.

ÖM U20: Tag 2 - Gold Quartett für Sophie Kreiner

ÖM U20: Tag 2 - Gold Quartett für Sophie Kreiner

Bereits der erste Wettkampftag brachte Rekorde und spannende Entscheidungen bei den Österreichischen Meisterschaften U20 in Linz. Für das Gold-Quartett sorgte Sophie Kreiner, die ihre Medaillenbilanz am zweiten Wettkampftag mit Siegen im Kugelstoß und über 400m erweiterte.

weiblich U20

Die erste Medaille des heutigen, zweiten Wettkampftages ging an Dreispringerin Celina Aishata Fatty (SVS-Leichtathletik). Sie siegte mit 11,62 m (-1,8 m/s) vor Lucille Okafor (ULC Linz Oberbank, 11,27m) und Nicole Vidan (ULC Zehnkampf, 11,14m).

Spannend und windig gestalteten sich die 100m der weiblichen U20. Die Vorlaufschnellste Maxima Krause (ULC Riverside Mödling) musste sich im Finale um 1/100 s Moyo Bardi (UNION St. Pölten) geschlagen geben. Bei starkem Gegenwind (-2,1 m/s) siegte Moyo Bardi in 12,91 s. Maxima Krause sprintete in 12,92 s zu Silber vor Nina Mayrhofer (SVS-Leichtathletik, 12,94 s), die Bronze gewann. 

Nach Gold über 400m Hürden und im Hochsprung sorgte Sophie Kreiner (ATSV Linz LA) im Kugelstoß für ihren dritten Streich des Wochenendes. Sie stieß die 4 kg schwere Kugel auf 12,46 m und siegte vor Ida Schwaninger (TS Innsbruck, 12,01 m) und Lena Lackner (ATSV Linz LA, 11,69 m). In 56,92 s lief Sophie Kreiner dann über 400 m zum bereits vierten Gold dieses Wochenende. Silber ging, mit gelaufenen 58,33 s, an Helene Vogel (DSG Wien), Bronze an Anna Stadlmayer (PSV Wels Leichtathletik, 58,41 s).

Für die SU Kärcher Leibnitz holte Celina Kleinberg mit 37,73 m (PB) den U20 Titel im Speerwurf. Silber ging an Larissa Weber (UVB Purgstall, 36,87 m) vor Lena Lackner (ATSV Linz LA, 36,76 m).

Einen spannenden Zielspurt gab es im 1500m Rennen der weiblichen U20. Marie Glaser (HSV WN) setzte sich in 4:46,71 min gegen Katharina Stöger (Union Salzburg Leichtathletik, 4:46,77 min) durch. „Das Rennen war am Anfang sehr langsam. Der Wettkampf hat eigentlich 300m vor Schluss begonnen. Das war ein Nervenkitzel bis hinter die Ziellinie“ freute sich die Siegerin. Zu Bronze lief Agnes Danner (Sportunion IGLA long life) in 4:47,93 min.

Das Team des ULC Riverside Mödling sicherte sich über 4x100 m in 48,57 s den Titel.

männlich U20

Nach vielen knappen Entscheidungen sicherte sich Endiorass Kingley (TGW Zehnkampf-Union) im Hochsprung seine erste Goldmedaille des Wochenendes. Er übersprang 1,89 m im zweiten Versuch und scheiterte an 2,01 m. Vereinskollege Philip Zallinger übersprang mit 1,86 m heute persönliche Bestleistung und holte sich die Silbermedaille. Den dritten Platz am Podest teilten sich Oluwatosin Ayodeji (TECNOPLAST TS Höchst) und David Smith (TS Innsbruck) mit übersprungenen 1,80 m. Im Dreisprung verdoppelte Endiorass Kingley seine Goldbilanz. Mit 15,02 m siegte er vor Jordan Lindinger-Asamoah (ATSV OMV Auersthal, 14,33 m) und Felix Pircher (Allgemeiner Turnverband Graz, 13,95 m).

 Der Vorlaufschnellste, Stephan Pacher (VST Laas), setzte sich in 10,94 s (-0,5 m/s) auch im Finale der männlichen U20 über 100m durch. 1/100 dahinter blieb Lukas Pullnig (KLC, 10,95 s). Oluwatosin Ayodeji (TECNOPLAST TS Höchst) sprintete in 11,18 s zu Bronze. „Lukas und ich matchen und schon seit Jahren bei Kärntner und Österreichischen Meisterschaften. Heute war es das bessere Ende für mich. Es ist natürlich ein mega Gefühl, wenn man dieses Ding gewinnen kann“ freute sich der Sieger.

Über eine neue persönliche Bestleistung und den Sieg im Speerwurf der männlichen U20 durfte sich Matthias Lasch (TGW Zehnkampf-Union) freuen. Er siegte mit 57,76 m vor Aleksandar Zivanic (Union Pottenstein, 55,72 m) und Jakob Grubmüller (ATSV Salzburg, 52,40 m).

Leon Glavas (LAC Amateure Steyr) entschied das Kugelstoßen in persönlicher Bestleistung (14,17 m) für sich. Rang zwei für Matthias Lasch (TGW Zehnkampf Union, 13,25 m), Bronze holte Stephan Pacher (VST Laas, 12,96 m).

Seinen Goldmedaillensatz erweitern konnte heute Kevin Kamenschak (ATSV Linz LA) im 1500m Rennen U20. Der Favorit setzte sich in 4:10,31 min durch. „Ich bin sehr zufrieden mit diesem Rennen. Es war heute ein langsamer Beginn, das mag ich. Die beiden Meistertitel waren ein sehr guter Saisonabschluss. Jetzt freue ich mich aber auf eine Pause“ gab sich der Lokalmatador nach dem Rennen zufrieden. Nach dem gestrigen 5000 m Sieg lief Emil Bezecny (DSG Wien) heute in 4:12,88 min zu Silber. Paul Leitenbauer (LAC Amateure Steyr) sicherte sich in 4:13,04 min Bronze.

Im 400 m Rennen zeigte der gestrige 400 m Hürden Sieger Andreas Wolf (ULC Weinland) ein fantastisches Rennen über die Stadionrunde. Er siegte in neuer persönlicher Bestleistung von 48,48 s. Zu Rang zwei und neuem BLV-U20-Rekord lief Niklas Strohmayer-Dangl (Leichtathletik Akademie Eisenstadt) in 48,68 s. Rang drei für Florian Herbst (LAC Klagenfurt) in 49,41 s.

Das Quartett des SVS-Leichtathletik entschied die 4x100m Staffel in 44,12 s für sich.

Ergebnisse

Fotos - honorarfrei verwendbar bei Angabe von (C) ÖLV/Martina Albel

Foto: (c) ÖLV/ Martina Albel 

19/09/21 16:35, Text: Olivia Raffelsberger

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand - 04.10.2021)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 4.880
3. logo-SVS SVS-Leichtathletik 2.874
4. DSG Wien 2.709
5. ULC Riverside Mödling ULC Riverside Mödling 2.601
2. UNION St. Pölten UNION St. Pölten 2.326
Gesamt-Ranking