.

Kurzmeldungen (23.9.2021)

© ÖLV Kurzmeldungen

Zweimal wöchentlich berichten wir in den ÖLV-Latest News über Wissenswertes und Allerlei aus der Leichtathletik auf nationaler sowie internationaler Ebene.

Weißhaidinger und Hudson beim Tag des Sports in Wien

Diesen Samstag findet der Tag des Sports in Wien statt. Auf dem Gelände der Parkplätze beim Ernst-Happel-Stadion präsentieren sich übermorgen wieder Österreichs Sportverbände. Der ÖLV ist mit dabei und freut sich sehr, dass mit Lukas Weißhaidinger, um 13:30 Uhr, und Victoria Hudson, um 11:00 Uhr, zwei Olympia-Teilnehmer für Autogrammstunden in der ÖLV-Pagode zur Verfügung stehen. Außerdem gibt's wieder alle Leichtathletik-Geräte zum Anfassen, Infos zum Vereinstraining für Kinder und Jugendliche und auf dem benachbarten LAZ-Wien Mitmach-Stationen des Wiener Leichtathletik-Verbands. Ein 3-G-Nachweis sowie eine Registrierung auf der Veranstaltungs-Website ist für alle Gäste notwendig. Der Eintritt zum Gelände ist wie immer kostenlos möglich. Für alle Aussteller/innen und Mitarbeiter/innen der Verbände gelten sogar strengere Regeln, alle müssen PCR-getestet sein (Test vom Freitag).

Österr. Meisterschaften am Wochenende: Vorschau & organisatorische Informationen

Am Samstag finden in Eisenstadt die österr. U14-Mehrkampf-Meisterschaften und die 10.000-m-Staatsmeisterschaften statt. Eine Vorschau und organisatorische Informationen sind in einem eigenen Beitrag online. Die Gruppeneinteilung beim U14-Mehrkampf wird vereinsweise erfolgen. Und auch zu den österreichischen Masters-Meisterschaften, die am Samstag und Sonntag in Linz stattfinden, gibt es zahlreiche organisatorische Hinweise im verlinkten Beitrag. Besonders hinweisen möchten wir auf Zeitplanänderungen, die durch das Nennungsergebnis notwendig wurden.

Hiobsbotschaft für den Frauenlauf in Wien

Frauenlauf-Veranstalterin Ilse Dippmann sprach vorgestern in zahlreichen Medien davon, dass offenbar seitens der Wiener Stadtregierung auf 16.000 Frauen und Mädchen vergessen wurde. Bürgermeister Michael Ludwig verkündete nämlich vor zwei Tagen verschärfte COVID-Vorschriften für Wien, die ab dem 1. Oktober in Kraft treten. Für den ASICS Österreichischen Frauenlauf gilt plötzlich die 2-G-Regel, wobei als Nachweis einer geringen epidemiologischen Gefahr nur "geimpft oder genesen" zählen. Eine Hiobsbotschaft für die größte Frauensportveranstaltung des Landes, die ebenso wie der Vienna City Marathon vor rund zwei Wochen auf eine Testpflicht aller Teilnehmerinnen gesetzt hätte. Und dieses hatte sich dort sehr bewährt, wie die VCM-Veranstalter diese Woche öffentlich bekanntgaben. „Nach Rücksprache mit unserem Team des Clustermonitorings sind bislang keine Fälle oder Cluster, die in Verbindung mit dem Vienna City Marathon stehen, bekannt“, teilte Dr.in Ursula Karnthaler, Projektleiterin für medizinische Maßnahmen im Zusammenhang mit dem Coronavirus im Gesundheitsdienst der Stadt Wien (MA 15), mit.

Arge-Alp: Klotz und Felderer mit Disziplinensiegen in Locarno

Am vergangenen Wochenende fand der Arge-Alp-Länderkampf der Allgemeinen Klasse in Locarno (SUI) statt. Die österreichischen Teams aus Salzburg, Tirol und Vorarlberg waren aufgrund der parallel stattfindenden österr. U20-Meisterschaften  ersatzgeschwächt. In der Gesamtwertung siegte Bayern (GER, 281,5 p) vor der Lombardei (ITA, 238 p) und Tessin (SUI, 217 p). Platz 8 für Vorarlberg (122 p), Platz 10 für Tirol (86,5 p) und Platz 11 für Salzburg (44 p) unter elf Alpenregionen. Österreichische Siege gab's nur durch Riccardo Klotz (ATSV Innsbruck) im Stabhochsprung mit 5,10 m und durch Lisa Felderer (TS Raika Schwaz) im Weitsprung mit 5,68 m. Teamwertung | Einzelergebnisse. Die nächste Auflage findet am 24./25.9.2022 in Salzburg, Rif, statt.

Bauernfeind und Konczer Schnellste bei Vienna-Night-Run

Am Dienstag fand der Vienna-Night-Run rund um die Wiener Ringstraße (5 km) statt. Bei den Männern war bei 15-jährigen Jubiläum der Veranstaltung Mario Bauernfeind (KUS ÖBV Pro Team) mit 14:18,9 min vor Stephan Listabarth (DSG Wien) mit 14:59,8 min der Schnellste. Bei den Frauen siegte Annabelle Konczer (LV-Marswiese) mit 17:31,0 min vor Carola Bendl-Tschiedel (LG Wien) mit 18:35,7 min. Alle Ergebnisse

Neu: Para-Leichtathletik auf der ÖLV-Website

Seit gestern gibt es eine eigene Seite auf unserer Website, die sich mit der Para-Leichtathletik beschäftigt. Mit Unterstützung durch Stephan Schwabl, Presseverantwortlicher des ÖPC, ist es gelungen, eine vollständige Liste aller Paralympics-Medaillengewinner/innen seit 1960 zusammenzustellen. Dabei fällt auf, dass Österreich erstmals in der Paralympics-Geschichte überhaupt bei den Spielen in Tokio vor wenigen Wochen ohne Medaillengewinn in der Leichtathletik geblieben ist. Die erfolgreichsten Para-Leichtathlet/innen der Geschichte sind Andrea Scherney, Harald Roth, Walter Fink und Thomas Geierspichler, Details dazu auf der oben verlinkten Seite.

Refugee-Athlete-Support-Programm für Paris 2024

Das Österreichische Olympische Comité (ÖOC) unterstützt das "Refugee Athlete Support Program" von Olympic Solidarity für die Olympischen Spiele 2024 in Paris. Dabei werden Sportler/innen mit Flüchtlingsstatus gefördert, die in ihrer Sportart international konkurrenzfähig sind. Eine Aufnahme in dieses Förderprogramm kann zu einer olympischen Teilnahme im Refugee Olympic Team führen. Ansuchen um Aufnahme in dieses Förderprogramm müssen über den jeweiligen nationalen Verband durch das ÖOC erfolgen. Bei den Olympischen Spielen in Tokio startete mit Aker Al-Obaidi ein irakischer Flüchtling, der in Österreich lebt und im Ringen Platz 8 für das Refugee Olympic Team erreichte.

Vereinsbefragung: Danke an bereits 74 teilnehmende Vereine

Aktuell halten wir bei 74 Vereinen, die an der kurzen Online-Vereinsbefragung zum Thema Kinder- und Nachwuchstraining bzw. Schulkooperationen im Zuge des EU-Projekts "Athletics 4 Health" bereits teilgenommen haben. Danke an alle, die sich Zeit genommen haben. Wir ersuchen um weitere Teilnahmen, um ein möglichst aussagekräftiges Bild der aktuellen Situation in der österreichischen Leichtathletik zu erhalten. Die derzeit 74 Vereine verteilen sich auf folgende Bundesländer: 15 Niederösterreich, 14 Steiermark, 13 Oberösterreich, je 7 Vorarlberg, Tirol und Kärnten, 6 Wien, 3 Salzburg und 2 Burgenland.

Geherlehrgang in Rif

Alexander Maier lädt von 29.10. bis 1.11.2021 zum Geherlehrgang ins ULSZ Rif, Salzburg, ein. Als Hauptreferenten konnte er Jens Grünberg (GER) gewinnen, der Trainer des hessischen Landeskaders im Gehen und auch European-Athletics-Gehrichter ist. Die Ausschreibung mit allen Details (Programm, Kosten, etc.) findet sich im Aus- & Fortbildungsbereich dieser Website. Seitens der Teilnehmer/innen sind bereits Anmeldungen aus Österreich, Deutschland und Slowenien eingelangt.

Sport Austria Finals 2022 mit ÖM-Vereine, ohne Nachwuchs-Mehrkampf

Wie schon länger bekannt, gibt der Leichtathletik-Weltverband Termine für die nationalen Titelkämpfe der Allgemeinen Klasse (2022: 25.-26. Juni) vor und garantiert, dass an diesem Wochenende keine internationalen Permit-Meetings (Diamond League, Continental Tour etc.) stattfinden werden. Das hat auch Auswirkungen auf das nationale Sportgeschehen, denn damit wird sich der ÖLV auch 2022 nicht mit seinen Einzel-Staatsmeisterschaften an den Sport Austria Finals in Graz, die von 15.-19. Juni 2022 stattfinden werden, beteiligen können. Es ist nun erneut die Durchführung der österr. Vereine-Meisterschaften der Allgemeinen Klasse am 16. Juni (Donnerstag-Feiertag) geplant. Die ursprünglich am 18./19. Juni geplanten österr. Mehrkampf-Meisterschaften U18/U16 können nicht in Graz stattfinden, da die Bundes-Sportorganisation keine Nachwuchs-Titelkämpfe im Finals-Programm akzeptiert. Hier wird vom ÖLV ein neuer Ausrichter gesucht.

Staatsmeisterschafts-Termine 2022 bis 2024

Folgende Termin-Vorgaben für die Staatsmeisterschaften der Allgemeinen Klasse (Einzel) gibt es seitens World Athletics. Wobei es im nächsten Jahr aufgrund der WM in Eugene (USA) und der EM in München (GER) keine Auswahlmöglichkeiten gibt: 2022 - 25./26. Juni; 2023 - 8./9. Juli oder 29./30. Juli, 2024: 8./9. Juli oder 29./30. Juli.

"Ich habe das sehr genossen"

Martin Mistelbauer (team2012.at) holte sich mit 39 Jahren seinen ersten Einzel-Staatsmeistertitel. Beim Vienna-City-Marathon lief der Floridsdorfer nach 2:29:26 Stunden ins Ziel. Im Interview mit heldendeslaufsports.at spricht Mistelbauer über diesen Erfolg.

Interview mit VCM Halbmarathon-Sieger Andreas Stöckl

Heldendeslaufsports.at sprach im Anschluss an VCM-Halbmarathonsieg Andreas Stöckls mit dem Saalfeldner. Mit seiner Zeit von 1:12:07h war er zwar nicht ganz zufrieden, hat den nächsten Angriff auf sub 70 aber bereits in Planung. Wo und wie es ihm beim VCM erging, könnt ihr im Interview nachlesen.

Trayvon Bromell verschenkt seine Rekordspikes

Der US-Sprinter Trayvon Bromell wurde 2016 Hallenweltmeister über 60 Meter. Seitdem klappte es aus verschiedenen Gründen nicht mit weiteren internationalen Titeln. Als Favorit war er nach Tokyo angereist, schaffte es aber nicht ins Finale. In Nairobi schloß er seine Saison jetzt mit einer Jahresweltbestleistung von 9,76 Sekunden über 100 Meter ab, und schon sich damit auf Platz 6 der All-Time Liste. Seine Spikes verschenkte er gleich nach dem Rennen spontan an einen Zuschauer, der ein handgeschriebenes Schild mit der Aufschrift "Trayvon Bromell, Kindly Give Me Your Spikes” hochgehalten hatte. 

  • Ausgabe der "Latest News" erscheint am Montag, den 27. September 2021.
  • Redaktionsteam: Helmut Baudis, Hannes Gruber, Bernhard Rauch & Robert Katzenbeißer

23/09/21 07:33, Text: Bernhard Rauch

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand - 04.10.2021)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 4.880
3. logo-SVS SVS-Leichtathletik 2.874
4. DSG Wien 2.709
5. ULC Riverside Mödling ULC Riverside Mödling 2.601
2. UNION St. Pölten UNION St. Pölten 2.326
Gesamt-Ranking