalbo (Gründer und CEO von RunCzech) stellte die Erfolgsprojekte "Euroheroes" und "Superhalfs" (Pendant zu den Marathon Majors) vor. Marko Vasic (EA Running Unit Director) lieferte Details zu den ersten European Running Championships, die im April 2025 in Belgien über die Bühne gehen werden. Foto: v.l.n.r. Capalbo, Gruber und Vasic (C) ÖLV.

Doppelsieg für Österreichs Obstacle-Run-Meister des Vorjahres

Markus Bretterklieber (Running Team Lannach) feierte am vergangenen Sonntag bei den steirischen Crosslauf-Meisterschaften in Frohnleiten einen Doppelsieg und holte Gold über die Lang- und Kurzstrecke. Ein ausführlicher Bericht ist auf der STLV-Website nachzulesen. Damit unterstrich er sein großes Laufpotential. Im Vorjahr kürte sich der 26-Jährige zum ersten österreichischen Meister im Obstacle Run, einer ÖLV-Meisterschaft, die heuer am 25. Mai in Linz ausgetragen werden wird. Wir haben zuletzt darüber berichtet.

3. Schulstützpunkt im Burgenland eröffnet

In Neusiedl am See wurde am Dienstag der dritte Leichtathletik-Schulstützpunkt des Burgenlands in der Sportmittelschule Neusiedl am See durch Sport-Landrat Heinrich Dorner und BLV-Präsident Rolf Meixner eröffnet. 800-m-Ass Caroline Bredlinger (LT Bgld Eisenstadt) war bei der Eröffnung ebenfalls vor Ort wie zahlreiche Medienvertreter:innen.

"Powerbrains – Das Sporternährungsquiz": Powerbar launcht Podcast mit
bekannten Persönlichkeiten der Sportwelt

Hierzu gehören unter anderem Sebastian Kienle, Joey Kelly, Ditaji Kambundji, René Adler, Imke Salander, Maren Schiller, Otto Bulletproof und viele mehr. Der Podcast, produziert von Podstars by OMR, ist jeden zweiten Donnerstag u.a. auf Spotify zu hören und als Video Podcast auf dem Powerbar YouTube-Kanal verfügbar.

World Athletics verschärft WM-Limits weiter

In einem Circular Letter gab World Athletics heute die ersten Informationen zum Qualifikationsprozess bzw. auch die ersten Limits für die nächstjährige Freiluft-WM in Tokio (JPN) bekannt. Der Qualifikationszeitraum für den Marathon und die Mehrkämpfe dauert 18 Monate. Der Quali-Zeitraum im Marathon dauert von 5.11.2023 bis 4.5.2025, die Limits zur Direktqualifikation wurden gegenüber den Olympialimits für Paris 2024 drastisch nach oben geschraubt: 2:06:30 Std. bei Männern und 2:23:30 Std. bei Frauen sind gefordert. 100 Startplätze stehen dann bei der WM zur Verfügung, aufgefüllt wird wieder über das World Ranking werden. Im Zehnkampf klettert die Limitmarke auf 8.550 Punkte, im Siebenkampf der Frauen auf 6.500 Punkte, jeweils 24 Startplätze stehen im Mehrkampf zur Verfügung.

Diskuswurf: Ceh und Kanter trennen sich

Der slowenische Diskuswurf-Weltmeister von 2022, Kristjan Ceh (PB: 71,86 m, 2023) und sein estnischer Trainer Gerd Kanter - seines Zeichens Diskuswurf-Olympiasieger 2008, Weltmeister 2009, PB 73,38 m - gehen ab sofort getrennte Wege. Dies gab Kanter auf seiner Instagram-Seite am Dienstag-Abend bekannt. "Unterschiedliche Auffassungen in der Trainingsmethodik" sollen der Grund sein, wie dort zu lesen ist.

  • Die nächste Ausgabe der "Latest News" erscheint am Montag, den 18. März 2024.
  • Redaktionsteam: Helmut Baudis, Philipp Breyer, Hannes Gruber, Bernhard Rauch und Robert Katzenbeißer

14/03/24 11:59, Text: Helmut Baudis

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand 20.05.2024)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 2.922
3. ULC Riverside Mödling ULC Riverside Mödling 1.568
4. UNION St. Pölten 1.433
2. DSG Wien 1.217
5. ULC Linz Oberbank 1.075
Gesamt-Ranking