.

Österreichische Meisterschaften U18 und U23 Tag 2

Österreichische Meisterschaften U18 und U23 Tag 2

Herausfordernde Bedingungen mit Temperaturen über 30 Grad herrschten auch am zweiten Tag der Österreichischen Meisterschaften U18 und U23 in Linz.

U18 Mädchen

Bereits die Ergebnisse der 100m Vorläufe der weiblichen U18 versprachen ein spannendes Finale. In 12,22s (-0,4m/s) sicherte sich in diesem Johanna Plank (TGW Zehnkampf-Union) Gold vor Melissa Metok Parrella Bastidas (LTU Graz), die 12,30s lief. Die beiden qualifizierten sich mit Top-Zeiten (Plank 12,13s/+0,1m/s; Parrella Bastidas 12,19s/+0,1m/s) für das Finale. Nach ihrem gestrigen Sieg über 800m gewann Laura Ripfel (ULC Weinland) heute auch die 1500m der weiblichen U18 (4:44,59min). Ihre Vielseitigkeit unter Beweis stellte Mehrkämpferin Ramona Zeitlhofer (TGW Zehnkampf-Union) am heutigen zweiten Wettkampftag. In 63,06s gewann sie den 400m Hürdenlauf der Klasse U18, ehe sie sich im Kugelstoß mit 13,58m den Sieg sicherte. Gleich 2 Athletinnen übersprangen heute 1,67m im Hochsprung in der weiblichen U18. Ein Fehlversuch von Sophie Kreiner (ATSV Linz LA) bei 1,61m brachte die Entscheidung zu Gunsten von Anna-Lena Weilharter (DSG Wien). Einen Zentimeter steigerte Celina Aishata Fatty (SVS-Leichtathletik) ihre Dreisprungbestleistung. Mit 11,71m (+0,7m/s) gewann sie Gold in der weiblichen U18. Spannend gestaltete sich der U18 Speerwurf an der Spitze. Vanessa Riegler (LAC Wolfsberg) siegte mit 43,82m vor Teresa Hubauer (LAG Genböck Haus Ried), die heute 43,40m warf. Pauline Leger, Amelie Brunner, Anja Dlauhy und Maxima Krause (ULC Riverside Mödling) liefen in  49,08s zum U18 4x100m Meistertitel.  

U18 Burschen

Über 100m der männlichen U18 siegte in der tollen Zeit von 10,94s (+0,7m/s) Lukas Pullnig (KLC). Die 400m Hürden entschied Andreas Wolf (ULC Weinland) in 54,70s für sich. Nach Gold über 800m sicherte sich Lennart Paul Holzinger (Sportclub Liezen) auch den Titel auch 1500m (4:08,59min). Bei 14,15m landete heute Endiorass Kingley (TGW Zehnkampf-Union) im Dreisprung der männlichen U18. Dies bedeutete nicht nur den U18 Meistertitel, sondern auch eine deutliche Steigerung seiner persönlichen Bestleistung. Mit übersprungenen 1,89m gewann der Oberösterreicher auch Gold im Hochsprung. Ein weiter Speerwurf gelang heute Favorit Mika Voss (Sparkasse SG Götzis). Der Speer landete bei 51,97m und neuer ÖLV Jahresbestleistung. 15,01m bedeuteten Sieg im Kugelstoß der männlichen U18 für Lorenz Lammerhuber (UNION St. Pölten). Die abschließende 4x100m Staffel gewann das Quartett Chinomnso Nnamdi, Markus Grau, Tobias Lugstein und Daniel Muster (ULC Riverside Mödling) in 45,06s. 

U23 Frauen

Mit einer Zeit unter 12s (11,97s; +0,4m/s) entschied Leonie Springer (ULC Riverside Mödling) das 100m Finale der weiblichen U23 für sich. Alexandra Toth (ATG) lief im selben Rennen außer Wertung 11,68s. Bianca Illmayer (KSV alutechnik) siegte in 4:41,97min über 1500m. Lena Pressler (UNION St. Pölten) wurde über 400m Hürden nicht nur ihrer Favoritinnenrolle gerecht, sondern lief in 59,37s auch eine ausgezeichnete Zeit nahe ihrer persönlichen Bestleistung. „Wir haben den Rhythmus in den letzten Wochen ein wenig verändert, das konnte Lena heute auch im Wettkampf gut umsetzen“, freute sich Trainerin Viola Kleiser. 3,80m übersprang Anna Sarah Sailer (ATSV Innsbruck) heute im Stabhochsprung der weiblichen U23 und sicherte sich damit den Titel. Im Dreisprung der weiblichen U23 gelang Jana Schnabel (ULC Linz Oberbank) mit 12,09m (0,0m/s) der Sieg. Im letzten Versuch gelang Sarah Lagger (TGW Zehnkampf-Union) heute im Kugelstoß ein Stoß über 14m. Sie siegte mit guten 14,29m vor Carola Rüdisser (Sparkasse SG Götzis). Die U20 Athletin stieß mit 13,31m neue persönliche Bestleistung und führt nun die ÖLV Jahresbestenliste U20 an. Die Jahresbeste im Speerwurf Patricia Madl (SU IGLA long life) gewann mit 46,70m. Über 4x100m war die Staffel des DSG Wien (Marie Helene Polt, Katharina Mahlfleisch, Annette Heriszt, Sarah Widhalm) in 47,94s erfolgreich. 

U23 Männer

Maximilian Münzker (ULC Weinland) und Alexander Penzenstadler (PSV Hornbach Wels) blieben im 100m Finale der männlichen U23 unter 11 Sekunden (+0,6m/s). Münzker siegte in 10,83s vor Penzenstadler, der heute in 10,92s finishte. Richtig gut in Form präsentierte sich der Linzer Leo Köhldorfer (ULC Linz Oberbank). Im 400m Hürden Rennen verbesserte er seine persönliche Bestleistung auf 52,05s. Felix Schuhböck (KUS ÖBV Pro Team) setzte sich über 1500m in 3:58,27min gegen Tobias Rattinger (LAC Amateure Steyr; 3:58,83min) durch. Wie erwartet war Philipp Kronsteiner (TGW Zehnkampf-Union) im Dreisprung eine Klasse für sich. Gleich 2x ging es heute für ihn über die 16m Marke – seine Siegerweite: 16,05m (-0,7m/s). Mit einem Sprung über 2,05m gewann der Jahresbeste Andreas Steinmetz (SVS-Leichtathletik) den Hochsprungbewerb. Mit 67,27m gewann Adam Wiener (ATS-Pinkafeld) souverän den Speerwurf der männlichen U23. Kristian Huber (Sparkasse SG Götzis) siegte im Kugelstoß mit ÖLV Jahresbestleistung (14,35m). Der SVS-Leichtathletik kürte sich in der Besetzung Stefan Alexander Igler, Felix Einramhof, Doninik Hufnagl und Noah Lachkovics in 42,50s zum Österreichischen 4x100m Meister U23.

29/06/19 16:09, Text: Olivia Raffelsberger

zurück

ÖLV-Cup - Top 5

  Verein

Punkte (Zwischenstand 07.10.2019)

1. TGW Zehnkampf-Union Logo TGW Zehnkampf-Union 5.103
2. logo-SVS SVS-Leichtathletik 4.226
3. DSG Wien 3.531
4. Union Riverside Mödling Logo ULC Riverside Mödling 3.385
5. ULC Linz Oberbank 2.273
Gesamt-Ranking