.

National League - DIE neue österreichische Meisterschaft

Logo der National League (C) ÖLV

Der Österreichische Leichtathletik-Verband und alle Landesverbände haben die Einführung der National League als neue österreichische Meisterschaft für die Allgemeine Klasse beim heurigen Verbandstag einstimmig beschlossen. Diese neue Wettkampfserie mit dem Finale am 2. September 2023 in Eisenstadt wartet mit einer besonderen Regel auf: Die ÖLV-Kaderathlet/innen sind nämlich nicht startberechtigt.

Die Anzahl der Allgemeine-Klasse-Athlet/innen wird immer kleiner, dem möchte der ÖLV entgegenwirken und hat die Einführung einer neuen Wettkampfserie beschlossen, bei der leistungsstarke Athlet/innen, die keinem ÖLV-Kader (Ausnahme: Team-EM-Kader) angehören, zu Meister/innen-Ehren kommen können.

Nach dem Qualifikationsprozess, bei dem die besten drei Wettkampfergebnisse für das Quali-Ranking sorgen, kämpfen dann die Top-6 in den Bewerben 100 m, 400 m, Weitsprung, Hochsprung, Kugelstoß und Speerwurf sowie die Top-12 in den Bewerben 1.000 m und 5.000 m beim großen Finale in Eisenstadt (Termin: 2.9.2023) um die offiziellen Meisterschaftsmedaillen von Sport Austria. Außerdem warten große Wanderpokale, wo die Namen der Sieger/innen eingraviert werden, auf die Erstplatzierten. Diese verbleiben dann bis zum Finale 2024 bei den einzelnen Disziplinensieger/innen.

Disziplinen

In der ersten Saison der National League kommen folgende acht Disziplinen bei Männern und Frauen zur Austragung: 100 m, 400 m, 1.000 m, 5.000 m, Weitsprung, Hochsprung, Kugelstoß und Speerwurf.

Teilnahmeberechtigt

Mitmachen können bei dieser Allgemeine-Klasse-Meisterschaft alle Athlet/innen des Jahrgangs 2005 und älter, wenn Sie keinem ÖLV-Kader angehören. Die einzige Ausnahme ist der Team-EM-Kader, denn hier muss ja - unabhängig vom Leistungsniveau - zu mindestens ein/e Athlet/in pro Disziplin geführt werden. Daher sind Team-EM-Kaderathlet/innen zur National League zugelassen.

Qualifikationsphase

Für die Finalqualifikation werden die besten drei Ergebnisse eines Athleten bzw. einer Athletin herangezogen. Um unterschiedliche Disziplinen miteinander vergleichen zu können, werden die World Athletics Scoring Tables in der aktuell gültigen Fassung angewendet.

Die Qualifikationsphase hat schon begonnen, denn alle Wettkämpfe in Österreich, die zwischen 1. Jänner und 31. März 2023 stattgefunden haben, ergeben die erste Qualifikationsleistung. Franz Weixelbaum, Vorstandsmitglied des Burgenländischen Leichtathletik-Verbands, hat sich dankenswerterweise bereiterklärt, das Qualifikationsranking zu berechnen und die National League 2023 administrativ zu begleiten. Ein erster Zwischenstand ist bereits online.

Noch fünf Qualifikationschancen

Wer von Jänner bis März noch nicht angeschrieben hat, hat nun die Möglichkeit bei nachfolgenden Freiluft-Wettkämpfen teilzunehmen und Punkte zu sammeln. Der Freiluft-Auftakt erfolgt in Eisenstadt am 29. April, dann geht's in Salzburg-Nord (20.5.) weiter, bevor sich die Austrian Top Meetings in St. Pölten (Liese-Prokop-Memorial), Graz (Horst-Mandl-Memorial) und Wien (Mid Summer Track Night) die Disziplinen aufteilen. Die Staatsmeisterschaften sind ebenfalls Teil der National League. Die punktebesten drei Wettkämpfe nach dem letzten Qualifikationsmeeting, dem LTU-Sommermeeting in Graz am 5. August, ergeben dann die jeweils sechs bzw. zwölf Finalist/innen.

Leistung Veranstaltung bzw. Zeitraum
Qualifikationsleistung I Alle Wettkämpfe in Österreich (Halle, Freiluft, Straße)
Qualifikationsleistung II 29.4. Eisenstadt
Qualifikationsleistung III 20.5. Salzburg-Nord bzw. 18.5. ÖSTM-Hindernis in Graz
Qualifikationsleistung IV 8.6. St. Pölten (100, Weit, Speer), 16.6. Graz (400, Hoch, Kugel) und 17.6. Wien (1000, 5000)
Qualifikationsleistung V 8./9.7. Bregenz (Österr. Staatsmeisterschaften)
Qualifikationsleistung VI 5.8. Graz
Finale der National League 2.9. Eisenstadt

Alle Details sind unten im Download-Bereich dieses Beitrags in den Allgemeinen Bestimmungen für die National League 2023 nachzulesen bzw. kurz und bündig auf einem Übersichtsblatt dargestellt.

Das Finale am 2. September in Eisenstadt

Beim National-League-Finale in Eisenstadt werden dann am 2. September die Medaillen und Pokale vergeben. Die Top-6 bzw. Top-12 der acht Disziplinen bei Frauen und Männern werden dort antreten, wobei jede/r Athlet/in nur in einer Disziplin an den Start gehen darf. Eventuell kann es dann zu Nachrücker/innen ins Finalfeld kommen, das steht 14 Tage vorher, also am 20. August, bereits fest. (Anmerkung: Punkte für den ÖLV-Cup werden heuer noch keine vergeben).

Wer sind aktuell die Führenden?

Das sind die Führenden in den National-League-Bewerben mit dem heutigen Tag:

100 m Lisa-Marie Krammer (ATSE Graz) Andreas Meyer-Lux (ULC Riverside Mödling
400 m Nicole Prauchner (LC Neufurth) Sebastian Gaugl (KSV Alutechnik)
1.000 m Nicole Prauchner (LC Neufurth) Fabio Fister (DSG Maria Elend)
5.000 m Larissa Matz (ULC Riverside Mödling) Tobias Rattinger (LAC Amateure Steyr)
Weitsprung Jana Schnabel (ULC Linz Oberbank) Federico Kucher (LTU Graz)
Hochsprung Lea Germey (SV-Reutte LA Raiffeisen) Niklas Voss (Sparkasse SG Götzis)
Kugelstoß Bettina Weber (SVS-Leichtathletik) Matthias Krach (ATSV OMV Auersthal)
Speerwurf Viola Simmer (LCA Umdasch Amstetten) Roland Kalteis (UVB Purgstall)

National League - Komplettes Qualifikationsranking

Foto (C) GEPA-Pictures, nicht honorarfrei verwendbar | Logo (C) ÖLV

02/04/23 16:23, Text: Helmut Baudis

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Endstand 19.02.2024)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 1.835
3. ULC Riverside Mödling ULC Riverside Mödling 828
2. DSG Wien 657
4. UNION St. Pölten 596
5. ATSV OMV Auersthal - Athletics 22 482
Gesamt-Ranking